Frage von Twycross, 31

Ist meine Haustür Vermieterseitig zulässig?

Ich wohne in einem Einfamilienhaus in der Souterrain-Wohnung. Mein Vermieter hat, um Geld zu sparen, als Wohnungseingangstür eine Balkontür eingebaut, welche von beiden Seiten einen Griff hat und abschließbar ist. Nun hatte ich unseren Versicherungsmann im Haus, der mich darüber informierte beim durchschreiten der Tür, dass im Falle von Diebstahl die Hausrat nicht zahlen wird. Das Problem ist wohl das man jedesmal abschliessen MUSS damit niemand von außen einfach eintreten kann. Sollte jetzt die Situation so sein, dass ich z.B. nach hinten gehe saugen oder duschen oder was auch immer, kann jeder vorne einfach reingehen und sich beispielsweise das Portemonaie oder Tablet nehmen. Ist in so einem Fall der Vermieter nicht verpflichtet eine "normale" Haustür einzubauen?

Antwort vom Anwalt erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zum Mietrecht. Kompetent, von geprüften Rechtsanwälten.

Experten fragen

Antwort
von albatros, 9

Die Tür müsste zumindest so verändert werden, dass außen nur ein Knauf ohne Öffnungsmöglichkeit da ist. Das dürfte für eine Fachfirma kein Problem sein. Allerdings sehe ich evtl. aus sicherheitstechnischer Sicht die Gefahr, dass die Balkontür insgesamt nicht den Ansprüchen einer HET  genügt. Du solltest das prüfen lassen. Es muss m. E. ein Mindeststandard gewährleistet sein.

Antwort
von beangato, 18

Sprich mal mit Deinem Vermieter darüber.

Und lies Dich da mal ein:

http://www.frag-einen-anwalt.de/Wohungseingangstuer--f37679.html

Ich würde zumindest auf einer Tür bestehen, die aussen keinen Griff hat.

Antwort
von schelm1, 22

Sie haben keinen Rechtsanspruch gegen den Vermieter auf eine Austausch der Türe. - Schließen Sie stets gut ab!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten