Frage von NoRealist, 96

Ist Milch für unseren Körper schädlich?

Hi,

ich hatte grade ein Glas Milch getrunken und ein Bericht gelesen es sei schädlich.Ich trinke gerne Milch, aber jetzt bin ich etwas geschockt. 🙁

Also man stirbt früher, fördert Entzündungen, Fieber, Erkältungen, Diabetes Typ 1, Mittelohrentzündung, Asthma, erhöht im Alter Knochenbrüche, Akne, chronische Durchfälle, Krebsrisiko..

Stimmt das tatsächlich oder übertrieben ? Soll ich keine Milchprodukte verwenden?

Antwort
von Wiesel1978, 50

Entschuldigung, glaub nicht alles was im TV gesagt wird. Das Ding ist nur eine Flimmerkiste aber keine plattgewalzte Hellseherkugel.

Wenn Du 2-4L Milch auf einmal trinkst, ja das ist schädlich.

Trinkst Du mehrmals am Tag ein Glas, juckt das vllt Deinen Bauch, weil mehr Magensäure produziert werden muss (Milch ist eine Lauge und neutralisiert Säure). Aber nicht schlimm.

Als ich gelesen habe, dass es Typ I Diabetes fördern oder gar auslösen soll, musste ich lachen. Ich habe seit 32 Jahren diese besagte Form des Diabetes mellitus. Auslöser ist fast ausschließlich die erbliche Veranlagung. Selten kommt es zu Virusinfekten oder gar Pankreas Operationen, wodurch die Insulinproduktion komplett eingestellt wird. Daher sind Typ 1 Diabetiker auf Insulin angewiesen, während Typ 2 Diabetiker gerade zu Beginn mit Tabletten behanelt werden können. Typ 2 kann sogar "geheilt" werden. Oft ist Übergewicht und couch potato der Grund des Diabetes, ein Lebenswandel in der Bewegung und Ernähruhg lässt die Krankheit abblassen.

Der Grund für die Knochenbrüche im Alter liegt am Phosphat. Gerade fettarme Milch hat einen recht hohen Anteil von Phosphat. Bei einer Tagesmenge von 800-1400wo isn das Zeichen für "müh"??? Naja, jedenfalls hast Dun nach 800 ml Milch mit 1,5% Fett schon den unteren Tagesbereich geknackt, ohne andere Nahrungsmittel zu Dir genommen zu haben. Besser die fettreiche trinken, die hat weniger Phosphat ;)

Kommentar von BellaBoo ,

Stimmt...meine Schwester war und meine Nichte ist Diabetikerin...meine Nichte hat nie viel Milch getrunken. Die war schon als Kleinkind eher Teetrinkerin. Der Zusammenhang ist einfach erfunden.

Antwort
von BellaBoo, 47

Glaub nicht jeden Mist, den irgendwelche Menschen ins Internet stellen.

Milch ist nicht ungesund, sie hat viele positive Effekte...aber wie mit allen in Maßen. Zwei- Drei Gläser Milch am Tag haben keine schädlichen Aspekte. Und da du ja anscheinend öfters Milch trinkst, ohne das du irgendwelche Nebenwirkungen hast ist euch eine Unverträglichkeit bei dir nicht vorhanden.

Glaub vorallen so Seiten wie Zentrum der Gesundhait nicht...der Großteil da ist esoterischer Quatsch.

Kommentar von scheggomat ,

Wie wahr! Leider habe ich nur einen Daumen... 

Antwort
von scheggomat, 33

Das ist alles Panikmache. 

Wenn du Zeit hast, empfehle ich dir die Links unter Monsieurdekays Antwort zu besuchen. 

Antwort
von Omnivore10, 23

Stimmt das tatsächlich oder übertrieben ? 

Natürlich ist das übertrieben! Das behaupten vorallem die Veganerlobby um uns Normalos zu schädigen!

Diese Krankheiten kann man unter Mythos abstempeln!

Milch ist gesund!

https://openagrar.bmel-forschung.de/servlets/MCRFileNodeServlet/Document_derivat...

Punkt 4 ist da sehr interessant!

Soll ich keine Milchprodukte verwenden? 

Du brauchst keine Angst haben vor Milchprodukten! Sie schädigen dir nicht! Ganz im Gegenteil. Milch hat viele viele Vorteile! Von daher kannst du gerne Milch trinken!

Antwort
von Monsieurdekay, 61

also das mit den Erkältungen würde ich bestätigen, da Milch auf jeden Fall die Schleimproduktion anregt.

Wenn man danach geht, dürfte man heutzutage überhaupt nichts mehr zu sich nehmen. In gewisser Weise stellt sich fast alles als gering schädlich heraus

Kommentar von scheggomat ,

Nein, das mit dem Schleim gehört ins Reich der Mythen und Märchen. 

Dieser Eindruck der Schleimbildung hängt mit der Denaturierung von Teilen des Milcheiweißes und hydrophoben Wechselwirkungen zwischen Speichel und Milchfett zusammen. 

Es gibt zwar ein schleimiges Gefühl, richtiger Schleim entsteht aber nicht. 

Nachzulesen beim Kompetenzzentrum für Ernährung in Bayern oder auch Veröffentlichungen vom Max-Rubner-Institut Kiel.

https://www.kern.bayern.de/wissenschaft/107510/index.php

https://openagrar.bmel-forschung.de/receive/openagrar\_mods\_00016213


Unter 4.11 'Mythen' nachlesen. 

Antwort
von MLGHannes, 49

Naja es ist zumindest nicht unbekannt, dass Milch genauso wie Fleisch Fettablagen in deinen Adern hinterlässt. Das fördert zum Beispiel Herzinfarkte. Aber wie gesagt Fleisch zum Beispiel macht das auch. Das ganze passiert eher schleichend, wenn man das trotzdem nicht möchte, sollte man nach dem Essen trainieren gehen, um das besser zu verbrennen.

Durch Milch wirt man aber nicht sofort totkrank, das ist übertrieben.

Antwort
von 123Florian321, 57

Schwachsinn, Milch ist gut. Wenn man für die Knochenstabilität Calcium braucht, und das massenweise in Milch ist, weshalb sollte es dann Knochen instabiler machen? (nur ein Beispiel, sicherlich ist auch vom rest das meiste quatsch)

Antwort
von fernandoHuart, 26

Ich glaube nicht.

Fernando

ehem "Brigadier M" (War eine Aktion der Regierung um die Kinder vor Calciummangel und Knochenschwäche zu schützen). Hat mir nie geschadet. Bin im hohe Alter und kein einzige der genannten Gebrechen vorhanden.

Antwort
von AppleTea, 16

Natürlich stimmt es. Gesund ist Milch nur für Säuglinge.. und dann auch nur für die, der eigenen Art, von der die Milch stammt.

Kommentar von Omnivore10 ,

Falsch! Vegane Esoterik ist das, welche nicht auf Fakten beruht, sondern auf religiösen Glauben!

Kommentar von AppleTea ,

Solltest dich demnächst erstmal über Religionen informieren ;)

Antwort
von ettchen, 43

Das ist Blödsinn.

Genauso ein Bklödsinn wie Chemtrails, Illuminatenverschwörungen, Alien-Kontakte, TTIP-Ängste, Reichsdeutschland, BRD-GmbH, ach, und was es da alles an Internetunfug gibt.

Antwort
von herja, 38

Du musst nicht alles glauben, was so geschrieben wird ...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community