Frage von Shislmsl, 89

Ist normal für eine Katze das sie ihr Baby beist?

Vor 2 1/2 Wochen hat meine Bkh Katze Baby bekommen... Es waren 3 Stück eins war nach der Geburt gestorben eins nach den ersten 3 Tagen und das andere hat überlebt .. Jetzt füttern wir dem Kätzchen Katzen Aufzucht Milch weil sie zu wenig Milch abgibt und sie fängt mal nach dem ich sie gefüttert hab an Sie abzulecken usw. Bis sie zu beist und agressiv wirkt und nicht behutsam 😨😰😱bitte ich brauche Hilfe (ihr erster Wurf)

Antwort
von JocyLuckyBerry, 36

Keine Sorge, das ist ganz normal!

Unsere Katze hat das mit ihren Jungen auch öfters gemacht. Wir haben uns ziemlich erschrocken, weil es sehr wild aussah, aber mit der Zeit dachten wir, sie macht das um die Kleinen zu erziehen.

Es ist ganz normal, die Katzenmutter will es erziehen,
zurechtweisen und ihm beibringen zu gehorchen, sich nicht zuviel
herauszunehmen und sich wild zu prügeln, und wieweit man gehen darf,
ohne sich wirklich weh zu tun und zu verletzen. Das nennt man wohl
sozialisieren.

Ein Kleines, das zu früh von der Mutter getrennt wurde, lernt dieses
soziale Verhalten nicht und rauft sich wie toll, beißt fest zu und
springt über Tische und Bänke.

Jungtiere, die 10-12 Wochen bei ihren Wurfgenossen bleiben können und
mit anderen Katzen in einem sozialen Milieu aufwachsen, sind später
Artgenossen gegenüber positiv eingestellt. Die Kätzchen entwickeln ihre
Sinne, indem sie vom ersten Lebenstag an stimuliert und angeregt werden.
Um sie dabei an Menschen zu gewöhnen, sollten sie aufgehoben und
gestreichelt werden. Dabei werden sie auch an den Menschen gewöhnt.

Ein junges Kätzchen, das ohne soziale Kontakt oder mit vorwiegend
negativen Erfahrungen aufwächst, tendiert eher dazu, Einzelgänger zu
bleiben. Kätzchen die in den ersten Lebenswochen positive Kontakte mit
Menschen haben, entwickeln sich zu zutraulichen Tieren. Ohne diesen
Kontakt während der ersten Lebensphase bleiben die Tiere den Menschen
gegenüber meist scheu und ängstlich.

Mach dir mal keine Sorgen :D Hoffe ich konnte dir helfen, tut mir Leid für den langen Text.

LG JocyLuckyBerry

Kommentar von Shislmsl ,

Ok danke 😅😃 da bin ich erleichtert

Kommentar von Shislmsl ,

Was haltest du von der Nachricht davor ...
Nein das ist nicht normal das sie ihr Baby beist ... 😁😁😁

Kommentar von polarbaer64 ,

Und was hältst du, @Shislmsl, von Experten, die ihre Antwort aus dem Netz kopieren?

http://www.catplus.de/hauskatze/verhalten/katzenbabies/

Schau dir mal das Video darin an. Das ist kein aggressives Beißen. Das ist ein Festhalten, mehr nicht. Eine Katze, die ihr 2,5 Wochen altes Kitten aggressiv beißt, ist hochgradig überfordert. Die Sozialisierung findet viel später statt. Woche 8-12 sind dafür extrem wichtig. Dein Minizwerg ist erst ein Säugling, mehr noch nicht. Und nachdem die Mutter sich nicht richtig kümmert, findet auch keine richtige Sozialisierung statt. Dazu wäre ein Geschwisterchen auch wichtig gewesen... . Hast du denn den Grund für den frühen Tod erforschen lassen?

Expertenantwort
von polarbaer64, Community-Experte für Katzen, 34

Nein, es ist NICHT normal, dass die Katze ihr Baby beißt.

Das machen Katzen, die zu jung Mutter geworden sind, und selber noch nicht mal ausgereift und erwachsen sind. Ich könnte Wetten, die Mutterkatze ist unter 1 Jahr alt... .

Zu junge Katzen lehnen nicht selten  ihren Wurf ab, weil sie überhaupt keine Erfahrung haben, und selber mit der Situation total überfordert sind. 

Zudem ist es schon mal bedenklich, dass gleich 2 Kitten gestorben sind. War das Inzucht??? Oder ist der Vater irgendein Straßenkater, ungetestet auf Erbkrankheiten?

Bitte lass die Katze dringend kastrieren! Bevor noch  mehr kranke oder behinderte Katzenkinder auf die Welt kommen.

Warum gehst du nicht mit der Katze und dem Kitten zum Tierarzt und lässt die beiden untersuchen? 

Es wird hier auf eine totale Handaufzucht raus laufen. Ich würde das Kitten in dem Alter nicht unbeaufsichtig bei der Mutter lassen, wenn der Tierarzt es als lebensfähig einstuft. Ansonsten kann es natürlich sein, die Katze merkt, dass das Kleine nicht lebensfähig ist... .

Daher ist ein Tierarztbesuch unumgänglich, da dir hier niemand sagen kann, was der Mutter und dem Kitten fehlt.

Kommentar von Shislmsl ,

Meine Katze ist 3 Jahre alt

Kommentar von polarbaer64 ,

Dann frage ich mich um so mehr, warum sie nicht bereits vor 2,5 Jahren  kastriert wurde. Hast du eine Zuchtgenehmigung vom Verband?

Antwort
von emily2001, 60

Hallo,

sie ist etwas unerfahren, dann mußt du den Kleinen nur unter Aufsicht bei ihr lassen!

Kann sein, daß sie eine zu geringe Hormonausschüttung (Prolaktin) hat, und das es daher Probleme gibt.

Der TA könnte eine Blutuntersuchung machen und nach dem Prolaktinspiegel der Muttekatze schauen.

Emmy

Kommentar von emily2001 ,

Es ist auch durchaus wichtig, spezielle Katzenaufzuchtmilch zu verwenden, das Kätzchen alle zwei Stunden zu füttern, warm zu halten und den TA darum zu bitten, die Lunge des Kleinen abzuhorchen (Gefahr von Lungenentzündung)...

Schauen ob die Mutter den Popo des Kätzchens ordentlich ableckt, weil das Kleine kann nur so sein Geschäft machen!

Sollte es nicht der Fall sein, dann mußt du mit einem warmem, feuchtem und sauberem Tuch sein Bauch/Popo massieren, bis er/sie sein Geschäft gemacht hat!

Emmy

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community