Frage von KAVWAI2, 55

Ist meine beste Freundin ein Hypochonder?

Hallo, Meine beste Freundin ist ständig krank. Immer hat sie eine üble Erkältung, Angina und sonstwas. Ständig ist sie krank und fehlt auch in der Berufsschule und im Praktikum. Beim Arzt bekommt sie immer mindestens eine Woche krankschreibung und Antibiotika. Mindestens 4 mal im Jahr. Sie geht aber nicht gleich zum Arzt, sondern trinkt schon Tee und isst Orangen und so, wegen dem Immunsystem. Habe ihr mal gesagt, dass sie nicht gleich zum Arzt rennen soll, weil Antibiotika nicht gut ist. Aber wenn der Arzt es schon verschreibt, wird es ja auch nicht völlig verkehrt sein. Ist sie ein Hypochonder und der Arzt merkt es nicht oder könnte es sein, dass sie wirklich immer krank ist und eigentlich nie richtig gesund wird? Woran könnte das liegen??

Antwort
von Negreira, 27

Es gibt gesunde und kranke Menschen. Nicht jeder kranke Mensch ist ein Hypochonder.

Wenn Deine Freundin eine Erkältung und dafür Antibiotika bekommt, nimmt es der Arzt ja nicht auf die leichte Schulter, sondern fährt zur Gesundung richtige Bomben auf, also ist sie krank.

Ein Hypochonder bildet sich die Krankheiten ein, er hört von einem Krankheitsbild, und ist plötzlich der Meinung, genau das habe er auch. Hat er Kopfschmerzen, glaubt er an einen Hirntumor, hat er Bauchschmerzen, ist es gleich Magen-oder Darmkrebs, also Dinge, die zumeist völlig harmlos sind, werden von ihm als unheilbar dargestellt. Die einzige Krankheit die ein Hypochonder hat, ist die Hypochondrie und die gehört in Psychiater-Betreuung.

Das kann ich so bei Deiner Freundin nicht feststellen. Daß sie sich gesund ernährt, spricht eigentlich auch nicht dagegen. Und wenn sie häufiger zum Arzt geht, als Du für richtig hältst, dann ist sie eben ein vorsichtigerer Mensch oder ein Jammerlappen,beides muß aber nicht schlecht sein.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten