Ist meine Beobachtung richtig - Niemals schwäche zeigen?

... komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Erst einmal ist zwischen Freunden und Bekannten zu unterscheiden - viele können das heute nicht mehr und geraten deswegen in Sinnkrisen.

Unter echten Freunden kann man so ziemlich über alles sprechen. Man kann den Bogen aber auch überspannen. "Irgendwann ist es auch mal genug!" und das setzt ein, wenn es wieder und wieder das gleiche Thema ist, ohne dass sich etwas ändert. Niemand hört gerne das selbe Gejammer 4-5-6 mal. Man hat seine Meinung, seine Ratschläge und seinen Trost schon beim ersten Mal ausgesprochen. Was sollst du dann noch machen, wenn er/sie es einfach nicht annahm, um die Grundsituation zu ändern? Sollst du es immer wieder hören? Weshalb? Wem soll das etwas bringen? 


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich bin so... Es ist schwer am Anfang aber iwann gehts. Hab mich halt bloß von allen Menschen die ich kenne enfernt. Hab ich Ca mit 8 begonnen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja, so was habe ich auch schon gemerkt. Bei meiner Cousine war es etwa so... Aber ich glaube nicht das es besser wäre gar keine Freunde zu haben auch wenn du ihnen vielleicht nicht alles erzählen kannst. Ich hoffe ich konnte helfen Miriam (:

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du hast vollkommen recht. Am Anfang ist es Neugier und/oder Mitleid, nachher kriegst du zu spüren, dass du mit deinem Kummer nervst. Ganz besonders bei Menschen, die glücklich und zufrieden leben, solchen brauchst du ja nicht mit deinem Kummer anzukommen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn du jemandem wirklich helfen willst, dann darfst du kein Mitleid zeigen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Lieber Maragaxbrain

Es gibt viele Leute die so denken weil sie alleine sind und selten oder nie jemanden hatten zum reden. Die Familie soll nichts erfahren und Freunde auch nicht was tun? In den zeiten der Probleme ist es soweit dass an erkennt wer deine wahren Freunde sind. Ich zum beispiel merke es wenn es menschen Schlecht geht und möchte diesen helfen. Ich denke man muss erst zerbrechen und wissen wie es ist alleine zu sein dass man helfen kann. Gefühle zeigen ist keine Schäche, es ist eine stärke. Suche dir einen Menschen mit dem du darüber reden kannst. Es gibt nicht viele von ihnen, aber es gibt sie durchaus.

Wenn du deine Gefühle unterdrückst kann das in Depressionen und Minderwertigkeitskomplexeb enden. Du must darüber reden und auch mal weinen ist keine Schande. Und das sage ich als junge. Wenn du weißt dass du einer Person vertrauen kannst dann vertraue dich ihr an. Es gibt immer mehr Menschen die sich wegen so etwaas zurück ziehen. Gehöre nicht zu ihnen. Ich selsbt kommeaus schwierigen Verhältnissen und weißwie das ist.

Ich hoffe dieser Komentar hilft dir weiter. Wenn du jemanden zum reden brauchst aber nicht findest kannst du mir auch eine Direkte nachricht senden.

Mit freundschaftlichen Grüßen Judoka

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Deine Beobachtung stimmt, solche Freunde sind tatsächlich sehr selten.

Aber wofür gibts denn öffentliche Foren? Wenn du Probleme hast, poste sie hier einfach rein und vielleicht ist ja sogar eine Antwort dabei die dir weiterhelfen kann?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hat man wirklich progessionelle Hilfe Noetig soll te man die auch nehmen aus dem Grund weil sie professionell ist ! 

Eine sehr sehr sehr gute Freundin von mir hat Psychische Problem Magersucht etc. ich will sie nie mit ihren Sorgen alleine lassen und ihr helfen. Sie kann mir alles erzählen. Aber ich will das sie sich professionelle Hilfe sucht trotzdem .

Behält man alles in sich isst es eine auf. Ich denke das Verhalten wie du es bescheiebtest liegt an den Personen und an der Freundschaft per se

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

sieh es ein, die meisten menschen sind egoisten, auch wenn sie auf "nett" tun.. peace out

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?