Frage von b962662, 51

Ist meine upgegradete Windows 10-Version ein Leben lang gültig?

Weiß das jemand Näheres? Es hieß ja wohl, dass die Lizenzen ein Leben lang gültig wären. Nun habe ich allerdings mitbekommen, dass diese Version an die Hardware gekoppelt wird.

Daher natürlich die erste Frage: an welche Hardwarekomponente ist sie denn genau gekoppelt? Das wird ja wahrscheinlich nicht die Festplatte sein, oder?

Das gilt ja wahrscheinlich nur für die Versionen, die aus den Upgrades entstanden sind. Wer eine normale Lizenz besitzt, sollte da doch kein Problem bekommen, oder?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von funcky49, Community-Experte für Computer & PC, 46

Wer eine normale Lizenz besitzt, sollte da doch kein Problem bekommen, oder?

Nein. Das ist wie bisher, Du darfst alles das machen, was den Lizenzbedingugnen entspricht.

Die durch Upgrade erworbene Win10-Lizenz gilt erstmal für die gesamte Lebensdauer des Rechners. Du kannst auf diesem Rechner Win 10 so oft neu installieren, wie Du willst, einen Product Key (Du bekommst durch das Upgrade gar keinen!) brauchst Du dann nicht mehr einzugeben.

Der Rechner hat eine sog. Digitale Berechtigung (diese wird über die Hardware identifiziert) und ist damit beim Microsoft-Aktivierungsserver lizenziert. Bei einer Neuinstallation wird der Rechner erkannt und Win 10 automatisch aktiviert.

Ein Austausch der Festplatte ist i.d.R. problemlos möglich, schwieriger wird es beim Mainboard- oder Rechnerwechsel.

Hier greift wohl folgende Regel:

Hatte die Vorgängerlizenz (mit dem Win 7 / 8.1 - Product Key) die Berechtigung, auch auf anderen Rechner installiert werden zu dürfen, dann gilt dieses Recht auch für die Win 10-Lizenz. Ab dem kommenden August-Funktionsupdate will Microsoft eine Lizenz-Übertragungsfunktion im Microsoft-Konto anbieten. Ob und wie das gut funktioniert, bleibt abzuwarten.

Kommentar von b962662 ,

Ok, also wenn ich eine gültige Lizenz habe (keine OEM), dann habe ich unter Windows 7 keine Hardware-Bindung. Und damit dann unter Windows 10 wohl auch nicht. Habe ich das richtig verstanden? Demnach könnte ich dann mit dem Windows 10-System (einfach) umziehen oder nicht?

Kommentar von funcky49 ,

Ok, also wenn ich eine gültige Lizenz habe (keine OEM), dann habe ich unter Windows 7 keine Hardware-Bindung. Und damit dann unter Windows 10 wohl auch nicht. Habe ich das richtig verstanden?

Nicht ganz. Bei einem Upgrade auf Win 10 hast Du immer die Hardwarebindung (= Digitale Berechtigung).

Demnach könnte ich dann mit dem Windows 10-System (einfach) umziehen oder nicht?

Im Prinzip ja, das Du eine Win 7 - Lizenz mit "Umzugsberechtigung" hast. Der Knackpunkt ist dabei, wie MS das jetzt handlen wird mit der Lizenzübertragung von einem Wiin 10 - Rechner auf einen anderen.

Kommentar von b962662 ,

Ok, also noch ungeklärt.

Kommentar von funcky49 ,

Ungeklärt ist, ob es gut funktionieren wird, die Prozedur an sich ist klar (Lizenzübertragung im Microsoft-Konto).

Antwort
von Remig, 46

soweit ich weiß ist es an das mainboard gekoppelt, und es ist nicht gnaz lebenslang gültig, irgendwann läuft ja der support aus (wie mit xp)

Kommentar von b962662 ,

Aber gilt das für alle Upgrades? Weil mein Windows 7 war zumindest keine OEM-Version. Also ich habe von Haus aus keine Hardware-Kopplung. Habe ich mir das durch das Upgrade jetzt eingebrockt?

Antwort
von GammelKnight, 37

Die Version gilt ein Leben lang, welche Komponenten daran gekoppelt sind, kannst du auf der Microsoft/ Windows Seite lesen.

Kommentar von b962662 ,

Die Frage ist, ob das für Upgrades gilt. Ich habe eine frei erworbene Lizenz und habe von Haus aus keine Hardware-Kopplung. Habe ich mir durch das Upgrade jetzt eine Hardware-Kopplung eingebrockt?

Kommentar von funcky49 ,

Wo ist das Problem?

Wenn Du mal einen neuen PC oder das Mainboard getauscht hast, kannst Du doch eine Neuinstallation mit dem gekauften Key machen und brauchst Dir um die Hardwarekopplung gar keine Gedanken zu machen.

Kommentar von b962662 ,

Bisher war das so, dass man mit einer frei erworbenen Lizenz immer "umziehen" und am anderen Rechner neu aktivieren konnte.

Ich habe mich nur gefragt, ob das mit der Windows 10-Lizenz auch so einfach ist. Ob durch das Upgrade vielleicht nicht doch irgendwelche Rechte verloren gehen, die man nicht beachtet hat.

So dass die Aktivierung am neuen Rechner mit der bisher gültigen Lizenz dann einfach schiefläuft und eine neue Lizenz verlangt wird.

Antwort
von Jensen1970, 19

Nein ist sie nicht. http://www.pc-magazin.de/ratgeber/windows-10-gratis-lizenz-mit-neuer-hardware-nu...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community