Frage von paschxpat, 155

Ist meine Fahrerlaubnis weg?

Hallo, ich bin 18 Jahre alt und ein Fahranfänger. Ich habe meine Fahrerlaubnis seit ca. 2 Monaten. Heute bin ich mit meiner Mutter nebenan mit unserem Bus gefahren. An einer unübersichtlichen Ampelkreuzung, an der 2 Ampeln unmittelbar hintereinander rot gezeigt haben, habe ich die erste Ampel ausversehen überfahren und erst danach gestoppt. Unglücklicherweise wurde ich geblitzt. Eine Gefährdung lag nicht vor, unser Bus war das einzige Auto auf der Straße. Konsequenzen Sind mir eigentlich bekannt, aber lohnt es sich bei dem sachverhalt einen Anwalt zu holen?

Antwort
von tactless, 37

Rote Ampel überfahren ist ein A-Verstoß. 

Heißt, deine Probezeit wird um 2 Jahre verlängert. Dazu kommt ein Aufbauseminar. 


Was noch an Punkten dazu kommt hängt davon ab, wie lange denn schon rot gewesen ist. 

Unter 1 Sekunde: 1 Punkt, 90 € , kein Fahrverbot

mehr als 1 Sekunde: 2 Punkte, 200 €, 1 Monat Fahrverbot 

Beides wenn KEINE Gefährdung des Straßenverkehrs vorlag. 

Stand: Bußgeldkatalog 2016 

Antwort
von peterobm, 54

Rote Ampel überfahren ist ein A Verstoss. Da kommt die obligatorische Strafe und die Verlängerung incl. Aufbauseminar.

Antwort
von tanja370, 74

Über rot über die Ampel wird dich Punkte und ein Bußgeld kosten.Da du Fahranfänger bist wird vielleicht deine Probezeit verlängert und eventuell Aufbauseminar . 

Sei froh dass keine Gefährdung vorlag da wäre es schlimmer.

Kommentar von thomsue ,

Aufbauseminar kostet richtig Kohle

Kommentar von paschxpat ,

Wie teuer i.d.R.?

Kommentar von Crack ,

wird vielleicht deine Probezeit verlängert und eventuell Aufbauseminar . 

Da es sich hier um einen A-Verstoß handelt der auch in Flensburg eingetragen wird ist das zwingend der Fall.
Dann wird ein ASF angeordnet wodurch sich auch die Probezeit um 2 Jahre verlängert.

Kommentar von bauernmaedl ,

Aufbauseminar kostet min. 200 €

Antwort
von KeksiiPrincess, 37

Also hier auf der Seite steht das dann die Probezeit um 2 Jahre verlängert wird und man an einem Aufbauseminar teilnehmen muss https://www.bussgeldrechner.org/rote-ampel.html

Antwort
von Marcoooooo, 82

Bei rot über die Ampel ist immer kritisch. egal ob Fahranfänger oder nicht.

Antwort
von faiblesse, 80

Soweit ich das in Erinnerung habe, hat in der Probezeit über rot fahren zur Folge, dass der Führerschein für 4 Wochen weg ist + Nachschulung steht an.
Dann kommt natürlich noch ein Bußgeld und Punkte.

Kommentar von faiblesse ,

Ok, gerade mal gegoogelt, hat sich wohl geändert.

Neben Bußgeld, Aufbauseminar und 2 Jahre Probezeit Verlängerung.

Das ihr das einzige Auto wart, ist unerheblich. An Rotlicht muss man sich halten.

https://www.bussgeldkatalog.org/probezeit/

Kommentar von faiblesse ,

Vielen Dank für den Pfeil nach unten.

2003 war das noch so wie ich geschrieben habe!
Hatte den Fall im Bekanntenkreis.

Kommentar von thomsue ,

Teuer wird's

Kommentar von paschxpat ,

Wie viel kostet so ein AFS i.d.R.?

Kommentar von Crack ,

dass der Führerschein für 4 Wochen weg ist

1 Monat - nicht 4 Wochen.

Kommentar von faiblesse ,

2003 waren es so um die 300 Euro. Da ist das heute bestimmt teurer.

Antwort
von Kabelknipser, 64

Eine rote Ampel zu überfahren ist 1 Punkt in Flensburg. 1 Punkt in Flensburg ist für dich als Fahranfänger mit Probezeitverlängerung zu bewerten. Die beträgt in der Regel 2 Jahre. Weiterhin musst du wohl mit der Teilnahme an einem Aufbauseminar rechnen, solange es dein erster Verstoß ist. Den Führerschein darfst du behalten.

ich hoffe ich konnte helfen.

Kommentar von Crack ,

mit Probezeitverlängerung zu bewerten. Die beträgt in der Regel 2 Jahre.

Die beträgt immer 2 Jahre.

Den Führerschein darfst du behalten.

Möglicherweise droht auch ein Fahrverbot von einem Monat.

Kommentar von Kabelknipser ,

Nur bei Wiederholung oder Gefährdung von anderen. Scheint mir hier nicht der Fall.

Kommentar von Crack ,

Nein,
ein Rotlichtverstoß von mehr als 1 Sekunde hat automatisch ein Fahrverbot von einem Monat zur Folge.

Kommentar von Kabelknipser ,

Nein das ist falsch. Ich weiß nicht woher du diese Information nimmst. Das ist nur bei Gefährdung der Fall.

Kommentar von Crack ,

Ein Rotlichtverstoß wird in einfach oder qualifiziert unterschieden.

Einfach heißt: bis zu einer Sekunde,
Qualifiziert heißt: länger als eine Sekunde

In letzterem Fall folgt ein Fahrverbot von einem Monat - auch ohne Gefährdung.

Das ist eigentlich allgemein bekannt und man kann es auch nachlesen: http://www.verkehrslexikon.de/Module/RotlichtQualifiziert.php

Kommentar von Kabelknipser ,

Schon wieder falsch. Deine 1 Sekunden-Regel ist die Stufe über "Gefährdung" und wird sogar mit 2 Punkten bestraft.
http://www.kba.de/DE/Fahreignungs_Bewertungssystem/Punktekatalog/wechsel_dauerli...

Kommentar von Crack ,


Schon wieder falsch. Deine 1 Sekunden-Regel ist die Stufe über "Gefährdung" und wird sogar mit 2 Punkten bestraft.

Schön das Du die Seite mit den Tatbeständen gefunden hast.
Warum aber liest Du sie nicht vollständig?

Unter der BKat-Nr. 132.3 findest Du:
bei schon länger als 1 Sekunde andauernder Rotphase eines Wechsellichtzeichen mit der Folge: Fahrverbot: Ja [1Monat]

Da steht nichts davon das es dafür auch eine Gefährdung geben muss, das wäre dann der Tatbestand 132.1 oder 132.3.1

Ich hoffe das es jetzt angekommen ist?

Kommentar von Kabelknipser ,

Ich entschuldige mich, den TB mit der Sekunde hab ich doch tatsächlich übersehen. hatten wohl beide Recht.

Kommentar von TheGrow ,

Nein das ist falsch. Ich weiß nicht woher du diese Information nimmst

Die Information von Crack ist nicht falsch und die Information hat er sowohl vom Bußgeldkatalog, wie auch vom bundeseinheitlichen Tatbestandskatalog des Kraftfahrtbundesamtes, in dem folgendes steht:

**************************************************************************

Tatbestandsnummer: 137618

Tatvorwurf: Sie missachteten das Rotlicht der Lichtzeichenanlage. Die Rotphase dauerte bereits länger als 1 Sekunde an.

Ordnungswidrigkeit gem.: § 37 Abs. 2, § 49 StVO; § 24, § 25 StVG; 132.3 BKat; § 4 Abs. 1 BKatV

Bußgeld: 200,00 Euro plus 28,50 Euro an Verwaltungsgebühren

Punkte: 2

Fahrverbot: 1 Monat

A - Verstoß

**************************************************************************

Insofern ist nicht crack seine Information, sondern Deine falsch !!!

Antwort
von wilees, 43

Das dürfte eine innerfamiliäre Diskussion werden. Ich gehe davon aus, dass das Fahrzeug auf einen Elternteil zugelassen ist:

Ihr Elternteil zahlt stillschweigend und nimmt Punkte auf sich und es geschieht gar nichts weiter.

Ansonsten - schau mal in den Bussgeldkatalog. Ich vermute mal - Aufbauseminar.

Kommentar von Crack ,

Ihr Elternteil zahlt stillschweigend und nimmt Punkte auf sich und es geschieht gar nichts weiter.

Wenn der Sachbearbeiter blind ist mag das funktionieren.
In der Regel wird es das aber nicht.

Kommentar von wilees ,

Ein Bußgeldbescheid wird i.d.R. auf den Halter des Kfz. erstellt.

Kommentar von Crack ,

Stimmt nicht.

Ein Bußgeldbescheid kann nur gegen den Betroffenen gerichtet werden - nicht wahllos gegen den z.B. den Halter wenn nicht fest steht das dieser auch der Fahrer war.

Antwort
von Fairy21, 25

Google/Video: Wann wird in der Probezeit der Führerschein entzogen? 

Antwort
von Rosengarten24, 53

Kann ich mir nicht vorstellen das der Schein gleich weg ist.

Frag deinen Fahrschullehrer der kann es dir sicher beantworten.

Gute Fahrt.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten