Frage von 030345, 58

Ist Mineralwasser aus einer Quelle z.B. das Wasser aus dem Netto oder Lidel gesünder als Leitungswasser?

Ist Mineralwasser aus einer Quelle z.B. das Wasser aus dem Netto oder Lidel gesünder als Leitungswasser, also hat es mehr Mineralien, sollte ich lieber gekauftes Wasser trinken oder lebe ich auch gesund wenn ich nur Leitungswasser trinke

Antwort
von BigLittle, 47

Leitungswasser ist in Deutschland das am meisten und besten kontrollierte Lebensmittel. Es ist garantiert frisch und wird frei Haus bis in die Wohnung geliefert! Es entstehen keine Müllberge durch Kunststoffflaschen und das Wasser wird nicht durch das Flaschenmaterial mit Weichmachern, die wie Hormone im menschlichen Körper wirken kontaminiert! Es entstehen keine Umweltschäden durch Transporte quer durch die Lande mit Lkw. Kein Transportaufwand durch die fehlende Rücklieferung des Leergutes.

Das Mineralwasser ist oft nur abgefülltes Leitungswasser, das billig verpackt, über LkW-Transporte über den Großhandel zum Einzelhändler transportiert wird und vom Endverbraucher teuer gekauft, nach Hause gebuckelt werden muß. Wenn es in Kunststoffflaschen abgefüllt wurde, dann kommen zum Mineralwasser auch noch Weichmacher aus dem Flaschenmaterial dazu, die im menschlichen Körper wie Hormone wirken. Das Wasser wird nur zum Zeitpunkt der Abfüllung kontrolliert. Durch den Transport in normalen ungekühlten LkW´s durch die Lande haben die enthaltenen Keime in den Flaschen die besten Umweltbedingungen um sich zu vermehren. Dann werden die Flaschen auch noch schön in warmen Lagerräumen gelagert wo sich die Keime weiter vermehren können. Dazu kommt, daß Mineralwasser nach der Förderung nur vom Eisen, Mangan, Schwefel und Arsen befreit werden dürfen und weitgehend unverändert in die Flaschen abgefüllt werden muß. Mitttels Aluminiumverbindungen dürfen Fluoride aus dem Mineralwasser entfernt werden. Zugesetzt werden darf nur
CO², oder entfernt werden. Leitungswasser darf und muß  dagegen von allen Verunreinigungen und Beimengungen befreit werden, deren Grenzwerte überschritten werden.

Ich persönlich würde stets dem Leitungswasser den Vorzug geben, wenn die Trinkwasseranlage im Haus in einem ordentlichem Zustand ist.

Antwort
von Novos, 58

Nein, denn das Leitungswasser muss den selben Hygienestandart haben, wie gekauftes Wasser, wird jedoch öfter von den Behörden kontrolliert, als abgefülltes, gekauftes Wasser.


Antwort
von Huflattich, 40

Mineralwasser der genannten Discountern haben vielleicht mehr Mineralien, werden aber in Plastikflaschen verkauft .

Ich denke nicht dass dies "gesünder" ist .

Problematisch ist wohl, das Wasser aus der Leitung nicht, (bis es zum Haus kommt), danach kann es Dir niemand sagen. Kommt halt auf das Alter der Frischwasser Leitungen an.

Wenn Du wirklich "gesünderes" Mineral haltiges Wasser trinken willst würde ich an deiner Stelle Wasser in den schwereren Glasflaschen kaufen. 

Dann nicht unbedingt das günstigste, sondern eins was aus der Tiefe kommt - ein Tiefen-Wasser.

Antwort
von Corazonchileno, 51

Das hängt von vielen Faktoren ab. Z.b Art der Wasser Aufbereitung. Wohnort, Leitungen etc. glücklicherweise ist in Deutschland das Trinkwasser gebießbar und hat Wasser aus der Flasche in nix nach zu stehen.Sollten Jedoch alte Leitungen usw im Haus sein kann das Wasser durch Metalle und übermäßige Minerale verunreinigt werden. In dem Fall Wasserfilter benutzen. 

Antwort
von mrsinister154, 52

Leitungswasser tuts auch, kostet aber nur nen bruchteil

Antwort
von hoermirzu, 30

Höre auf BigLittle!

Zur Ergänzung kannst Du Dir den Prüfbericht von Stiftung Warentest vom letzten Sommer ansehen.

Antwort
von Guenni1000, 7

Unabhängig vom Preis: Definitiv JA

Antwort
von silberwind58, 45

Ich hab das auch schon überlegt und trinke jetzt nur noch Mineralwasser oder stilles Wasser. Unser Wasser hat viel zu viel Kalk und Blei auch! Oder abkochen,das Leitungswasser,aber ob das wirklich hilft,keine Ahnung!

Kommentar von mrsinister154 ,

wenn wir jetzt mal annehmen, das leitungswasser kalk und blei in ungesunden mengen enthält (was ich in deutschland eigentlich nicht glaube), dann hilft abkochen nicht, da das lediglich den großteil der einzeller töten soll, obgleich auch das bei leitungswasser nicht nötig sein sollte

Kommentar von silberwind58 ,

OK,dann bleibe ich doch lieber bei meinem gekauften Wasser.

Kommentar von user8787 ,

Du weißt schon das auch teuer verkauftes "Tafelwasser" nur Leitungswasser ist? 

Der ewige Kampf der Wasser Anbieter. Ich trinke aus überzeugung Leitungswasser. Man kann das Wasser in einem unabhängigen Labor jeder Zeit prüfen lassen. Leitungswasser unterliegt den strengsten Lebensmittelschutz Bedingungen und ist / wird besser und regelmäßiger geprüft als alle anderen Nahrungsmittel. Wasserwerke habenn da sehr strenge Auflagen. 

Kommentar von gadus ,

Die Stiftung Warentest hat 20 Mineralwasser aus verschiedenen Regionen Deutschlands untersucht - und bei dreien von ihnen Stoffe entdeckt, die nicht in ein Mineralwasser gehören: Pestizide, Korrosionsschutzmittel und Süßstoffe. Quelle:http://www.tagesspiegel.de/wirtschaft/20-marken-im-test-stiftung-warentest-finde...   LG  gadus

Antwort
von Chilliboss, 47

Unser Leitungswasser ist zum großen Teil besser als Mineralwasser.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community