Frage von Barcray, 41

Ist meine Bewerbung in Ordnung oder wie kann ich es besser Formulieren?

Sehr geehrter Herr Keil,

da ich meine Ausbildung zur Bürokraft im Berufsbildungswerk Neuwied erfolgreich absolviert habe, bewerbe ich mich bei Ihnen um einen Praktikumsplatz im Bereich Musik.

Seit vielen Jahren, bin ich selber Musikalisch aktiv. Ich spiele seit 7 Jahren Klavier, singe, komponiere, schreibe eigene Songs, improvisiere sehr viel am Klavier und baue Beats. Die Noten des Klaviers, beherrsche ich sehr gut. Nach vielen Recherchen, habe ich Sie entdeckt.

Da ich auch selber Musikproduzent werden möchte, habe ich mich im Internet über verschiedene Details Informiert. Demnach, habe ich mich entschlossen ein 4 wöchiges Praktikum bei Ihnen zu absolvieren. Im Zeitraum vom 01.02.-29.02.2016.

Ich hoffe ich habe Ihr Interesse geweckt und freue mich jetzt schon auf einen Vorstellungsgespräch bei Ihnen.

Mit freundlichen Grüßen

Expertenantwort
von Setna, Community-Experte für Bewerbung, 8

Gerade bei solchen ausgefallenen beruflichen Wünschen ist es besser, erst mal persönlichen oder telefonischen Kontakt mit den Zuständigen zu suchen. 

Der gesamte Aufbau kommt nicht schlüssig rüber. Du zählst dein Können nur auf, aber stellst keine Verbindung zum Berufswunsch her. Was du in diesem Praktikum lernen willst, geht aus diesem Anschreiben auch nicht hervor.

Antwort
von Mikkey, 11

Erster Absatz:

..im Herbst (?) habe ich meine Ausbildung zur Bürokraft abgeschlossen. Da mein Interesse von jeher der Musik gilt, möchte ich meine Ausbildung in dieser Richtung ergänzen. 

Zweiter Absatz- musikalisch, nach Klavier kein Komma, "Nach vielen Recherchen bin ich auf sie/<Name des Unternehmens> gestoßen"

Dritter Absatz:

Da ich auf lange Sicht selbst Musik produzieren möchte, habe ich mich ausgiebig über diesen Beruf informiert. Für erste praktische Erfahrungen möchte ich ein vierwöchiges Praktikum ab dem 1. Februar 2016 absolvieren.

Vierter Absatz - ... auf ein Vorstellungsgespräch

Antwort
von VickyPollard5, 15

Sehr geehrter Herr Keil,

da ich meine Ausbildung zur Bürokraft im Berufsbildungswerk Neuwied erfolgreich absolviert habe, bewerbe ich mich bei Ihnen um einen Praktikumsplatz im Bereich Musik.

Seit vielen Jahren bin ich selber Musikalisch aktiv. Ich spiele seit 7 Jahren Klavier, singe, komponiere, schreibe eigene Songs, improvisiere sehr viel am Klavier und baue Beats. Die Noten des Klaviers beherrsche ich sehr gut. Nach vielen Recherchen habe ich Sie entdeckt.

Da ich auch selber Musikproduzent werden möchte, habe ich mich im Internet über verschiedene Details informiert. Demnach habe ich mich entschlossen, im Zeitraum vom 01.02.-29.02.2016 ein 4 wöchiges Praktikum bei Ihnen zu absolvieren. (Was genau hat dich so beeindruckt, dass du hier dein Praktikum machen willst? Konkreter werden!)

Ich hoffe, ich habe Ihr Interesse geweckt und freue mich jetzt schon auf ein Vorstellungsgespräch bei Ihnen.

Mit freundlichen Grüßen

Antwort
von Barcray, 22

Das ist eine Initiativ Bewerbung und der Satz Nach vielen Recherchen habe ich umgeändert zu. Nach vielen Recherchen im Internet, habe ich sie entdeckt.

Antwort
von ronjane14, 7

Der erste Absatz klingt für mich etwas merkwürdig, aber sonst ist es sehr gut! Bei dem ersten Absatz würde ich den Wechsel von Bürokraft zu Musik anders formulieren, wenn du weißt, was ich meine LG und viel Glück! Ronjane15

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community