Frage von Gamer3433, 54

Ist Notar ein wohlhabender Beruf?

Hi , ist Notar eigentlich ein guter Beruf und schafft man ihn mit einem Realschulabschluss

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Sluggir, 37

Hallo,

nein mit einem Realschulabschluss schaffst du diesen nicht.

Du brauchst: Abi, Jurastudium, dann musst noch Anwalt gewesen sein!

Antwort
von Gerneso, 20

ein wohlhabender Beruf?

Ein Beruf kann nicht "wohlhabend" sein, denn er kann ja nichts "besitzen". Menschen können wohlhabend sein.

ist Notar eigentlich ein guter Beruf und schafft man ihn mit einem Realschulabschluss

Nein, mit einem Realschulabschluss wird man nicht Notar.

Antwort
von Kuno33, 30

Um Notar zu werden, musst Du bereits Rechtsanwalt sein. Das wirst Du aber nur mit einem Jurastudium. Dafür ist das Abitur Voraussetzung. Also kurz gesagt: Der Realschulabschluss reicht nicht.

Antwort
von Pangaea, 29

Ein Notar ist ein spezialisierter Rechtsanwalt, und dafür brauchst du Abitur und ein Jurastudium.

Antwort
von Kuestenflieger, 18

In Deutschland studiert man Rechtswissenschaft = Jura , wird Anwalt und bewirbt sich dann um die Staatliche Zulassung als Notar . Der wird nicht reich. Ihr Auskommen haben die aber als Anwälte .

Antwort
von nohel, 30

Wenn du ein gutes Abi hast, kannst du Jura studieren und anschließend erst als Anwalt und später als Notar wohlhabend oder sogar reich werden.

Antwort
von wiki01, 23

Berufe sind nie wohlhabend. Aber man kann wohlhabend werden, wenn man den richtigen Beruf hat. Um als Notar arbeiten zu können, reicht Realschule allein nicht aus, denn der Notar muss in Deutschland Rechtsanwalt sein, d.h., er muss ein Jura-Studium abschließen.

Sie kennen die Antwort?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten