Frage von KINGSTEFF, 126

Ist nassfutter ungesund für hunde?

Im inernet finde ich nichts und ich brauche es für meinen tiervortrag am dienstag. Könnt ihr mir helfen?

Danke für alle antworten

Anzeige
Antwort
von expermondo, 5

Hallo KINGSTEFF,

Schau mal bitte hier:
Hund Nassfutter

Antwort
von MiraAnui, 49

Wenn es sich um hochwertiges Nassfutter handelt nicht.

Und Hochwertiges hat nichts mit dem Namen zutun.

Hochwertiges Nassfutter darf kein Getreide enthalten und sollte mindestens 60% Fleisch enthalten. 

Ungesund ist Trockenfutter, da es den Organen Wasser entzieht was durch Trinken nicht wieder hergestellt werden kann.

Expertenantwort
von friesennarr, Community-Experte für Hund, 53

Trockenfutter ist m.M.n. ungesund für den Hund.

Nassfutter ist akzeptabel, aber auch hier gibt es wie bei fast allem große Unterschiede. Es gibt Nassfuttermarken, die sind gut genug für die Mülltonne, aber gehören nicht in ein Tier.

Es gibt recht gute Nassfutter, die eine relativ gute Ernährungssituation darstellen.

Für mich geht nichts über artgerechte Rohfütterung.

Expertenantwort
von inicio, Community-Experte für Hund, 32

wenn du mit "nassfutter" dosenfutter meinst -dann gibt es da grosse unterschiede. einige -oft auch bekannte klangvolle namen wie "royal canin" oder "pedigree" enthalten nur minimale anteile von echtem fleisch, dafuer viel getreide(was ein hund gar nicht verwerten kann auf grund seines kurzen darmes), kuenstliche aromen, farbstoffe etc.. das ist ungenugend fuer eine gesunde hundeernaehrung. anderes dosenfutter enthaelt mind 60-70% fleisch und dazu noch gemuese etc... das ist annehmbar. 

am gesuendestens ist es einen hund mit rohem fleisch und ab und rohen frischen knochen zu fuettern. das nennt man "barfen" (biologisch artgerechte rohfuetterung) infos findest du dazu hier:www.barfers.de

trockenfutter ist sehr unnaurerlich, weil dazu sehr viel wasser entzogen wurde und der hund zu einem napf trockenfutter ca 5 naepfe wasser trinken muesste umd dies auszugleichen...

auch beim trockenfutter gibt es grosse unterschiede in der zusammensetzung. einige haben wirder nur 4% fleisch anteil -andere 70-90%

seitdem ich meine hunde barfe sind sie fitter, weniger krank, haben bessere zaehne und tolles fell. auch der "hundegeruch" ist weg! 

Expertenantwort
von jww28, Community-Experte für Hund, 33

Also als ungesund kann man das nicht bezeichnen, allenfalls unnatürlich, weil es gekocht ist. Aber Unnatürlich ist da Auslegungssache, der Hund zählt ja zu den domestizierten Tieren, er hat nicht mehr die gleiche Verdaaung wie ein Wolf, da sich die Verdauung an für Hunde unnatürliche Ernährung bereits angepasst hat. 

Und egal ob Trockenfutter, Feuchtfutter, Barf, Prey usw das Futter muss zum Hund passen und er muss es umsetzen können, da ist nicht jeder Hund gleich. Und es hängt auch zuletzt von den Fertigkeiten der Halter ab, man kann mit jeder Futtermethode den Hund falsch ernähren, wenn man es falsch dosiert, der Hund evtl allergisch gegen das Futter ist oder man es falsch supplementiert. Oder den falschen Hund das falsche Futter gibt, zB Dalmatiner leiden öfter  mal unter Harnsteine, die sollte man dann purinarm ernähren.

Das einzige was mir da einfallen würde was ungesund ist, wären Futterdosen mit schlechten Phosphor-Calzium Verhältnis, Zucker, irgendwelche Haltbarmacher  drin. Oder Dosen die bereits eine Bombage aufweisen. Auch Plastiktüten und sonstiges sind in manchen Futterdosen schon gefunden worden.

 

 

 

 

Antwort
von Bitterkraut, 57

Ungesund ist Trockenfutter, wegen der der Konsistenz und weil es im Durchschnitt noch mehr denaturalisert ist, als Nassfutter. Aber es gibt einige Marken, die brauchbar sind.

Gesundheistsschädlich können in beiden Futterarten manche Inhltsstoffe wie Getreide, damit kommt nicht jeder Hundedarm klar, Zucker, und einiges andere sein. Es gibt auch auch Futtermarken/sorten, die dem Hund entgegenkommen, weil all das Zeug da eben nicht drin ist.

Leider ist das Fertigfutter im Druchschnitt auch zu fettarm, was wohl dem Magerwahn der Menschen geschuldet ist, weil die sich inicht informeiren und daher auch nict wissen, daß ein gesunder aktiver Hund 15-20% tiereisches Fett im Futter braucht.

Es kommt also auf die Zusammensetzung an. Generell kann man da nichts sagen.

Hättest du etwas mehr Zeit, würde ich dir das Buch "Katzen würden Mäuse kaufen" empfehlen, da erfähst du (fast) alles über die Futtermittelindustrie und ihre Tricks zur Geldmacherei.

Antwort
von DCKLFMBL, 65

Kommt drauf an!

Es gibt welche mit nicht mehr als 20% Fleisch aber auch welche mit über 90% Fleisch - natürlich ein Riesen Unterschied!

Kommentar von Bitterkraut ,

Es gibt sogar welche ohne Fleisch, mit Tiermehl oder "Geflügelprotein"  und solchen Zeug.

Kommentar von DCKLFMBL ,

Ihhh...was denken sich die Hersteller dabei nur?!

Kommentar von friesennarr ,

Geld --- Verdienen ---- Geld.

Kommentar von DCKLFMBL ,

So nach dem Motto "Sch*** auf die Tiere, ich will das Geld💶❤️

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten