Frage von SigrunDieTomate, 69

Ist Milch eigentlich Krebserregend?

Hi, also ich wollte fragen ob Milch Krebserregend ist weil, mein Bruder hat mir gesagt das er im Bio Unterricht gelernt hat das wenn man kein Baby mehr ist und man Milch trinkt das man dann Krebs kriegt :/ Will mich mein Bruder nur reinlegen oder stimmt das? Danke schonmal im vorraus :) LG eure Sigrun die Tomaten mag :D

Antwort
von scheggomat, 36

Milch steht im Verdacht(!), z.B. die Entstehung von Prostatakrebs zu fördern. Das aber auch nur bei großen Mengen über Jahre hinweg.

Hier etwas Lesestoff:

https://openagrar.bmel-forschung.de/receive/openagrar_mods_00016213

Da gibt es für jede Seuche im Zusammenhang mit Milch ein eigenes Kapitel. 

Antwort
von nillenalle, 9

Naja, vieles steht unter Verdacht, Krebs zu erregen. Also was ist dir lieber, verhungern oder eine leicht gestiegene Wahrscheinlichkeit einer Krebserkrankung haben? ;)

Mach dir keine Sorgen, bei normalen Milchkonsum ist es unwahrscheinlich (und sag das auch deinem Bruder). :)

Antwort
von crazyElfe, 38

Davon abgesehen dürfen Babys keine Kuh-milch trinken. Und ja er hat dich veräppelt ^^

Kommentar von SigrunDieTomate ,

ok danke

Antwort
von LeSheep, 54

Nein, Milch ist nicht Krebserregend. Milch enthält Laktose, Milchzucker. Eigentlich konnten früher nur Babys diese Laktose spalten, bei den Menschen hat es sich aber irgendwann durchgesetzt, dass auch Erwachsene Milch verdauuen können (wer das nicht kann, ist dann Laktoseintolerant). Bei Tieren ist es immer noch so, dass sie keine Milch mehr verdauuen können, wenn sie älter werden. Laktoseintolerante bekommen dann Durchfall/Verdauungsstörungen, aber krebserregend ist Milch nicht!

Antwort
von Dunkerjinn, 35

Heutzugage findest Du für alles und jedes "Wissenschaftler" die das krebserregend finden und andere "Wissenschaftler", die das Gegenteil behaupten.

Was nun, sollen wir glauben!?

Das Hauptproblem ist, dass wir unsere Nahrungsmittel weitgehendst von fremden Leuten kaufen die vor allem Geld verdienen wollen und der Gesetzgeber sich keinerlei echte Mühe gibt, der Nahrungs"industrie" klar vorzugeben was geht und was nicht.

Im Grunde würde ja schon eine ehrliche (!!) Angabe dessen was alles drinnen ist, reichen.. aber auch da wird verschleiert dass es einen graust!

Meine Antwort also: Keine Ahnung und kein Nachweis ob Milch wirklich krebserregend sein kann oder nicht!

Die meisten Antworten hier sind, "Nein, ist Unsinn", aber wirklich wissen tut ihr das nicht und das ist das Elend der "industriellen Ernährung"!


Kommentar von SigrunDieTomate ,

ok komisch aber trotzdem danke. echt!

Kommentar von kayo1548 ,

"
Heutzugage findest Du für alles und jedes "Wissenschaftler" die das
krebserregend finden und andere "Wissenschaftler", die das Gegenteil
behaupten.
"

kommt durchaus vor das es gerade bei so einem komplexen Gebiet bei dem vieles von vielen abhängt meist nicht möglich ist kausale Ursachen zu ergründen.

Umgekehrt gibt es bei Milch in moderaten Dosen keine Statistik die einen Anhaltspunkt für eine karzinogene Wirkung liefen würde.

"
und der Gesetzgeber sich keinerlei echte Mühe gibt, der Nahrungs"industrie" klar vorzugeben was geht und was nicht.

"

Doch sicher - es gibt für alle möglichen Stoffe Obergrenzen, die durch regelmäßige Problen festgestellt werden.

"
Im Grunde würde ja schon eine ehrliche (!!) Angabe dessen was alles
drinnen ist, reichen.. aber auch da wird verschleiert dass es einen
graust!

"

Die genaue Inhaltsangabe eines jeden Lebensmittels findest du in der Zutatenliste - es ist gesetzlich genau vorgegeben was da draufstehen muss.

Messwerte und daraus abgeleitete Statistiken  z.b. zu landwirtschaftlichen Erzeugnissen findest z.b. auch auf der Seite des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft oder auch beim Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit.

Also von einer Verschleicherung kann da keine Rede sein;  das heißt natürlich nicht das man da alles gut finden muss - Verbesserungspotential gibt es sicherlich.

Aber wenn man das mal mit anderen Ländern vergleicht oder einige Jahrzehnte zurückgeht wird man feststellen das die Situation momentan doch erheblich besser in dieser Hinsicht ist.

"
Die meisten Antworten hier sind, "Nein, ist Unsinn", aber wirklich wissen tut ihr das nicht 

"

Wie oben geschrieben ist das mit dem Kauslen relativ schwer;

aber das Argument das man ja nicht weiß was genau drinnen ist ist nicht richtig, da entsprechende Untersuchungen ja schon des öfteren durchgeführt wurden und werden.

Daher lässt sich da im Rahmen einer solchen Erhebung durchaus bestimmten was drinnen ist und was nicht

Kommentar von Dunkerjinn ,

Du hast das alles ja ganz schön aufgedröselt, aber .. mal ehrlich.. Du glaubst doch nicht wirklich an Aurfrichtigkeit in einem Bereich, einer Branche, in der es vor allem um eines geht.. ums Geldverdienen!!

Antwort
von sozialtusi, 43

So ein Quark... ;)

Kommentar von SigrunDieTomate ,

ok danke

Antwort
von Rudolf36, 9

Jawoll!

Wir alle trinken Milch und wir alle haben Krebs! 

Antwort
von MystiqueUL, 25

Also was Dein Bruder Dir da erzählt ist absolute Dummheit. Menschen haben über Jahrtausende Milch getrunken und Milch ist gesund für Dich. Wußtest Du das man an Milch alleine überleben kann wenn man gar nichts anderes zum Essen hat.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten