Frage von NickAndersson, 50

Ist meine Definition / Auffassung von der Emo- Szene Richtig?

Ich würde sagen, dass Emo mit der Musikrichtung Emocore (emotional Hardcore) zusammenhängt und daraus entstanden ist. Später kam dann noch ein Mode- Stil dazu, bei dem man die Hauptarbe schwarz mit knall-bunten Akzenten mixt. Außerdem gibt's ja diese speziellen Frisuren mit nem schiefen Pony, stark durchgefärbt und gefärbt. Dann gehört auch noch die dunkel geschminkten Augen dazu und evt noch Snakebites (Piercings an Unterlippe)

Stimmt das so?

Ich habe jetzt ungefähr hundert verschiedene Definitionen im Netz gefunden, ich hoffe das stimmt. Bitte kommt mir bei den Antworten jetzt nicht mit Beleidigungen oder die-Szene-negativ-bewertenden-angeblichen Definitionen.

Hinzugefügt zur ersten Variante:

Die Anhänger sind eher depressiv und sehen die Welt sehr düster.

LG, Nick

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Vando, 21

Ich würde sagen, dass Emo mit der Musikrichtung Emocore (emotional Hardcore) zusammenhängt und daraus entstanden ist. 

Bis hierhin goldrichtig. Emo ist die Szene die sich um die Musikrichtung des Emocores gebildet hat. Auch die Abkürzung hast du richtig erfasst.

Später kam dann noch ein Mode- Stil dazu, bei dem man die Hauptarbe schwarz mit knall-bunten Akzenten mixt.

Ab hier beginnen sich die Geister zu scheiden. Ich sage es ist nur beschränkt richtig. Ab den 2000ern kam ein Jugendtrend und Modebewegung auf der sich Emo nannte. Diese/r beruft sich auch eigentlich (und das eigentlich ist ganz wichtig) auf die Werte des Emocores. Jedoch hat sich das ganze dermaßen anders entwickelt, dass man es kaum noch mit dem ursprünglichen Emo Gedanken in Verbindung bringen kann. Emo ist wie du sagtest eine Musikrichtung bzw. einer Szene die sich darauf beruft. Da gehört ein Kleidung- und Frisurenstil nicht rein.

Nun sind jedoch so viele Leute auf dem falschen Pfad gelangt, dass man sich fragen kann, liegen all diese Leute falsch (und weiß nur noch ein kleiner Teil die Wahrheit), oder kann man sagen, dass sich der Begriff Emo, semantisch gewandelt hat? 

Das du 100 verschiedene Definitionen findest wundert mich nicht. Schließlich denken die ,,Jugendtrendemos", dass ihre Definition die richtige ist, während die Musikemos beim ursprünglichen Bild bleiben.

Das was du da über das Aussehen im Emo Jugendtrend beschreibst ist nur teilweise richtig. Die Haare kann sich natürlich auch ein Jugendtrendemo färbern. Aber Knallbunte Haare, mit schiefen Pony (meist auch toupiert) ist jedoch ein Stilmittel der sog. ,,Scenes" (das ist wieder eine Musikrichtung (die des Crunkcores) zu der aber tatsächlich auch ein Style gehört). Das ist wieder ne andere Szene. Die letzten echten Emos, wollen immer gerne die Jugendtrend und Style-Emos gerne in diese Ecke schieben. Ist aber auch nicht ganz richtig.

Die Wahrheit, wird wohl nur Gott wissen.

Antwort
von YuyuKnows, 25

Du hast das offensichtlichste vergessen:

der permanente Trauerzustand der Jugendlichen aus der Szene und die Verherrlichung von Selbstverletzung.


Und damit "beleidige" ich die Szene nicht, sondern zähle schlichtweg die Fakten auf: Emo / Emo - Core mit seinem dunklen verzweifelnden Klang und den Texten richtet sich einfach auf die Vorstellung eines "hoffnungslosen und sinnlosen Leben" und der "Glorifizierung von Selbstverletzung/-verstümmelung als einziger Ausweg aus dem Schmerz".


Das sind Dinge, die schlichtweg zur Emo -Szene der damaligen Zeit (2000 - 200?) gehören. Das ist auch keine Negativ-Darstellung jener Szene, sondern eine Tatsache.

Kommentar von NickAndersson ,

Wie meinst du das denn? Es gibt doch noch Emos!

Kommentar von YuyuKnows ,

Ja, das stimmt. Aber deren besondere "Aufblühzeit" (mir fällt kein besseres Wort dazu ein) hatte vor kurzem noch ihr Ende gefunden. 

Ich stamme doch selber aus der Generation, die den "Aufstieg und den Fall" der Emoszene miterlebt hat und bezeichne sie als "beinah ausgestorben". 

Genauso wie es Hipster ebenso sein werden ;)

Kommentar von Vando ,

Naja, ich wage das dann doch etwas anzuzweifeln. Bei einigen Jugendlichen, die das Klischee falsch verstanden haben und meinten, sie müssen dem entsprechen tun das vielleicht. Aber bei originalen Emos kann ich mir das schwer vorstellen.

Antwort
von 31415926535, 22

Ich finde du hast einen wesentlichen Teil in deiner Definition vergessen: die Denkweise bzw. das, was diese Gruppe ausmacht. Ich denke nicht, dass man eine Ratingen Menschengruppe mit dem Aussehen definieren kann.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten