Ist Ohrlöcherstechen hygienischer?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Was hygienischer ist hängt von der Art der Pistole und den Kenntnissen der Person ab, die die Ohrlöcher sticht. Es muss ja nicht nur die Pistole etc. sondern auch das Ohr desinfiziert werden und sauber bleiben, bis man das Ohrloch sticht. Es müssen Handschuhe getragen werden, die sauber sind etc.

Wahrscheinlich macht das am saubersten ein Piercer oder ein Arzt. In manchen Ländern kann man auch in Apotheken Ohrlöcher stechen lassen.

Details gepastet von einer vorigen Antwort:

Es gibt 3 Arten, Ohrlöcher stechen zu lassen.

Methode 1: Beim Piercer mit ner Nadel. Da wird das
Ohrläppchen mit einer sehr spitzen, hohlen Nadel durchstochen und dann
in das Loch von der Nadel ein Ring eingesetzt. Dann wird die Nadel
durchs Ohrläppchen herausgezogen und der Ring bleibt im Ohrläppchen.
Viele Leute schwören darauf, weil das Gewebe nicht zerrissen wird. Man
muss dafür allerdings zum Piercer gehen oder auch zu einem Arzt, der das
so macht.

Methode 2: Beim Juwelier/Schmuckgeschäft mit einer "klassischen Pistole".
Bei der klassischen Pistole wird ein Ohrstecker mit dickem Stift in
einen Federmechanismus eingesetzt. Auf der anderen Seite ist dann ein
Verschluss. Der Stecker wird dann durch das Ohrläppchen in den
Verschluss "reingeschossen". Das macht laut klack, und viele Leute
sagen, das reißt das Gewebe vom Ohrläppchen mehr ein als die Nadeln.
Soviel ich weiß ist das aber nicht klinisch beweisbar und alle Leute mit
Ohrringen, die ich kenne, haben sie auf diese Weise bekommen.

Methode 3: Beim Juwelier mit einer weiterentwickelten Pistole,
wie z.B. Studex oder Inverness sie anbieten. Hier hat man daran
gearbeitet, dass der Federmechanismus laut "klack" macht. Und man hat
daran gearbeitet, dass der Stecker bei Methode 2 sehr dick ist. Und die
klassischen Pistolen sind schwer zu desinfizieren, ein Spritzer an der
Pistole könnte in Berührung mit dem Stecker bekommen und zu einer
Ansteckung führen. Darum sind bei den weiterentwickelten Pistolen (a)
die Ohrstecker so in Plastik verpackt, dass sie auch beim Stechen nie
direkt mit der Pistole in Berührung kommen (b) Wird beim Stechen die
Pistole per Hand zusammengedrückt, d.h. es macht nicht laut clack geht
aber schnell und (c) sind die Stecker dünner und angespitzt, um nichts
einzureißen. Außerdem sind die Erstohrstecker schöner als bei Methode 2.

Ich selbst würde heute ein Schmuckgeschäft suchen, das Ohrlochstechen nach Methode 3 anbietet oder zum Piercer gehen.

In dem Geschäft sollten häufig Ohrlöcher gestochen werden. Möglichst
viele Deiner Bekannten sollten mit dem Geschäft gute Erfahrungen haben.
Ohrlöcher kann man gut oder schlecht stechen, und erfahrene Leute machen
das besser.

Kosten: Hängt vom einzelnen Studio/Laden/Arzt ab.
Für Methode 2 ist 10€-20€ ein Richtwert, im Geschäft für Methode 3:
10€-50€ je nach Schmuck, Piercer auch so ungefähr.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DancingWitch
16.10.2016, 02:46

Danke für deine ausführliche Antwort :)

Mum wollte bei einem Arzt mal nachfragen, ob er das auch macht. Nach deiner Antwort fühle ich mich schon viel sicherer, was das Thema angeht.

0

Da in jedem Fall mit einem spitzen Fremdstoff Gewebe durchstochen wird, kommt es darauf hauptsächlich darauf an, wie sauber Pistole ist oder das Stechwerkzeug. Auch beim Pearcer wird durchstochen: Da eine Hohlnadel dicker ist als ein normaler Ohrstecker und das Loch also grösser, ist das doch klar, sorry. 

Da sich beides relativ gut desinfizieren und  sauber machen lässt bleibt nur noch ein Restrisiko beidem der das macht, wie genau und sauber der ist - z. B. ob der die Haut aussen erst mit Alkohol wischt, Handschuhe trägt ect. Und selbstverständlich müssen auch die Ohrringe steril sein .

In 90% der Fälle schätze ich kommt es ja auch nicht durch Entzündungen wegen des Stechens sondern weil in der Anfangsphase die Leute zuhause dann nicht sauber genug waren und sich Dreck zwischen Haut und Ohrring gesetzt hat der dann nach innen in den Stechkanal gewandert ist mit Bakterien. 

Wir haben es beim Juwelier machen lassen mit Pistole. Gerade für kleine Mädels um die 12 die das erste mal Ohrringe bekommen geht es da schnell und ist relativ schmerzlos. Beim Arzt ist das auch machbar, aber bei dem Ambiente - das macht ja schon vorher Angst . Lach. 

Nachteil ist bloss, dass die dann auch wo man schon beim Juwelier ist direkt mal die teuersten Ohrringe aussuchen. Hier sind die medizinischen Ringe echt mal nützlich - ROFL

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Unbedingt beim Piercer stechen lassen. Lg

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung