Frage von Hannaaaa22222, 97

Ist meine freundin magersüchtig oder einfach nur stur?

Hallo.. eine Freundin von mir ist sehr unzufrieden mit ihrem körper.. sie hat immer gesagt dass sie zu dick ist obwohl sie wirklich normalgewichtig war, schlank und hatte eigentlich eine schöne figur. Sie ist so davon überzeugt dass sie abnehmen wollte.. ich dachte mir dass sie vielleicht anfängt mehr sport zu machen oder halt weniger süßigkeiten isst was ja eigentlich ganz gut wäre für jeden. Sie zieht das jetzt seit ca 5 monaten durch aber nicht so wie ich dachte.. sie isst zum frühstück und zum abendbrot nur einen apfel , nur zum mittag isst sie normal , allerdings verzichtet sie komplett auf süßigkeiten und fast food... neuerdings auch auf säfte und so , sie trinkt nur noch wasser.. sport macht sie wie immer halt schulsport und noch n bisschen tennis einmal in der woche. In den letzten monaten hat sie stark abgenommen und ihre klamotten werden ihr langsam zu weit. Ich habe sie dann drauf angesprochen dass es doch ein bisschen wenig is was sie da isst und sie ja ruhig noch bisschen zunehmen kann und dann mit sport und einer gesunden Ernährung das gewicht halten kann , aber sie meint dass sie dann direkt wieder zunimmt.. aber sie wird dadurch immer dünner und ich mache mir echt sorgen das ist doch nicht mehr normal oder? Ist sie magersüchtig? Und wie soll ich sie davon überzeugen dass sie mehr essen muss? Danke für alle antworten

LG

Jetzt ärztlichen Rat holen
Anzeige

Schneller und persönlicher Rat zu Ihrer medizinischen Frage. Kompetent und vertraulich!

Experten fragen

Antwort
von Finni2013, 47

Es hört sich schon nach Essstörung an. Tut mir leid, die des zu sagen, aber ich glaube nicht, dass sie vom gesunden überzeugen kannst, wenn sie nicht selbst zur Normalität zurück will. Wenn es schlimmer wird sind Vertrauenslehrer Klassenlehrer oder deine Eltern gute Ansprechpartner für das Problem. 

Viel Glück. 

Antwort
von Johannax31, 10

Ist sie magersüchtig, nur weil sie auf Fast Food und Süßkram verzichtet? 

Den Mist benötigt kein Mensch, der Körper benötigt Nährstoffe, die darin NICHT enthalten sind, sondern nur Schadstoffe ;)

Säfte, nun ja, da kommt es darauf an, welche Säfte du damit meinst. Frisch gepresste Säfte sind super, die aus dem Supermarkt jedoch nicht. Limonaden erst recht nicht. Wasser ist ohnehin der einzige Durstlöscher, der nicht durch andere Getränke ersetzt werden sollte. 

Weiterhin isst sie ja. Wie viel genau, wirst du selbst wohl kaum genau wissen, du sitzt bestimmt nicht rund um die Uhr neben ihr. Beim Essen kommt es übrigens, wenn man sich gesund ernähren will, nicht auf die sehbare Menge an, sondern auf die Qualität an. 

Nur weil du übrigens der Ansicht bist, sie hätte vorher eine gute, schlanke Figur gehabt, muss das nicht stimmen. 

Wie würdest du denn diese Person einschätzen? 

http://fs5.directupload.net/images/160930/962dbc5n.jpg 

Bestimmt würdest du nicht auf den Gedanken kommen, dass sie tatsächlich einen BMI von 26.8 hat und somit übergewichtig ist. Lass dich bitte nicht von dem Sportoutfit irritieren. Das Übergewicht liegt in diesem Fall NICHT an der Muskelmasse. Nur 0,3% der übergewichtigen Frauen haben aufgrund ihrer Muskelmasse einen zu hohen BMI, und das sind Bodybuilderinnen mit weitaus mehr Muskeln ;) 

Du siehst, deine Wahrnehmung kann dich täuschen. 

Nicht nur beim Körperbild haben die meisten Probleme, es richtig einzuschätzen, sondern auch bei der Menge der gegessenen Lebensmittel. Menschen, die abnhemen möchten, neigen dazu, ihre Menge zu unterschätzen, und umgekehrt genauso. So geht es auch Ernährungswissenschaftlern. Wenn du also sehen möchtest, dass sie "zu wenig" isst, dann wirst du auch nur das bemerken.

Zum Schluss noch die ICD-10-Diagnosekriterien für Anorexia nervosa:

  • Tatsächliches Körpergewicht mindestens 15 % unter dem zu erwartenden Gewicht oder Body-Mass-Index von 17,5 oder weniger (bei Erwachsenen)
  • Der Gewichtsverlust ist selbst herbeigeführt durch Vermeidung von energiereicher Nahrung und zusätzlich mindestens eine der folgenden Möglichkeiten:•  selbstinduziertes Erbrechen•  selbstinduziertes Abführen•  übertriebene körperliche Aktivität•  Gebrauch von Appetitzüglern und/oder Diuretika
  • Körperschemastörung in Form einer spezifischen psychischen Störung
  • Endokrine Störungen, bei Frauen manifestiert als Amenorrhoe, bei Männern als Libido- und Potenzverlust
  • Bei Beginn der Erkrankung vor der Pubertät ist die Abfolge der pubertären Entwicklung gestört (Wachstumsstopp, fehlende Brustentwicklung)

Um Magersucht zu diagnostizieren, müssen ALLE Kriterien zutreffen. Anhand deiner Beschreibung ist das NICHT möglich. Du wirst sie jedoch besser kennen.

Antwort
von Belladonna1971, 41

Deine Freundin hat auf jeden Fall ein Problem mit der eigenen Wahrnehmung. Und sie wirkt sehr esskontrolliert, was durchaus in die Richtung Eßstörung gehen kann.

Ich gehe davon aus, du bist Schülerin. Kannst Du vielleicht Eure Lehrerein oder eine ander neutrale Person ansprechen?

Kommentar von Hannaaaa22222 ,

meinst du dass der/die lehrer/in dann mit ihrer mutter redet wenn sie der meinung is dass es notwenig ist?

Kommentar von Belladonna1971 ,

Das kann ich nicht beantworten. Die Lehrerin wird aber bestimmt die Situation richtig einschätzen können. Wenn du Bedenken hast, die Mutter ansprechen zu lassen, sag es deiner Lehrerin frei heraus.

Vielleicht findest Du auch noch eine weitere Vertrauensperson. Vertrauenslehrer, Pfarrer, die ehemalige Kindergärtnerin, deinen Kinder-/Hausarzt.

Schilde deine Beobachtungen und sage, dass du dir Sorgen machst. Alleine ist es zu schwierig und zu groß für Dich!

Antwort
von jennywonfer, 31

Keiner kann und sollte hier sagen, bzw. Diagnostizieren, dass sie magersüchtig ist. Ausschließen sollte man das allerdings definitiv nicht! Normal ist ihr Verhalten mit Sicherheit mal nicht. Du solltest sie überreden rechtzeitig zum arzt zu gehen und ihr die Augen zu öffnen. Viel Glück

Antwort
von MissArizona, 34

Ganz klar Magersucht

Kommentar von jennywonfer ,

Nein! Magersucht fängt im Kopf an und dass kann 1. nur ein Arzt diagnostizieren und 2. muss sie sagen was die denkt, fühlt etc. da ist gar nix klar!

Kommentar von MissArizona ,

Wie du gerade gesagt hast das fängt im Kopf an. Es ist bei ihr doch schon angefangen sonst würde sie doch nicht versuchen noch mehr abzunehmen

Antwort
von robi187, 24

die könnten dir ein rat geben? oder ähliche fachleute?

http://dick-und-duenn-berlin.de/

Antwort
von Bcdbchnv, 10

es hört sich schon nach einer Esstörung an 

pass auf deine Freundin auf

Wenn die Magersucht ert einmal begonnen hat ist es schwer da wieder raus zu kommen

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community