Frage von aa595, 55

Ist oder wird so was von einem Triebwagenführer (Lokführer) bestraft. Intern, Extern?

Wird ein Lokführer eigentlich bestraft, wenn er Zwangsgebremst wird. Zum Beispiel in einem Bahnhof falsch gebremst (Bremskurve) und mit 2000er, 1000er und 500er Magnet ausgebremst.

Klar,Fehler können passieren, die haben einen Anspruchsvollen Job und ich respektiere es auch, aber interessieren Tuts mich schon.

Ich danke Euch schon mal für die vielen ausführlichen Antworten. Danke.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von DBLokfuehrer, 27

In der Regel nicht. Jede Zwangsbremung ist zu melden. Wenn man auf der Datenaufzeichnung Zwangsbremungen hat, die nicht gemeldet worden sind, dann wird man normalerweise zum Teamleiter "eingeladen". Auch wenn man täglich sehr viele Zwangsbremungen meldet, wird der Teamleiter sicherlich auch etwas sagen. Wenn man 2000er aus Unachtsamkeit (wenn also nicht gute Gründe vorliegen) überfährt, wird einem der Führerschein entzogen und man muss meistens zur Nachschulung mit anschließender Prüfung. Wenn man die besteht, kriegt man den Führerschein wieder.

Kommentar von aa595 ,

Danke DBLokfuehrer für deine sehr ausführliche Antwort. Alle Fragen haben sich beantwortet. 👌

Kommentar von DBLokfuehrer ,

Freut mich, dass ich dir helfen konnte. :)

Kommentar von aa595 ,

Den 🌟 bekommst du auch noch :-)

Kommentar von DBLokfuehrer ,

Vielen Dank! :)

Antwort
von LucianBerndt, 27

Bei Wiederholung wird es garantiert ein Gespräch mit dem Personalleiter der zuständigen Dienststelle geben

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community