Frage von lenasaminator, 48

Ist mit meinem Kaninchen alles ok?

Hallo erstmal undzwar wollte ich mich einmal ausreden über mein Löwenkopfkaninchen undzwar habe ich sie seid ca . 4-5 Monaten und selber ist sie erst ca. 1 Jahr alt. Am Anfang als ich sie bekommen habe war alles super sie hat sich streicheln lassen und alles ihr ging es halt einfach super, aber ein paar Monate später hat sie sich kaum noch streicheln lassen und wenn man es vorsichtig versuchte ist sie immer weggerannt. Meine Mutter kam dann irgendwann aus die Idee ( da sie auch dicker geworden ist) das sie ja schwanger sein könnte habe ich dann erstmal auch gedacht wollte aber noch nicht direkt zum TA hab ihr dann erstmal viel Ruhe gegeben aber jetzt ca 3 Monate nach der Idee das sie schwanger sein könnte waren immernoch keine Babys da (ich weiß das sie nur ca 1 Monat tragen ) Und sie ist generell richtig zurück haltend und scheu Kann mir jemand helfen und sagen was mit ihr los ist?

Antwort
von Viowow, 16

Hallo:)

Informiere dich doch nochmal zur Artgerechten Haltung. Dein Kaninchen lebt unter furchtbaren umständen aus kaninchensicht.

Grundlagen:
-Mindestens einen passenden partner dazu vergesellschaften (in deinem fall einen Kastraten, Kein zweites Weibchen)
-kaninchen nie im zooladen kaufen(s. link unten)

-zum thema vergesellschaftung informieren(s.link unten)(auf keinen fall einfach in das revier des anderen setzen, oder durch ein gitter trennen oder so ein quark)

-bei 2 Kaninchen mindestens 2x2meter Platz, die immer(auch nachts oder wenn du nicht da bist) zur verfügung stehen. plus zusätzlichen auslauf.

-über artgerechte fütterung (futterlisten von kaninchenwiese.de) und haltung im allgemeinen informieren.

kleine geschichte: ich habe anfang des jahres 2 ganz "scheue" kaninchen aus einem notfall übernommen. warum ich "scheu" in anfuhrungsstrichen schreibe? weil es die zutraulichsten kaninchen sind, die ich je hatte. das weibchen kann sogar tricks.
wo sie vorher waren, hatten sie einen kleinen stall im garten und hin und wieder auslauf, zweimal am tag wurde der stall aufgerissen und futter reingepackt. dann wollte die vorbesi naturlich ihre kaninchen auch streicheln und kuscheln. durch die haltung und den falschen umgang sind die beiden aber immer ängstlicher geworden.
nun, nach einem halben jahr bei mir, sind die beiden die ersten bei mir und machen männchen an den hosenbeinen hoch, wenn ich mit was leckerem ins gehege komme:)

wichtig ist, ihnen zeit zu lassen und sie eben artgerecht zu halten. dann kann man sich immer mal mit was leckerem(meine würden für karottengrün töten;)ins gehege setzen und das aus der hand füttern. irgendwann verbinden sie dich mit etwas positivem.
es gibt aber viele kaninchen , die menschenkontakt einfach nicht mögen. das muss man dann respektieren.
ich habe bei 8 kaninchen 3 dazwischen, die gerne was leckeres annehmen, aber streicheln ist nicht so ihrs.

hier noch ein paar links zum informieren. viel erfolg.

kaninchenwiese.de
kaninchen-info.de
sweetrabbits.de (forum, super zum fragen stellen)
http://www.gegen-zooladenkaeufe.de/

Kommentar von lenasaminator ,

Hallo erstmal :) Ich habe 2 Kaninchen die ich beide in Ca. 150x60 m großen Käfigen halte, wobei sie aber die meiste Zeit draussen in meinem Zimmer Frei rumlaaufe können (können wenn sie möchten aber auch jeder zeit zum fressen und Co rein die Käfigtür steht immer offen ) als Futter gebe ich Ihnen immer Heu was sie immer im Käfig haben, dann normales Kaninchen Futter was ich ihnen aber nicht zu oft gebe ( der Inhaltsstoffe wegen und generell weil sie von sowas js nicht zuviel bekommen sollten) , und alle paar Tage bekommen sie dann auch mal Möhrchen,Salat und usw.

Kommentar von Viowow ,

ah ok. einen partner hat es also. das ist das wichtigste. dann kannt du die fütterung auf jeden fall optimieren. und am besten wirklich ein gehege bauen( das geht auch im zimmer ganz gut) wo du halt mit rein kannst. auch fur nachts ist der käfig leider zu klein .ansonsten wirklich zeit geben, nicht auf einmal hochnehmen oder ähnliches, nicht hektisch sein bei den kaninchen. viel erfolg:)

Kommentar von lenasaminator ,

Danke für die Hilfe 😊

Antwort
von Bunnymu16, 17

Hallo Lenasamitator,

Am Besten holst du deinem Kaninchen einen Partner (kastriertes Männchen etwa im selben alter) .Damit wird deine Kleine sicher zutraulicher! Kaninchen sind Gruppentiere und brauchen Artgenossen um sich wohlzufühlen. Wenn sie sich dann wohler fühlt wird sie auch zutraulicher werden! Viel Glück! :)

Antwort
von foxriver, 27

Meine Schwester hat auch 2 Kaninchen. Das eine ist auch total scheu und rennt vor jedem weg, während das andere sich streicheln und hochheben lässt. Ich glaube, das kommt ganz individuell auf das Kaninchen an. Vielleicht ist es ja einfach schüchtern. Mach dir keine Sorgen ;) Solange du nichts Ungewöhnliches am äußeren Erscheinungsbild feststellen kannst und es ganz normal isst und trinkt, ist alles in Ordnung. Falls es dich trotzdem beunruhigt, solltest du vielleicht einfach mal mit einem Tierarzt sprechen.

Kommentar von lenasaminator ,

Aber am Anfang War sie ja total lieb und Garnich scheu :/

Kommentar von foxriver ,

Das war bei dem Kaninchen meiner Schwester auch so. Als es noch klein war, hat es sich streicheln lassen, aber jetzt läuft sie nur noch weg. Man kriegt sie gar nicht mehr in die Finger. Ich denke, das wird nichts schlimmes sein. Mach dir keine sorgen. Solange es normal aussieht und normal isst und trinkt, ist es höchstwahrscheinlich gesund :)

Antwort
von Ameli03, 11

giebst du körnchenfutter? wenn ja wieviel? bei meinen ersten kaninchen hab ich immer den ganzen napf mit körnchenfutter gefüllt , woraufhin beide plötzlich  agressiv wurden und sich nicht mehr streicheln liessen. vielleicht liegt es daran?

Antwort
von melodie1, 16

Hast du nur ein Kaninchen? Und wieviel Platz hat es Täglich und Nächtlich zur verfügung? Was fütterst du? Es kann sein, dass dein Kaninchen Depressionen hat! Das passiert, wenn es keinen Partner hat und nicht genug platz zum hoppeln...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community