Ist meine Mutter ansteckend krank?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Also zunächst einmal glaube ich nicht an etwas ansteckendes. Leider sieht deine Mutter die Folgen einer Bauchspeicheldrüsen Entzündung und OP nicht ein. Natürlich ist in so einer Situation eine angepasste Lebensweise notwendig. Zumindest aber sollte mann die notwendigen Medikamente einnehmen. Alkohol in jeder Form ist natürlich auch Gift. Rede ihr noch mal ins Gewissen ! Leider weiß ich das solche Apelle meist nicht viel bringen. Aber mann kann ja auch nicht aufgeben. Mann sollte vielleicht von Warnschüssen reden. Es gibt nur selten einen Zweiten. Mach ihr in krassen Worten klar wohin ihr Verhalten sie führen wird. Du fragst nach Erfahrungen. Nun Mein Vater der ausgerechnet heute auch noch Geburtstag hätte ist durch eben solche Unvernunft im Alter von 54 Jahren gestorben. Das ist kein Witz. Deshalb antworte ich auch auf deine Frage. Ich möchte dir aber keine Angst machen. Ich sage nur sei Konsequent und deutlich ihr gegenüber! Dann bleibt dir erspart was mir passiert ist. Mach es besser als ich! Viel Glück, du machst das schon.🍀

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein, das hat so garnichts mit Ansteckung zu tun. Bei deiner Mutter liegt eine Pankreas-Insuffizienz vor, die mit entsprechenden Enzymen supplementiert werden muß. Es ist ausgesprochen unvernünftig von ihr, auf diese notwendigen Enzyme zu verzichten. Warum sie die erforderlichen Präparate nicht einnimmt, ist mir schleierhaft. Auch das Trinken von Alkohol sowie das Verzehren fettreicher Speisen ist bei einer geschädigten Bauchspeicheldrüse ausgesprochen abträglich.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von SHAKESBlER
11.10.2016, 05:16

Natürlich ist die Sache mit der Pankreas nicht ansteckend, aber vielleicht hat sie ja zusätzlich 'nen Infekt oder so?

0

Ansteckend ist das nicht.

Bezüglich ihrer Symptome und auch der Ernährung sollte sie aber mal mit ihrem Arzt sprechen.

Gute Besserung!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Guten Morgen Shakesbier,

aktue Pankreatits ist einer von wenigen Erkrankungen in der Humanmedizin die als Vernichtungsschmerz beschrieben wird, kaum vorstellbar diese absolut heftigsten Bauchschmerzen.

Den Alkohol muss Sie allen voran konsequent vermeiden, immer! Die Verdauungsprobleme sind selbstverständlich aufgrund der Enzymproblematik nachvollziehbar. Da der Durchfall aber aufgrund von mangelnden Enzymen wie den Lipasen des Pankreas entstehen, sind Ansteckungen i.d.R. nicht zu erwarten, da es nicht infektiöser Natur ist, sondern ein Malassimilationsproblem. Außerdem sollte Sie natürlich auch die verschrieben Enzyme zu sich nehmen, glücklicherweise hat der Körper zwar noch andere Organe mit Enzymen, aber die Pankeasenzyme sind  essentiell. Eben Lipasen, Amylasen, Proteasen, des Weiteren Bikarbonat. Fette werden auch durch die Gallenblase emulgiert, d.h. letztlich ,,wasserlöslich" gemacht, für die Spaltung sind jedoch die Pankreasenzyme enorm wichtig.

Sie sollte sich schonen und dem Körper sehr lange Regenerationzeit geben, Sie sollten darauf achten und unterstützen handeln. Lassen Sie den Alkoholgift weg, in meiner Praxis nutze ich Alkohol zur Desinfektion, super effektiv.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Solange sie keine Verdauungsenzyme nimmt wird sie ihren Durchfall nicht los.Ich muss die auch nehmen weil meine Bauchspeicheldrüse nicht genügend Enzyme bildet.Sobald ich diese paarmal"vergesse' ist der Flotte Otto wieder da. Deine Mom sollte auf jeden Fall ihre Ernährung verbessern,wer weiß was sich sonst mit einstellt.Glaube aber nicht das sie akut was ansteckende hat.Im Zweifel ab zum Arzt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?