Frage von IdeeeKinG, 124

Ist Niveau ein Äußerlichkeit?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Enzylexikon, 16

Wie hier ja schon gesagt wurde, ist der Begriff "Niveau" in deiner Frage praktisch überhaupt nicht fest umrissen. Hier ein paar allgemeine Ansichten von meiner Seite

Intellektuelles Niveau: Man bevorzugt zumeist Menschen, die sich geistig auf einem ähnlichen Level bewegen, wie man selbst. Personen weit über, oder unter diesem Niveau meidet man oft instinktiv.

Charakterliches Niveau: Ehrlichkeit, Prinzipientreue und dennoch Toleranz gegenüber anderen Ansichten zu haben, sind Zeichen für charakterliche Qualitäten. Negativ sind etwa berechnendes Verhalten und Fanatismus

Soziales Niveau: Gute Manieren, gesittetes Betragen und sozial akzeptable Verhaltensweisen wirken positiv. Taktlosigkeit, ordinäre Wortwahl oder grobschlächtiges Verhalten machen einen negativen Eindruck.

Äußerlichkeiten: Wie heißt es so schön "das Aussehen, ist das Erste, was man sieht", oder "es gibt keine zweite Chance für einen ersten Eindruck".

Der Mensch schließt in der Regel vom äußeren Erscheinungsbild auf das Niveau seines Gegenüber.

Jemand der mangelnde Körperhygiene zeigt, sich geschmacklos kleidet und unpassend verhält, wird auf der eigenen Niveau-Skala praktisch automatisch herabgestuft, selbst wenn man sich dessen nicht unbedingt bewusst ist.

Das Niveau bezeichnet also eigentlich innere Qualitäten eines Menschen im Bezug auf Intellekt, Charakter und Sozialkompetenz, die sich aber durch Verhalten und äußerliche Merkmale zeigen.

Kommentar von Enzylexikon ,

Deshalb sind solche Geschichten vom gebildeten, gut erzogenen Märchenprinzen, der das arme, ungebildete Aschenputtel nur wegen körperlicher Attraktivität heiratet, eher unwahrscheinlich.

Man hat einfach kein gemeinsames Niveau und sich eigentlich kaum etwas zu sagen, weil man intellektuell und sozial in ganz verschiedenen Welten lebt und vermutlich nur schwer einander annähern kann.

Allerdings gibt es natürlich auch Partnerschaften, in denen die Beteiligten ganz offenbar nicht "Mr. Perfect" an der Seite haben.

Dann schüttelt man schon einmal den Kopf und fragt sich "was findet die bloß an diesem Kerl? Der passt doch gar nicht zu ihr!"

Offenbar liegen dann die Prioritäten anders, als bei einem selbst. ;-)

Kommentar von Enzylexikon ,

Vielen Dank für den Stern. :-)

Antwort
von Eselspur, 11

Finde ich nicht. 

Niveau meint eine innere Haltung, die sich ausdrückt - auch in Äußerlichkeiten, aber nicht nur. 

Antwort
von Hamburger02, 18

Für mich ist Niveau eine innere Einstellung, die sich durchaus auch in Äußerlichkeiten zeigen kann.

Antwort
von puffypoop2000, 57

Versuche einfach dich normal zu kleiden also nicht zu kurze Röcke bzw Hosen und auf keinen Fall High Heels mit Bauchfrei und Hotpen kombinieren dass kommt ganz schnell nuttig rüber. Und dann solltet du auf deine Aussprache achten.

Antwort
von Fotografin1958, 66

Was verstehst Du denn unter "Niveau"?

"Niveau" kann sich äußern in Äußerlichkeiten, aber auch im Benehmen, Auftreten, Einstellung, Ausbildung, Ausdruck etc. usw.  

Antwort
von mxxnlxght, 62

Kommt drauf an, von wem das "Niveau" bestimmt wird. Wie misst man es?

Ab wann ist man dumm, und ab wann ist man schlau? Kann man beides gleichzeitig sein?

In der Gesellschaft ist das Niveau das Reichsein, Berühmtsein und Perfektsein. Wenn man dem "Mainstream" nicht folgt, hält man reiche, berühmte und angeblich perfekte Menschen für niveaulos.


Alles eine Frage der Perspektive...

Kommentar von kleinefragemal ,

"Wenn man dem "Mainstream" nicht folgt, hält man reiche, berühmte und angeblich perfekte Menschen für niveaulos."

wieso denn das? Mag ja menschlich gesehen einige - oder auch sehr viele charackter- und niveaulose reiche Menschen geben. Aber alleine der Umstand, dass jmd reich ist, macht ihn ja auch nicht niveaulos ..sondern die Frage, wie geht man damit um, denke ich

Kommentar von mxxnlxght ,

Es war ein Beispiel.

Kommentar von kleinefragemal ,

na gut ..muss auch zugeben, dass vllt/wahrscheinlich die Mehrheit oder zumindest sehr viele  der reichen, berühmten Personen Arroganz an sich haben und ein egoezntrisches Leben führen ..kann man aber auch von vielen "normalen Menschen", sprich: der Mittelschicht sagen. Ich find's ja immer noch faszinierend, dass oftmals die Menschen, die am wenigsten haben, am ehesten bereit sind zu teilen usw.. vllt weil sie ihr Leben in "Armut" so geprägt hat, dass sie verstanden haben, dass man dankbar sein muss für alles was man hat - und man anderen, die in Not sind, helfen muss. (hab  -zB - mal ein Video gesehen, wo ein Obdachloser 100 Dollar Geschenk bekommen hat, und er hat davon Essen gekauft, was er wiederum an andere Obdachlose Menschen (die er nicht kannte) verteilt hat ..da schämt man sich direkt ein bisschen, aber ich fand's toll:)) Denke aber im Endeffekt kommt es trotzdem wieder runter auf den Charakter eines Menschen ;)

Kommentar von mxxnlxght ,

Ist es dann schlecht, Niveau zu haben?

Kommentar von IdeeeKinG ,

Als Zusatz zu meiner Frage:

Ich meine halt, dass Niveau einen unecht macht. Ich sehe es als eine Anpassung an die Gesellschaft an. Sich so verhalten, wie die Gesellschaft das für richtig hält, um sozial nicht schlecht da zu stehen. Der eig. Charakter wird dabei "versteckt". Man wird dann automatisch in der Gesellschaft als Niveauvoll angesehen.

Die eigentlichen Gefühle/Denkensweisen werden unterdrückt. Aber wenn keiner zusieht, oder man meint, man hätte nichts zu verlieren, verhält man sich dann so wie man wirklich ist.
Vielleicht hat Niveau eine andere Bedeutung, aber ich gehe von der Definition aus, welche die Allgemeinheit als Niveau ansieht.
Jemand der sich selber zum Affen macht, zählt aus der gesellschaftlichen Sicht als Niveaulos, obwohl damit keinem geschadet wird, es ist für sie nur nicht schön anzusehen. Ist Niveau deswegen eine Äußerlichkeit?
Politiker achten sehr stark auf ihr Niveau, an sich nichts schlechtes, aber es verschleiert so ihren Charakter und somit kann man sie nicht mehr "lesen", zu verdanken ihrem niveauvollem Verhalten.

So ungefähr meine ich das, fällt mir schwer das genau zu bescheiben, was ich denke, da das Thema aus meiner Sicht nicht einfach ist.

Kommentar von kleinefragemal ,

hm, interessante Definition von "Niveau" ..ich glaub dafür gibt es noch ein anderes Wort, fällt mir aber grad nicht ein ..was du meinst ist also, dass man sich den Normen und Verhaltensregeln einer Gesellschaft unterwirft, um (soziales, gesellschaftliches) Ansehen zu erlangen, etc. Hm, also, wenn man das tut, wirklich bloß um "gesellschaftlich nicht aufzufallen" - dann ist es eine Äußerlichkeit, ja, absolut. Aber wenn du den (selben) Verhaltensregeln folgen würdest, weil du selber von ihnen überzeugt bist, dann ist da auch nichts "nach außen hin" dran, denn du machst es ja aus dir heraus und weil du sie für richtig hälst.

Ist aber nicht meine Defintion von Niveau^^ wenn jemand bspw. eine sehr gute Nachricht erhält, darüber unglaublich glücklich ist und deswegen vor Freude einen Luftsprung macht (auch wenn er bspw. in einem öffentlichen Fahrstuhl ist oder so ^^); wenn Kinder in der Öffentlichkeit (in einem Wartezimmer bspw.) mal anfangen zu weinen -und damit vllt die anderen stören, etc .. all das finde ich nicht niveaulos, sondern es zeigt bloß, dass diese Menschen Menschen sind, ein Herz haben.. es interessiert mich ehrlich gesagt nicht, was die Gesellschaft als korrekt ansieht, "die Gesellschaft" ist kein Maßstab für irgendetwas, sind es schließlich auch bloß Menschen (noch dazu, dass sie zwar nach außen hin oft vorgibt (auf Deutschland bezogen jetzt zB) korrekt zu sein, aber hintenrum viel gepfuscht wird ..darauf kann ich verzichten, das ist nicht mein Maßstab und daran mache ich für mich nicht fest, was "Niveau" bedeutet ..das bedeutet für mich nämlich einfach sich an normal menschliche Werte zu halten ..Ehrlichkeit, Gerechtigkeit/Fairness, Rücksicht, usw. ..und da mangelt es "in der Gesellschaft", gerade an den Spitzenpositionen (Politiker, Bänker, etc.) zu hauf. Warum sollte das also der Maßstab für irgendetwas sein ?

Kommentar von kleinefragemal ,

Niveau im eigentlichen Sinne? nein, natürlich nicht.. aber wenn du Reichtum usw. meinst (das zählt für mich aber nicht wirklich zu Niveau^^) ..hm, weiß ich nicht. Reichtum kann schon zu Arroganz verführen ..sprich: man hält sich für was besseres, weil man jetzt 6 oder 7 stellig auf dem Konto ist. Wenn das so ist, dann wäre es für diese Menschen - für ihre Persönlichkeit - bestimmt besser weniger zu haben, ein bisschen bescheidender zu leben. Alleine schon weil man eigentlich wirklich nicht so viel braucht zum Leben - und die Menschen sich dann vielleicht wieder mehr auf darauf konzentrieren würden, wer sie eigentlich sind .. sprich: was macht dich noch aus, wenn du nicht das neueste Handy, die neuste Gucci-Tasche, den neusten Anzug, etc. trägst? - Oder wie jmd das mal formuliert hat: Ask yourself - if the whole world was blind - how many people would you impress ? ..dabei ist der Charakter eines Menschen eigentlich das, was ihn wirklich ausmacht..

Kommentar von Fotografin1958 ,

Du bist also der Ansicht, dass reiche Menschen nicht so viel spenden wie arme.

Im Laufe meines Lebens hat meine Wenigkeit so einige Menschen kennen lernen dürfen ... sowohl reiche wie auch arme. Darunter waren einige arme Leute, die aus irgendwelchen Gründen zu Geld kamen (beispielsweise durch einen recht "netten" Lottogewinn) ... genau diese Mitmenschen drehten auf einmal ziemlich durch und wurden ausgesprochen arrogant und überheblich. Andere - sehr - reiche Menschen sah man ihren Wohlstand überhaupt nicht an, sie traten ausgesprochen bescheiden, ruhig und zurückhaltend auf und  bereicherten ihre Umwelt in einem Jahr mehr als viele andere in ihrem ganzen Leben!

Kommentar von kleinefragemal ,

nein, das habe ich so nicht gesagt bzw. meinte ich nicht so ..ich hab doch gesagt: im Endeffekt ist es der Charakter eines Menschen der wirklich zählt - egal ob arm oder reich. Aber ..was du erzählt hast, stützt meine These ja eigentlich noch ..dass eben viele Menschen mit Reichtum, usw. nicht umgehen können, es ihnen zu Kopf steigt und sie sich plötzlich für was-weiß-ich wen halten.. das Reichtum für viele Menschen also durchaus eine Versuchung sein kann. Und in diesem Fall denke ich, ja, für ihre Menschlichkeit, wäre es ganz sicher sie hätten lieber so viel wie sie zum Überleben brauchen, würden dabei aber ihre Umwelt nicht missachten und mit beiden Füßen noch auf dem Teppich stehen. Heißt aber nicht, dass alle Menschen, die reich sind/werden so sein müssen, das weiß ich. Ist wie gesagt, Charaktersache - und für einige - viele? anscheinend schwer

Antwort
von Sonnenstern811, 58

Keineswegs, eher Charaktersache.

Antwort
von yoda987, 62

Es heißt wenn: EINE Äußerlichkeit. Wen du dich niveauvoll Äu?erst: Ja. Kleidung und Gutes Aussehen sind niveauvolle Argumente ohne Etwas gesagt zu haben. Ansonsten bezieht sich das Wort noch auf Leistungsstand (z.b. Sport) 

Antwort
von Patryycja17, 47

Eher eine Persönlichkeitsform

Antwort
von kleinefragemal, 44

nein, ganz im Gegenteil. Niveau hat etwas mit Charackter und Anstand, mit Scham und Respekt und Verstand zutun - und absolut nichts damit, wie viel Geld jemand bspw. verdient oder ob er einen schicken Anzug trägt. Er könnte trotzdem ein niveauloser, ekelhafter Mensch sein ..


Kommentar von mxxnlxght ,

*Charakter.

Kommentar von kleinefragemal ,

ups, danke^^

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten