Frage von juliettemertens, 86

Ist meine Mutter eine Alkoholikerin?

Hallo, Ich weiß garnicht wo ich anfangen soll..Ich bin Weiblich und 15 Jahre alt und meine Mutter trank schon immer auch als ich jünger war. Ich weiß nicht ob das viel ist aber wenn mein Vater arbeiten ist trinkt sie am meisten und das sind meistens 3 Prosecco Flaschen oder 2 Flaschen und dann noch 6 Flaschen Bier. Beim einkaufen bin ich immer dabei und ich merke wie sie immer versucht mich abzulenken so das ich nicht darauf achte... sie hat die flaschen schnell leer und schläft auch schnell ein nur wenn mein Vater nicht da ist und wir Schule haben (Habe 2 kleinere Geschwister 10,13) dann muss ich immer früher aufstehen denn manchmal verschläft sie den wecker und ich kann die ganze arbeit machen (geschwister wecken,frühstück) und meistens vernachlässigt sie den Haushalt sodass ich das alles mache. Und wenn sie betrunken ist erkenne ich sie nicht wieder es wiedert mich ehrlich gesagt an. Sie redet mehr, lügt und wenn man ihr abends was sagt erinnert sie sich am nächsten morgen nicht mehr daran. Mein Vater hat manchmal mit mir über sie gesprochen und er hat mir erzählt das ihre Mutter (meine Oma) früher oft morgens aus kneipen schleppen musste..meine mutter war schon bei einer art hilfe gruppe aber sie meint sie geht da nicht mehr hin. Ich habe kein schlechtes Verhältnis mit ihr aber wenn sie trinkt ist sie ganz anders, sie redet anders und benimmt sich anders ich könnte an ihr vorbeigehen und sie würde nichts bemerken. Meistens schläft sie auf der couch ein und ich kann den fernseher ausmachen und die lichter aus weshalb ich am nächsten tag in der schule müde bin da ich ja länger wach bleibe damit nichts passiert denn vor einem Jahr wollte sie sich pizza machen und ist eingeschlafen..wäre ich nicht nocheinmal nachgucken gegegangen um nach ihr zu sehen stände wahrscheinlich die küche nicht mehr. Ihre Lügen, alles ich kann nicht mehr..das alles anzusehen ich habe angst das ich selbst in depressionen verfallen würde aber dann denke ich mir immer "Ich muss für meine Geschwister da sein". Erzählen tue ich es niemanden und mein Vater ist wegen seiner Arbeit meistens eine woche weg kommt dann für ein paar tage wieder und ist dann wieder weg. Ich ertrage das alles nicht...

Antwort
von Ille1811, 18

Hallo Juliette!

Wende dich mal an Nacoa.de. Das ist für Kinder, die unter den Folgen des Alkoholtrinkens eines Elternteils leiden eine gute Hilfsmöglichkeit. Stöbere einfach mal auf der Webseite, was es dort an Hilfsmöglichkeiten für dich gibt.

Und deinem Vater sag, dass er nicht die Augen vor der Situation zu Hause verschließen darf! Wenn er unterwegs ist, wird er eventuell nicht in eine Selbsthilfegruppe für Angehörige gehen können. Aber für Erwachsene gibt es auch 'online-Meetings'. Mach ihn mal auf Al-Anon.de aufmerksam. Wenn ihr euch nicht ändert, kann deine Mutter nicht zur Krankheitseinsicht kommen.

Antwort
von ingwer16, 31

Wende dich bitte ans Jugendamt , sowas geht gar nicht .
Ja da kann man leider wirklich von Alkoholismus sprechen . Alles erdenklich gute !

Antwort
von MoritzAnswers, 39

Rede am besten mit deinem Vater. Geb dir nicht zu viel mühe im Haushalt das belastet dich unnötig. Falls reden mit deinem Vater nicht viel bringt rate ich dir eventuell zu einem Lehrer zu gehen und mit ihm darüber zu sprechen.

Antwort
von Wonnepoppen, 30

Deine Frage erübrigt sich eigentlich!

Ja, sie ist mit Sicherheit eine!

Was heißt schon immer, bzw. wie lange?

du mußt unbedingt zum Jugendamt gehen u. zwar so schnell als möglich!

Traurig, wenn dein Vater das nicht schon gemacht hat, wegen euch!

Antwort
von amdros, 28

Du solltest unbedingt mit deinem Varter darüber reden.

Wen, wenn nicht ihn, kann es sonst etwas angehen aber..wenn er die Woche über nicht zu Haus ist, wird er kaum etwas daran ändern können. Er sollte sich aber darüber Gedanken machen..wie das Dilemma für euch Kinder positiv verändert werden kann.

Du wirst absolut nichts erreichen, denn deine Mutter hat sicher kein Interesse, an ihrer Sucht etwas zu verändern. Nur sie selbst könnte es bewirken!

Es wäre für euch Kinder wünschenswert, wenn ihr in eine andere Umgebung kommen könntet..Hilfe vom Jugendamt???

Antwort
von anonymsgirl, 4

Hi meine Mutter rät das gleich Problem wenn du willst können wir gerne mal darüber schreiben vielleicht hilft es uns ja uns ein bißchen auszutauschen lg

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community