Frage von 6emma6, 89

ist meine Psyche normal und ist meine Mutter normal?

also ich bin Emma und 18 Jahre alt. ich lebe mit meiner Mutter alleine und ich komme nicht mit ihr klar. und sie auch nicht mit mir. sie meint immer ich muss in die Entzugsklinik weil ich in der Woche mal ein paar Bier trinke aber ich glaube die übertreibt so da sie keinen alkohol trinkt. außerdem meint die ich soll mal zum Psychologen. es stimmt ja schon ein bisschen, ich kann bei ihr nicht nachgeben, ich möchte immer recht haben. und wenn sie arbeiten ist mache ich ja auch wohl was für den Haushalt und Spüle und so, da sie es dann nicht mitkriegt aber wenn die da ist kann ich das nicht und bleibe sturr. wenn Sie mir Hausarrest gibt schaffe ich es immer sie zu überreden weil ich mich bei ihr durchsetzen kann. sie meinte wenn ich weiterhin immer so viel mist baue (damit meint die tagsüber am Wochenende alkohol trinken) will sie ihren Job kündigen, da sie dann besser auf mich aufpassen kann. aber ich bin doch 18 und kann machen was ich will?! meiner Meinung nach kümmert sie sich viel zu viel um mich. sie wollte schon öfters mit mir zum Jugendamt aber hab es immer geschafft die davon abzuhalten.

vor kurzem hat sie zu mir gesagt dass die mich am liebsten rausschmeißen möchte, aber noch warten möchte bis ich mein Abi hab, was ich jedoch ihrer Meinung nach eh nicht schaffe. sie meint jeden Tag ich tu gar nichts für die Schule aber wenn ich sage ich habe nur was in einem Fach auf ( stimmt nicht :D ) und die Hausaufgaben dann mache meint sie dass das nicht sein kann und ich mal zuhause ein Referat vorbereiten solle. dann sag ich ihr wie immer meine Meinung und hab dann wieder Hausarrest den ich eh nicht einhalte

sie meinte auch schonmal zu mir dass die sich umbringen will und ich dann mit meiner Vodka pulle auf ihrem Grab saufen kann. hab dann gesagt gerne. hätte gerne was anderes gesagt aber vor ihr kann ich einfach nicht nett sein weil es meine Mutter ist und sie durch ihre strenge meine vergeudete Jugend kaputt gemacht hat. ich tu zwar was ich will aber will mich jz schon rausfliegen weil ich nich arbeiten gehe und gar nix habe.

Achja und jetzt nochmal zu meiner Psyche : ich glaub ich bin wirklich nicht normal, 1. weil ich nicht nachgeben kann und 2. weil ich alles was ich mag immer mit einer geraden Zahl angucken muss und was ich nicht mag mit einer ungeraden Zahl.

ich hoffe auf antworten lg Emma

Antwort
von JaniXfX, 10

Hallo Emma,

oh mann... das klingt ja nicht ganz einfach! So wie ich das verstehe, willst Du zwar einen lieben Umgang mit Deiner Mutter (nicht nur von Dir aus, auch von ihr), aber Du scheinst das nicht umgesetzt zu kriegen. Das hat natürlich noch andere Ursachen, da hilft kein "mach doch einfach"... Ich sehe da auch etwas die Rolle mit dem fehlenden Vater, weshalb es zu diesen Konflikten kommt. Der Sache hier übers Netz auf den Grund zu gehen, weshalb das mit dem Ja-Sagen nicht klappt bzw. weshalb Du diesen Zwang mit dem Gucken entwickelt hast, ist so gut wie nicht möglich.

Was spräche denn dagegen, mal einen Termin bei einem Psychologen aufzusuchen? Immerhin wäre das ein Schritt für Dich und nicht für Deine Mutter...

Antwort
von halfabia, 35

Gewissermaßen ist deine Mutter fürsorglich. Aber dass du mit 18 noch Hausarrest bekommst und sie dir was erzählt über Alkohol... Ich denke wir können uns die Hand geben, mir gehts ähnlich. Da geht es nur nicht um Alkohol sondern ums rauchen-

Kommentar von 6emma6 ,

sie weiß nicht dass ich rauche oder mal gekifft habe 

Antwort
von beangato, 37

Deine Mutter kann Dich selbstverständlich rausschmeissen - ihre Fürsorgepflicht ist beendet.

Da Du so ein renitentes Mädchen bist: Ich würde das heute noch tun.

Antwort
von mychrissie, 8

"Weil sie durch ihre Strenge meine vergeudete Jugend kaputt gemacht hat"

Du selbst hast deine Jugend vergeudet und sie musste streng sein, nicht um etwas Vergeudetes kaputt zu machen, sondern um noch etwas zu retten. Vielleicht ist Deine Mutter ja ein übertriebener Kontrolletti. Vielleicht aber macht sie sich auch nur Sorgen um Dich.

Man gewinnt aus Deinem Klage-Text (der von einem 14-jährigen unreifen Teenie stammen könnte, aber nicht von einer volljährigen Frau, die kurz vor dem Abitur steht) den Eindruck, dass diese Sorgen nicht unbegründet sind.

Werd' erwachsen! Stell Dich auf eigene Füße! Und vergeude nach Deiner Jugend nicht auch noch den Rest Deines Lebens!

Kommentar von 6emma6 ,

wie soll ich mich auf eigene Beine stellen bzw selbstständig werden mit so einer Mutter 

Kommentar von mychrissie ,

Indem Du Dir Arbeit suchst, zu Hause ausziehst, in eine WG ziehst und ihr sagst, dass Du ihr Bescheid geben wirst, wann sie Dich wieder mal besuchen darf.

DU BIST KEIN KIND MEHR – DU BIST 18!!!

Antwort
von Midnight1999, 20

Ist das Verhältnis zwischen dir & deiner Mutter schon immer bzw. schon länger so? Wenn ja, könnte ihr Verhalten in Richtung Helikoptermutter tendieren. Das heißt sie will um jeden Preis jede noch so unrealistische Gefahr von dir fernhalten. Wenn nein, macht sie vermutlich den selben Fehler wie fast alle anderen Eltern auch: Sie versucht, in letzter Sekunde noch alles, was in deiner Erziehung bisher falschgelaufen ist, wieder geradezubiegen. Dass du dich dagegen wehrst ist logisch. In diesem Fall können auch wir uns die Hand reichen, nur dass meine Mutter es zum Glück schon wieder aufgegeben hat.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten