Ist Motoröl 5w30 mit 50400 für 50200 geeignet?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Wenn Du sicher gehen möchtest, dann erkundige Dich beim Autohersteller auf ihren Seiten oder direkt, welches Öl für Dein Auto deren Freigabe erhalten hat. Dann bist Du immer auf der sicheren Seite. Die Kennzeichnungen sind auf den Motorölverkaufsverpackungen meist irreführend und entsprechen oft nicht den Vorgaben der Autohersteller. Hier kannst Du auf der Seite von Meguin die Ölsorte die für Dein Auto freigegeben ist aussuchen. Meguin Öle sind von hoher Qualität und brauchen sich nicht vor anderen Produkten anderer Hersteller verstecken Darüber hinaus ist es eine reine deutsche Firma, die auch hier produziert. Ebenso wie die deutschen Hersteller Zeller+Gmelin aus Eislingen deren Öle unter dem Namen "Divinol" vertrieben werden. Oder Liqui Moly, deren Öl ebenfalls ein deutscher Hersteller der höheren Preisgruppe angehört. Die Qualitäten der Öle der deutschen Ölhersteller sind mit die Besten auf dem Markt, wenn nicht sogar die Besten!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Auf der castrol Seite gibt es einen öl Wegweiser. Da kannst du dein Auto aussuchen und er zeigt dir an was du rein machen kannst.

Heute sind mehr die additive entscheidend als die Viskosität. Deswegen gibt es heute viele 10w40 von einem Hersteller und nicht nur eines.

Ohne die Daten von deinem Auto zu kennen kann man daher unmöglich sagen was geht.

Bei castrol mußt du allerdings ein wenig aufpassen. Da steht oft 'nach freigabe' drauf. Das hat dann an sich keine freigabe entspricht aber der Norm. Damit können die sich rausreden falls was ist. Nicht die wirklich feine Art. Nimm sonst liqui moly. Die stehen dafür gerade wenn sie ein Produkt im Wegweiser haben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung