Frage von collyman, 62

Ist meine Ernährung schädlich?

Hey Leute,

ich versuche im moment zuzunehmen und habe da ein paar Fragen an euch. Ich bin recht dünn und nehme auch nur schwer zu, zähle im moment ein wenig mein Kalorien und was ich so zu mir nehme. Das Problem ist, ich muss die Ernährung wenn sie über den Bedarf hinausgeht selber zahlen und dan ich zunehmen will ist das teilweise echt teuer wenn man nicht immer das gleiche essen will...

1) Wie viel Milch ist noch gesund? - Trinke am Tag ca. 1-1,5l Milch durch Müsli und shakes.

2) Schaden "weight Gainer" dem Körper (Nieren)? - Um auf täglich genug Kalorien zu kommen, da ich auch wenig Zeit habe zum essen und es oft vergesse, trinke ich am Tag 1-2 Weight Gainer Shakes. Es sind keine Protein Shakes, sondern haben von allen Komponenten etwas... Dadurch nehme ich aber auch recht viel Eiweiß zu mir.

3) Wie viel Eiweiß pro Tag? - Durch die Shakes nehme ich glaube ich öfters ein wenig zu viel Eiweiß zu mir... Ist es irgendwann schädlich?

Insgesamt will ich halt zunehmen, erstmal egal wenn da auch fett bei ist. Ich mache nebenbei natürlich auch Sport aber es fällt mich echt schwer auf meine Kalorien zu kommen und nur mit normaler Ernährung schaffe ich meist nicht... Was sagt ihr dazu? Im Netz ließt man ja, zu viel Milch ist ungesund, Shakes sind ungesund und zu viel Eiweiß auch...

Antwort
von Saisha, 11

zu viel Milch ist ungesund, Shakes sind ungesund und zu viel Eiweiß auch...

Zu viel und zu einseitig ist immer ungesund - du kennst ja bestimmt den Spruch die Dosierung macht den Unterschied zwischen Gift und Medizin. Die von dir genannten Sachen sind zwar nicht wirklich giftig, können aber in einer einseitigen Ernährung und im Übermass durchaus den Körper mehr belasten als zu helfen.

  • Milch: für die Gesundheit werden pro Tag etwa 200 ml empfohlen. Das enthaltenene Calzium und der Milchzucker können gerade bei sehr hohem täglichen Überschuss zu Unverträglichkeiten, Allergien und sogar zu Krebs führen (Calzium über 2000mg pT, 200ml Milch = 120mg Calzium). Bis zu 1 Liter reine Milch pro Tag gilt aber dennoch als unbedenklich, sofern man nicht durch weitere Nahrungszusätze über das Ziel hinausschießt.
  • Eiweiß: die Richtlinie für die Eiweißmenge auf Körpergewicht und Alter findest du hier bei der DGE: https://www.dge.de/wissenschaft/referenzwerte/protein/ . Nach diesen Richtwerten würde ein Jugendlicher (m) zwischen 13 und 15 J. 0,9g pro kg (EW über 18J bei 0,8g pro kg). Mit Leistungssport erhöht sich dieser Bedarf normalerweise nur äußerst gering, da der Körper einfach nicht mehr verwerten kann. Die regelmäßige Einnahme von 30g pro Hauptmahlzeit ist auch beim intensiven Bodybuilding normalerweise ausreichend und bringt mehr als einmalig pro Tag Proteinintensiv zu essen/trinken, teils wird noch zu schnell verwertbaren Proteinen direkt nach dem Training geraten, allerdings auch dies in kleinen Mengen (zB 100-150ml Proteinshake). Zu viel Eiweiß ist auch hier wieder mehr Belastung, vor allem für die Nieren
  • fertige Shakes und Weight Gainer: bis zu 200 ml pro Tag reichen völlig (Einnahmezeitpunkt: direkt nach dem Training). Mehr wäre nur nötig, wenn du dich ansonsten überhaupt nicht ernähren kannst oder aus sonstigen Gründen gewisse Nährstoffe sonst nicht erhältst (in diesem Fall ist die Zusammensetzung des Supplements jedoch noch mehr zu beachten!). Die Gründe die gegen Shakes sprechen, sind auch bei den anderen Punkten bereits genannt: nichtverwertbarer Nährstoffüberschuss, Unverträglichkeiten/Allergien, bis hin zu Risiken von Organschäden und Krebs. In Fertigprodukten sind häufig sehr viele allergene Stoffe enthalten.Den nichtverwertbaren Überschuss verkennt man häufig aufgrund der schnellen, arbeitsarmen Zubereitung und der scheinbar geringen und schnellgetrunkenen Gesamtmenge.

Kurzer Einschub: man nimmt durch Überschuss zu - aber nur wenn der Körper diese Nährstoffe auch verwerten/umwandeln kann um Reserven und Lager zu füllen. Unverwertbare Nährstoffe belasten die Organe, stressen den Körper, belasten Hunger und Verdauung, können nicht eingelagert werden und werden im Idealfall irgendwann wieder ausgeschieden.

Woran du selbst erkennst, dass deine Ernährung zu einseitig bist: Unverträglichkeiten, zu wenig Hunger, kein Spaß am Essen (oder gar Zwang), Übelkeit, Völlegefühl, usw.
Supplementärshakes und größere Milchmengen rufen häufig ein Völlegefühl hervor, dass nachfolgende Mahlzeiten mengenmäßig reduziert und sogar den Hunger komplett nehmen kann. Einfach ausgedrückt: Alles was dir den Hunger und die Kraft zur Verdauung nimmt, hemmt auch deinen Zunehmerfolg.

Bereits hier das Fazit: wenn du übertreibst, nimmst du nicht nur unnötig viele Nährstoffe zu dir, sondern belastet sogar extrem deinen Geldbeutel - da du das meiste ja im Grunde genommen wieder in die Tonne (die Weiße mit dem Whirlpool) schmeißt.

Ansonsten die typischen allgemeinen Tipps:

  • Iss 5 Mahlzeiten am Tag, das verhindert dass der Körper im Tagesverlauf hungern muss und du dich bei wenigen sehr großen Mahlzeiten übernimmst; Bei 3 großen Mahlzeiten achte auf 2-3 "leichte", aber ausgewogene Zwischenmahlzeiten (ZMs versorgen mit Energie und Nährstoffen, machen satt, aber nicht voll)
  • Frühstück ist die wichtigste Mahlzeit des Tages - wenn du in der Früh keinen Hunger hast, steh früher auf, iss einen Keks, mach Frühsport an der frischen Luft und frühstücke dann
  • Richte jede einzelne Mahlzeit nach Ernährungspyramide aus und beachte es genügend Wasser zur dir zu nehmen - verhindert einseitige Ernährung (siehe oben), unterstützt die Verwertung der Nährstoffe
Kommentar von Saisha ,

PS: probier doch einmal "Bentos" für die Pausen in Schule (und Studium) aus. Das sind im Grunde genommen randvoll gefüllte Lunchboxen mit allen Bestandteilen der Ernährungspyramide.

Nach original japanischem Vorbild ist der Hauptbestandteil (mind 1/3-1/2 der Box) gesäuerter Reis (zB Reis mit Sushizu) - der regt den Hunger und die Verdauung an, kann auch super schon am Vortag in die Box gedrückt werden. Weitere Bestandteile sind dann Gemüse (1/4-1/3), Fleisch/Fisch/Käse (natürlich gebraten, intensiver gewürzt oder mariniert; 1/4) und Obst oder etwas zum Naschen für die freien Ecken.

Wenn du es eher International und Scharf magst oder gleich ein Mittagessen mitnehmen musst: du kannst zB auch 1/3 Chili con Carne (vom Vortag; am besten mit Mais) mit 1/3 Kartoffeln (gekocht am Vortag, dann sindse eh verdaulicher) oder Reis und als Snack einen gemischten Salat oder ein paar Nachos mit Guacamole dazu herrichten.

Bentos lassen sich auch sehr gut mit Resten vom Vortag kombinieren und dennoch entseht eine komplett neue Mahlzeit, gehen also weit weniger ins Geld als man denken würde ;)

Antwort
von Harvix, 35

1) Milch ist an sich nicht schädlich, aber 1-1,5l Milch am Tag ist auf Dauer nicht besonders 

2) Wenn du nichts anderes trinkst, dann kann es durchaus sein. 

3) Nicht mehr als 150g; mehr kann der Körper in der Regel nicht aufnehmen. 

Mit Eiweißshakes nimmst du nur zu, wenn du auch nebenbei z. B. Kraftsport betreibst. Ein Eiweißshake reicht am Tag. 

Kommentar von collyman ,

Okay gut danke erstmal :) 

Ich trinke die shakes nur zusätzlich, also nicht als ersatz sonder morgen wenn ich nix runterbekomme oder abends noch einen, aber sonst esse und trink ich ganz normal

Kommentar von Harvix ,

Als kleine Motivation für dich:

Ich habe letztes Jahr im Juni nur 52kg (182cm) gewogen. Ich habe dann angefangen, zuhause täglich zu trainieren. Ich habe jedesmal nach dem Training ein Eiweißshake + Kreatin getrunken.

Nach ca. 1 Woche habe ich gemerkt, dass ich fast dauernd Hunger hatte. In 1 1/2 Monaten hatte ich 10kg zugenommen.

Aus welchem Grund auch immer habe ich dann aufgehört, weil mir die Motivation gefehlt hat.

Jetzt trainiere ich wieder seit Mitte Januar (in einem Fitnessstudio) und habe bis jetzt wieder 3kg zugenommen.

Zuzunehmen dauert eben, vor allem, wenn man Muskel zunehmen will (ist ja auch am schönsten). Aber es lohnt sich.

Das Zauberwort heißt: Disziplin. Glaube an dich und du wirst es schaffen, egal was andere über dich denken. Denn am Schluss bist Du der Gewinner :-) 

Kommentar von collyman ,

das ging bei dir aber dann echt schnell :D 

Bei mir sind es seit Mitte Januar 0,5 kg war aber auch zwischendurch mal krank.. Aber erstmal danke, sollte bei mir ja dann auch möglich sein! :)

Kommentar von Harvix ,

Ich habe es selber nicht glauben können. Mit einem richtig guten Trainingsplan hast, kannst du so schnell zunehmen, dass du Wachstumsstreifen bekommst, weil du so schnell zunimmst.

Antwort
von Yalana, 24

die fragen sind ja schon beantwortet. was dir das zunehmen noch etwas gesünder und leichter machen würde, ist mehr kohlenhydrate zu essen. schön kartoffeln, vollkornbrot usw. was ist übrigens mit obst? son smoothie zwischendurch statt nem eiweißshake, der ja dann eh nichts mehr bringt

außerdem: was meinst du denn mit recht dünn? es gibt halt nun mal dünne menschen, die können noch so viel futtern und nehmen nicht zu, und wie muss man denn essen, das über den kalorienbedarf hinausgeht, selber zahlen, und warum ist das teurer?

Kommentar von collyman ,

also hatte hab nen BMI wert von 17 gehabt, bin jetzt bei knapp über 18 also an der Grenze.

Obst hatte ich vergessen zu erwähnen und teurer wird es weil ich praktisch zuhause die 3 Mahlzeiten esse aber immer schnell satt werde und mir dann noch irgendwie müsse kaufe oder so was man halt zwischendurch essen kann mit viel Kalorien... für die schule koch ich mir meistens nudeln aber diese kleinen dinge zwischen den großen Mahlzeiten muss ich immer selber kaufen 

Kommentar von Yalana ,

^^ da gibts schon auch das eine oder andere echt billige kleine ding zwischendurch. nüsse zB sind da super, mein absoluter lieblingssnack. die sind auch nicht teuer. und zwei zwischenmahlzeiten lassen sich ja auch easy einplanen. magst du buttermilch? das wäre die erste gute zwischenmahlzeit, zB in der schule. oder joghurt(mit nüssen) zweite zwischenmahlzeit nach der schule kann zB auch ein käse(vollkorn)brot sein.. oder kaffe&kuchen, wenn man so will

wenn du übrigens meinst, das sei teuer, ich gebe als einzelperson zwischen 150-200€ pro monat nur für essen aus. vor 50 jahren wurden sogar noch ca die hälfte des einkommens für essen ausgegeben :) 

Sie kennen die Antwort?

Fragen Sie die Community