Frage von Basel1990, 71

Ist meine Chefin eine Feministin?

hallo meine chefin kenne ich schon seit etwa 6 jahren ich weiss nicht aber nie nervt mit der zeit langsam kann es sein das sie eine kleine femenistin ist? sie lässt ab und zu so dumme bemerkungen wie das frau allgemein besser sind sie ist auch arrogant zu uns männer das sie nie was schweres tragen muss sagt sie immer sie lauft auch mit high heels rum kleider sind normal weiblich finde ich sie motzt rum wen jemand mal 1 sek zu stät aus der pause kommt sie motzt rum wen sie 2 min vor die pause rum ist und wir immernoch essen jetztes war der fall das ein kollege noch nach der pausse was im mund hate den gab es einen zusammenschiss da er ja sooooo unverschämmt war und noch mal im mund hat wie soll man mit so einer person fertig werden?

Sie motzt nur bei Männern

Antwort
von Individium, 20

Als Feminismus wird erstmal im algemeinen eine Bewegung (Politisch sowie Gesselschaftlich) welche für Gleichberechtigung der Frau eintritt.

Der Begriff Feminist/in wenn man ihn negativ verwendet, beschreibt eine Person die gegen das Grundprinzip des Feminismus handelt in dem sie das weibliche Geschlecht über das männliche stellt. Wenn sie also z.B. die Wertigkeit der Frau über die des Mannes stellt oder ungerechtfertigte Prävilegien für Frauen einfordert.

Frauen besitzen in der Regel weniger Muskelmasse als der Mann und bauen auch nicht so leicht welche auf ( Wenn man nur den Faktor Kraft betrachtet ). Sie ist also Tatsächlich seltener in der Lage etwas schweres zu heben als Männer. Wenn sie allerdings algemein das Bild der Frau über, dass des Mannes stellt, Männer schlechter behandelt als Frauen und abfällig über das andere Geschlecht redet könnte man schon sagen das Feministische Züge vorhanden sind.

Praktisch der Geschlechtliche Gegensatz zum Macho, Fakt ist aber wenn sie abfällig oder ungerecht handelt muss sich auch ein Arbeitnehmer das nicht gefallen lassen. Vorallem Beleidigungen kann man auch Gerichtlich verfolgen lassen.

Die Frage ist natürlich was für ein Betrieb das ist, denn in großen Konzernen hat meist jeder einen Vorgesetzten und eine Aufgabe des Managements und Leitenden Personal ist Motivation, erfüült sie diese nicht sondern wirkt sich demoralisierend auf die Arbeiter aus so sieht man das nicht gern jedoch solltest du da immer mit deinen Kollegen an einem Strang ziehen, wenn ihr in einer eEwerkschaft seid solltet ihr euch an diese wenden falls die Ausmahße zu groß sind diese treten ja schließlich für die Arbewitnehmer ein dafür zahlt man ja Gewerkschaftsbeiträge.

Antwort
von landregen, 16

Haltet euch einfach an die Regeln.

Auch ein männlicher Chef kann es in der Regel nicht ab, wenn man Pausen überzieht.

Mit Feminismus hat das nichts zu tun.

Antwort
von Miracle973, 36

Keine privaten Erfolg im Liebesleben mit Männern?

--> Männer müssen erniedrigt werden...

LG

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community