Frage von annaa540, 126

Ist normale Milch schlecht für Katzen?

Ist das nicht gut und kann etwas verursachen? Kann man ansonsten nur Wasser geben? (Keine Babykatze)

Jetzt tierärztlichen Rat holen
Anzeige

Schnelle und persönliche Hilfe für Ihre Katze. Kompetent und vertraulich.

Experten fragen

Expertenantwort
von NaniW, Community-Experte für Katze, 40

Hallo annaa540,

Katzen sollen keine Milch trinken, denn sie enthält Laktose (Milchzucker).

Den Katzen fehlt von Natur aus das sogenannte Verdauungsenzym Laktase. Das ist aber Notwendig, um die Laktose zerlegen und verdauen zu können.
Wenn die Katze Milch trinkt, gelangt der Milchzucker also unverdaut in den Darm und verursacht dadurch Diarrhö (Durchfall). Für Hunde gilt übrigens das gleiche.

Manche Katzen können eine gewisse Menge an Laktose tolerieren und reagieren nicht gleich mit Durchfall. Um eine Darmerkrankung zu vermeiden, sollte ganz auf die Fütterung von Milch verzichtet werden bzw. auf Laktosefrei Milch zurück gegriffen werden.

Diese Katzenmilch im freien Handel ist ebenso ungeeignet. Katzenmilch ist ein Leckerli, keine Nahrungsergänzung und enthält auch Zucker. Sie sollte also nur ab und zu gereicht werden und nicht regelmäßig ! Bitte der Katze Wasser hin stellen. Mehrere Möglichkeiten in der Wohnung verteilt, steigert auch das Trinkverhalten. Mal ein Napf, mal ein Trinkbrunnen.

Alles Gute

LG

Kommentar von annaa540 ,

Also Laktosefreie Milch oder am besten nur Wasser?:) Wie kann ich ihn abgewöhnen Milch zu trinken, weil Wasser trinkt er eigentlich nicht:/

Kommentar von palusa ,

wie wird er denn ernährt? nassfutterkatzen trinken schlecht bis gar nicht, das wäre völlig normal. die bekommen schon über die nahrung genug flüssigkeit

Antwort
von Kaddie246, 21

Früher gab es in Polen nur Milch für Katzen und keiner hat's geschadet.

Hier bei uns heisst es keine Milch für Katzen, da sie diese nicht verdauen können.

Meine Erfahrung.
Einwenig Milch schadet meinen zumindest nicht. Ab und zu verdünne ich einwenig Milch mit Wasser mögen meine beiden sehr gerne machen wir aber wirklich nur sehr selten. Ich denke auch je öfter man ihnen mal einen kleinen Schluck anbietet desto eher gewohnt sich der Magen daran und sie haben weniger mit Verdauungsbeschwerden zu kämpfen.

Antwort
von Schwoaze, 52

Angeblich vertragen das nicht alle Katzen. Auch wenns früher auf den Bauernhöfen normal war, Katzen Milch zu geben.

Also würde ich nur Wasser anbieten oder diese spezielle Katzenmilch, wenn sie die mag.

Antwort
von MiraAnui, 19

Milch ist für Babys. Erwachsene brauchen keine Milch.

Eine Katze braucht keine Milch außer die Muttermilch. Wasser reicht.

Normale Milch löst dazu Durchfall aus. Katzen vertragen (wie eig auch jeder Erwachsenes Lenewesen) keine Laktose.

Die spezielle Katzenmilch ist zucker und fett und gehört in keinen Napf.

Antwort
von ItsMeHeichou, 71

Katzen vertragen glaube ich keine Laktose,
wovon sie (aus eigener Erfahrung) Durchfall kriegen.
Du kannst ihr aber Katzen Milch geben oder Laktose freie Milch.
Davon aber auch nicht zu viel.

Antwort
von nooppower15, 55

Katzenmilch

Es ist auch möglich Katzen gelegentlich etwas Milch zu geben allerdings solltest das nicht als "trinken" im eigentliche Sinne betrachten sondern eher als "leckerli".

Katzen vertragen keine Lactose und bekommen davon durchfall



Antwort
von Dackodil, 36

Wenn Katzen aufwachsen und keine Muttermilch mehr trinken, verlieren die meisten die Fähigkeit Lactose, das ist der Milchzucker, zu verdauen. Sie kriegen dann Durchfall von normaler Milch.

Allerdings gibt es grade auf Bauernhöfen viele Katzen, die Milch auch als Erwachsene verdauen können, ohne Durchfall zu kriegen.
Auf den Höfen haben Katzen vom Menschen meist nichts anderes als eine Schale Milch und einen Fußtritt zu erwarten. Katze die weiter Milch verdauen konnten waren also im Vorteil.

Ja, das normale und natürliche Getränk für Katzen ist Wasser. Bitte keine Katzenmilch, da ist nichts drin, was einer Katze wirklich gut tun würde.

Antwort
von AppleTea, 25

Davon halte ich nichts. Viele Katzen kriegen davon durchfall. Ist auch klar denn sie ist kein Säugling mehr und vor Allem ist sie eine Katze und keine Kuh!

Antwort
von Savix, 47

Normale Milch enthält Laktose, welche von Katzen nicht verdaut werden kann. Der Effekt ist der gleiche wie bei laktoseintoleranten Menschen.

Antwort
von javera, 58

Katzen haben eine Laktoseintoleranz, also bleibe bitte bei Wasser oder gib Deiner Katze spezielle Katzenmilch.

Antwort
von DCKLFMBL, 28

Wenn es keine Babykatze ist Verträgt sie keine Milch die Laktose enthält da sie eine Laktoseintoleranz haben!

Davon bekommen sie Durchfall und so manche Katze bricht es wieder heraus...

aber du kannst ihr Laktosefreie- oder spezielle katzenmilch geben (aber auch das nicht zu viel!)

Ich hoffe ich konnte dir Helfen :-)

Antwort
von DrAllesundmehr, 42

Milch ist sowohl für Katzen als auch für Menschen außerhalb der Säuglingsphase überflüssig,unnatürlich und ungesund.

Kommentar von ANDKNO ,

wen du meinst

Kommentar von Dackodil ,

Dann frage ich mich nur, warum der Mensch in Mitteleuropa kurz nach der neolithischen Revolution vor ca. 8000 Jahren, die Fähigkeit erwarb, auch nach der Säugeperiode noch Lactase zu bilden und damit Milch als wertvollen Energiespender zu nutzen.

Wenn das kein evolutionärer Vorteil gewesen wäre, hätte sich diese Fähigkeit nicht in der Population durchgesetzt.

Kommentar von DrAllesundmehr ,

Milch ist von der Natur ausschließlich für Säuglinge vorgesehen.

Das Menschen speziesfremde Milch trinken,ist selbstverständlich unnatürlich.Haben sie schon mal einen Menschen an einem Kuheuter hängen sehen?Nein?Na dann fragen sie sich mal warum.

Milch wird Homogenisiert und Pasteurisiert um sie überhaupt für den menschlichen Verzehr geeignet zu machen.

Außerdem enthält handelsübliche Milch große Mengen an Antibiotika und Östrogenen.

Der Calciumüberschuss in Milch ist ebenfalls nicht gut für uns.

http://de.sott.net/article/13028-Zu-viel-Kalzium-kann-schadlich-sein-Allgemein-g...

Länder,mit hohem Milchkonsum,wie z.B. Norwegen oder Finnland,haben Einwohner mit erhöhter Knochenbruchgefahr,Diabetes und Osteoporose.

Länder,in denen wenig bis keine Milch Konsumiert wird,wie z.B. in Westafrika oder Ostasien,haben Einwohner deutlich weniger Knochenschäden.Diabetes ist in Ost-und Südost Asien weitestgehend unbekannt.Dort vertragen die Menschen keine Kuhmilch.

http://www.ausgemolken.net/gesunde-milch/

Antwort
von MarioXXX, 31
Kommentar von Dackodil ,

In diesem link steht leider eine heftige Fehlinformation.

Katzenmilch enthält nicht weniger Fett als Kuhmilch, sondern mehr als doppelt so viel.

Kuhmilch 3,5 % Fett

Katzenmilch 9,3 % im Kolostrum und 8,5 % in der reifen Milch.

Dieser offensichtlich sehr verbreitete Irrtum führt dazu, daß immer wieder Handaufzuchten mit vollem Bauch verhungern, weil die ohnehin schon zu fettarme Kuhmilch auch noch verdünnt wird.

Wenn man im Notfall ein verlassenes Kätzchen mit Kuhmilch füttern muß, gehört ein ordentlicher Schuß Sahne dazu.

Kommentar von DrAllesundmehr ,

Sich Tipps über die Gesundheit von Katzen durch Whiskas zu holen ist auch ein Witz für sich.

Kommentar von inicio ,

und wieder seiht man 

a)futtermittelindustrie denkt nur an ihren profit und hat kaum ahnung von dem was tiere brauchen

b) viele menschen vertrauen leider naiv was futterindustrie erzaehlt...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten