Frage von ciaranah, 76

Ist meine "Diät" gut genug?

Hallo, ich hab eine Frage an die, die etwas Erfahrungen beim "abnehmen" haben. Und zwar möchte ich um die 8-10 kilo abnehmen. Ich bin 18 Jahre alt, 162cm, und wiege 65 kilo Ich möchte wieder auf 55-56 kommen. Meine Ernährung/ Umstellung: Morgens: 6:00 kellogs oder eine balance vollkorn scheibe brot mit Käse. + 1 glas wasser In der schule: 8-15 uhr( kaffee immer/ ist kaffe gut für eine Diät?) zwischendurch entweder ein halbes schwarzes Brötchen mit morzarella oder suppe eine kleine Wasserflasche Mittag: suppe oder nudeln oder reis oder oder oder Nachmittag: was kleines (süßes, snacks) aber ganz ganz wenig Abends: obst oder salat oder tee Ab 18:00 nichts mehr Ab 18:00 1-1/2 Stunde sport

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Vivibirne, 21

Hey
Es ist egal wann du isst
Hauptsache du verbrennst mehr als du isst!
Also minus kalorien
Du DARFST ABER NICHT HUNGERN! Sonst kommt der jojo effekt und der hungerstoffwechsel. Google das mal. Bewege dich entweder jeden tag so 20-30 min oder 3 mal die woche eine stunde laufen oder walken oder schwimmen :)
Deine ernährung ist nicht ganz okay. Wenn ich das sagen darf(?)
Morgens wäre eine schüssel haferflocken oder ein vollkornbrötchen mit magerquark und lachs oder schinken besser als kellog's zuckermüsli :) du kannst auch paar trockenfrüchte rein tun. Obst geht auch immer zb trauben apfel oder banane. Vitamin B ;)
Mittags zb
salat mit fisch und kartoffeln
Gulasch mit vollkornnudeln
Gemüsebolognese
Gemüsepfanne mit weizli oder reis
Eiweisspfannkuchen
Thunfisch...
Fleisch (rind pute huhn)
Abends:
Obst
Gemüse
Magerquark
Thunfisch
Fisch
Fleisch
Eiweissbrot
Eier (Rührei Spiegelei omelette)
Gute snacks:
Smoothie
Buttermilch
Obst
Gemüse
Ne hand voll katjes / nüsse / trockenfrüchte
Magerquark
Ayran
Ne dose thunfisch
Käse + walnuss + trauben
Schinken oder zb forelle (kann man im kühlregal kaufen)
Achte auf mehr eiweisse und weniger kohlenhydrate bzw zucker und weniger fette
Köeiner tipp trink wasser und ungesüssten tee, presse Säfte selbst
Hoffe es half dir
Würde mich über nen stern freuen

Kommentar von ciaranah ,

dankee dirr 😊

Kommentar von Vivibirne ,

Gerne :)

Kommentar von Vivibirne ,

Danke dir :)

Antwort
von Freiheit04, 29

Dass mit dem ab 18.00 nichts mehr essen sollen ist ein modernes Ammenmärchen. Iss abends (ruhig auch nach 18.00) leicht, möglichst wenig Kohlehydrate und Fett. Dem Körper ist es egal, wann Du die Kalorien zu Dir nimmst. Dass mit dem auf Kohlehydrate und Fett möglichst verzichten nach 18.00 hat sonst mit dem Stoffwechsel zu tun. Iss mehr Gemüse und etwas weniger Kohlehydrate. (Nicht nur oder fast nur Gemüse, jedoch mehr als jetzt.) Schau beim Trinken, dass es Wasser oder nicht oder nur leicht gesüsster Tee ist. (Keine Süssstoffe: Entweder Zucker oder gar nichts!) Oder Saft, nach Möglichkeit verdünnt. Keine Soft- oder Energydrinks. Zurückhaltung bei (Voll-)Milch. Trink nicht Unmengen pures Wasser. Iss, wenn Du Hunger hast oder zur "offiziellen Essenszeit". Schau, dass Du zur "offiziellen Essenszeit etwas Hunger hast und nicht bloss Appetit. Lass dem Magen Zeit beim essen. Erst ca. 20 Minuten nachdem man genug gegessen hat, meldet der Körper das dem Gehirn. Verbringe diese "Wartezeit" nicht mit Weiteressen. Schau bei der Suppe (und anderen Mahlzeiten) dass sie keine Geschmacksverstärker enthält, denn diese regen den Appetit an. Nimm langsam ab, nicht mehr als 500 g pro Woche. (Ist allerdings ganz am Anfang schwer so einzugrenzen, da wird es wohl mal mehr sein.) Mach auch noch etwas anderes ausser Abnehmen.

Kommentar von ciaranah ,

ahh danke dir :) ne frage.. warum kein süßstoff?

Kommentar von Freiheit04 ,

Weiss das nur so halb, also bitte nicht 1:1 so weitergeben, sondern wenn nötig selber nachschlagen:

Es gibt (mindestens) zwei Gründe, weshalb Süssstoff nicht gut ist, gerade beim Abnehmen. Nur an einen kann ich mich einigermassen erinnern.
Also mal zum ersten Grund: Wenn ich ZUCKER (jeglicher Art, ich schreibe hier beispielhaft aber mal von Kristallzucker) esse, bekommt das mein Gehirn mit und sagt dem Körper "Hey, Du hast Zucker bekommen, reagier' bitte dementsprechend." Und der Körper, vor allem der Stoffwechsel, reagiert, z. B. mit einer veränderten Insulinausschüttung. (Fängt damit an oder hört damit auf, weiss es grad nicht auswendig.) Auf jeden Fall geht der Blutzuckerspiegel in die Höhe. Danach geht er irgendwann wieder runter und Du kriegst Hunger, weil er unten ist. (Ist auch normal so.)
Wenn ich SÜSSSTOFF zu mir nehme (Süssstoff "esse"), dann GLAUBT das Gehirn fälschlicherweise, der Körper habe Zucker bekommen und sagt diesem auch in dieser Situation "Hey, Du hast Zucker bekommen, reagier' bitte dementsprechend." Und der Körper, vor allem der Stoffwechsel, reagiert so wie oben beschrieben. OBWOHL ER KEINEN ZUCKER BEKOMMEN HAT. Und irgendwie merken Gehirn und Körper dann eben, dass ihnen etwas vorgemacht wurde, weshalb der Hunger nach dem diesmaligen Senken des Insulinspiegels NOCH grösser ist. Im Stil von: "Hey, das nächste Mal will ich aber ganz in Echt Zucker kriegen gefälligst." Soll heissen, ein paar Stunden nach dem Zucker kriegst Du Hunger (je "einfacher"* der Zucker war, desto schneller und heftiger) und ein paar Stunden nach dem Süssstoff kriegst Du noch grösseren Hunger. Die Gefahr, dass Du zu schnell/zu bald, zu zuckrig und zu viel isst, ist also nach Süssstoffkonsum grösser als nach Zuckerkonsum.
Das wäre, wie ich früher dachte, zwar theoretisch ein Problem, jedoch eins, welches sich mit Willlensstärke bekämpfen liesse, indem man trotz des grossen "Zuckerhungers" nach Süsstoffkonsum einfach darauf verzichtet, diesem "Zuckerhunger" nachzugeben. (Oder rein theoretisch einem Abnehmwilligen schlicht den Zucker/das Essen) verweigert. Und dank des Süssstoffs hätte man ja ursprünglich bereits weniger bzw. keinen Zucker und damit weniger Kalorien zu sich genommen.
Doch das würde aus dem 2. Grund, weshalb Süssstoff schlecht ist, nicht funktionieren. Denn offenbar macht auch Süssstoff an sich schon dick, aus anderen Gründen. Weshalb das so ist, weiss ich jedoch nicht (mehr). Soll aber so sein. Ausserdem: Selbst wenn es nur den ersten Grund gäbe: Nicht alle Abnehmwilligen hätten die Willensstärke, diesen "Zuckerhunger" oft genug zu ignorieren.
Ausserdem: Süssstoff ist in den meisten Fällen irgendein chemischer Blödsinn, den Dein Körper weder will, noch braucht, noch verdient. Auch für Kinder soll er heikel sein, vielleicht auch noch aus anderen Gründen als den hier erwähnten.
War jetzt wieder viel Text und vom sprachlichen her zum Teil schon Kindergarten-Niveau, letzteres allerdings nur, damit es möglichst anschaulich ist.

Kommentar von Freiheit04 ,

Hab gerade gelesen, dass das mit dem Süssstoff nur eine Theorie sein soll. (Mit Ausname des Künstlichseins.)

Kommentar von ciaranah ,

okii danke dir hast mir weitergeholfen :)

Antwort
von NiklasXXVIII, 35

Kann dir nur eins sagen: du trinkst viel zu wenig!!! 2L am Tag Minimum. Machst du Sport? Kannst dich so gut ernähren wie du willst aber ohne Fettverbrennung geht's halt doch nicht! Ganz davon abgesehen verstehe ich nicht was du noch 10 Kilo abnehmen willst. Bist doch schon leicht genug

Kommentar von ciaranah ,

ahh Nein hahha ich trinke sehrrrr viel. habs vergessen aufzuschreiben ;) und ich habe doch geschrieben das ich sport mache..

Kommentar von ciaranah ,

und ja es mag sein das es wenig ist (65) aber ich bin halt bisschen pummelig

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community