Frage von AnjaPf, 67

Ist meine Ausbildung nach 17 Jahren noch was wert?

Hallo liebe User.

Ich habe vor 17 Jahren eine Ausbildung zur Elektroinstallateurin gemacht und dann auch den Gesellenbrief bekommen.

Hab dann aber was ganz anderes gearbeitet. Jetzt muss ich diese Arbeit aus gesundheitlichen Gründen aufgeben.

Jetzt meine Fragen: Ist meine Damalige Ausbildung noch was wert? Gibt es So ne Art Schulung um da wieder anzuknüpfen ohne wieder 3 1/ 2 Jahre die Schulbank zu drücken? Ich wäre für eure Hilfe sehr dankbar.

Antwort
von bikerin99, 39

Deine Ausbildung hat ihren Wert.
In den 17 Jahren hat sich sehr viel verändert, aber die Grundbegriffe der Elektroinstallation hast du gelernt.
Wende dich ans Arbeitsmarktservice, die dich besser beraten können, ob eine Schulung möglich ist und dich unterstützen.

Antwort
von SCMG1, 42

Hi AnjaPf !

Also deine Ausbildung ist auf jeden fall etwas Wert, es geht ja nicht nur darum das du den Beruf erlernt hast, sondern auch darum das du die damit verbundenen dinge gemeistert hast, Im Team arbeiten, früh aufstehen, pünktlich sein usw. Du hast somit bewiesen das du in der Lage bist etwas durchzuziehen. Und darum geht es den meisten bei einer solchen Ausbildung. Die Tätigkeit an sich wirst du auf dem Beruf selbst schnell wieder erlernen denke ich. Hast du dich denn schon beworben ?

 

guss

SCMG

Kommentar von AnjaPf ,

Nein. Hab mich noch nirgends beworben. Ich wollte erstmal nachfragen bevor ich mich lächerlich mache

Antwort
von TheAllisons, 47

Eine Ausbildung hat immer einen Wert. Und wenn du Nachschulungen (wenn notwendig) machst, ist das immer noch ein gefragter Beruf.

Kommentar von AnjaPf ,

Ich weiß nicht ob das notwendig ist. Im Lebenslauf würde es aber wahrscheinlich nicht gut ankommen das ich schon 13 Jahre aus dem Beruf raus bin , oder ?

Antwort
von joheipo, 21

Du hast Elektroinstallateurin gelernt, also das, was man auch "Hauselektrik" nennt?

Da kommst Du schnell wieder rein. Beispielsweise Steckdosen werden auch heute noch so verlegt und installiert, wie das vor 17 Jahren gemacht wurde, und braun ist immer noch Phase und blau ist Null.

Ein paar VDE-Normen wurden durch ISO-Normen ersetzt, aber die praktische Arbeit ist immer noch so wie ehedem.

Natürlich gibts inzwischen viel Elektronik auch in Hausinstallationen. Dabei handelt es sich aber fast immer um Komponenten, von denen man die Funktionsweise kennen muß -und das lernt man schnell-, die aber so gut wie kaum noch repariert werden (können).

Reparaturen an elektronischen Bauteilen, z.B. in einer Waschmaschine ist heutzutage gleich mit "Baugruppenaustausch". Die defekte Baugruppe wird ausgebaut und in die Tonne geschmissen.

Antwort
von Lionrider66, 23

Laut Arbeitsamt ist deine Ausbildung nach vier oder fünf Jahre nicht mehr relevant.

Antwort
von Schrader, 18

Wenn du einen Brief ist hast ist das auf jeden Fall viel wert. Du wirst sicher nicht sofort wie ein Altgeselle bezahlt, aber gesucht ist das auf jeden Fall.

Einarbeitungszeit braucht jeder, auch wenn er "nur" die Firma wechselt. Du mußt vielleicht erst auf den neuesten Stand gebracht werden, aber die Grundsätze kennst du.

Ich würd einfach es mal bei ein Betrieben auszuprobieren anzurufen. 

Viel Erfolg und alles Gute!

Antwort
von BobbyBine91, 17

naja die meisten firmen wollen eher jemand mit langjähriger berufserfahrung ... klar ist ne ausbildung was wert, aber wenn du danach nicht in dem bereich gerarbeitet hast sondern nur die ausbildung und dann fertig was anderes, wird es schwierig sein in dem berreich was zu bekommen....

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten