Frage von CariXXXD, 109

Ist mein Vater mein leiblicher Vater?

Hi! Also... Mein Anlass steht oben. Jedenfalls ist meine Geburtsurkunde "verschwunden". Ich habe keine Ähnlichkeit mit jemanden aus meiner Familie (väterlich) also Oma, Opa, Tante, Onkel und so :( auch nicht mit meinen Vater. Adoptiert kommt nicht in Frage, denn es gibt Bilder, in den ich in Mamas Armen, kurz nach meiner Geburt liege (Hab eine kahle Stelle am Kopf, ist nichts schlimmes, nervt nur bei manchen Frisuren...). Vielleicht eine Verwechslung von der Hebamme? Jedenfalls hab ich meine Mutter grade gefragt (Habe sie schon öfter gefragt), ob ich meine Geburtsurkunde sehen kann. Sie meinte da steht "nur" Mutter, Vater drauf ( Meine Eltern sind getrennt). Hat sie halt noch di Namen gesagt (Von meinen Eltern). Ich hab gesagt, sie soll mir eine Kopie holen. Sie sagt nur, dass sie die irgendwann mal sucht :( Und sie will keine Kopie holen. Ich glaube das einfach nicht mehr. Da stimmt was nicht. Was kann ich jetzt noch machen (Unter 14 Jahre alt)? Meine Mutter telefoniert grade (Mit wem weiß ich nicht, schätze mal mit meinen Vater). Sie scheint sauer zu sein. Traue mich nicht zu lauschen, möchte nicht enttäuscht werden und es dann für mich behalten müssen, das mein Vater nicht mein Vater ist. Ich habe einfach Angst davor... Ich hab auch keine Enge Bindung zu meinen Vater. Was soll ich jetzt tun? Warum will meine Mutter nicht, dass ich meine Geburtsurkunde sehe (Die Urkunde meiner Schwester ist da) Ich hoffe ihr hab einen Rat, wie ich meine Mutter darauf anspreche. Danke an alle, die sich das fertig durchgelesen haben

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Tasha, 49

Hm, ich würde an Deiner Stelle versuchen, Deiner Mutter mögliche Ängste zu nehmen. Vielleicht hat sie Angst vor Deiner Reaktion. Wir wissen nicht, ob Dein Vater Dein leiblicher Vater ist oder nicht und warum sie die Geburtsurkunde nicht herausgeben will. Das kann ganz verschiedene Gründe haben (z.B. Urkunde verlegt, Scheu vor der Neuanforderung aus irgendwelchen Gründen).

Ich habe einen Stiefvater, der mich teilweise schlecht behandelt hat und einen leiblichen Vater, zu dem ich immer Kontakt hatte. Irgendwann als Teenie bemerkte ich Ähnlichkeiten mit meinem Stiefvater und fragte dann auch mal meine Mutter, ob er mein leiblicher Vater sein könnte, was sie definitiv verneinte. Später stellen andere auch Ähnlichkeiten im Aussehen zwischen mit und meinem leiblichen Vater fest. Der Punkt ist: Sucht man nach Ähnlichkeiten oder deren Fehlen, wird man immer fündig werden. Vieles teilt man mit seinen Eltern - Aussehen, Interessen, Verhaltensweisen - vieles ist aber auch ganz anders. Je nachdem, was man sucht, wird man immer eine Bestätigung finden können.

Ich würde an Deiner Stelle der Mutter sagen, was ich tun würde, wenn mein Vater nicht der leibliche Vater ist. Nämlich erst mal nur wissen wollen, ob mein Verdacht stimmt, und wissen wollen, wer mein leiblicher Vater ist, aber erst noch keinen Kontakt aufnehmen (vielleicht hat sie Angst davor). Man kennt die Umstände ja nicht, möglicherweise möchte sie Dich schützen, weil es irgendwelche Probleme mit Deinem leiblichen Vater gab. Möglicherweise ist aber auch Dein Vater Dein leiblicher Vater und sie möchte die Geburtsurkunde aus anderen Gründen nicht suchen, oder möchte das Thema meiden in der Hoffnung, dass Du Dich wieder besser mit Deinem leiblichen Vater verstehst.

Evtl. bitte mal einen Verwandten, mit dem sie sich gut versteht, ein gemeinsames Gespräch mit Euch beiden zu führen und dieses Thema zu klären. Lege auch Deine Überlegungen, Sorgen, Gefühle ausführlich dar, damit beide wissen, dass und warum Dir die Klärung des Themas so wichtig ist!

Viel Erfolg!

Kommentar von CariXXXD ,

Danke! Kommt mir grade ein bisschen angetrunken vor, ich spreche sie Morgen drauf an :/ 

Antwort
von gera4938, 21

es wäre eine Möglichkeit, eine Kopie im Einwohnermeldeamt  zu beantragen, Wenn Du einen Personalauswis bekommst,musst Du die Geburtsurkunde sowieso vorlegen

Antwort
von toniii0290510, 58

Frag doch mal deine Verwandten mütterlicher Seite. Oder fang selber mal an die Geburtsurkunde zu suchen.

Kommentar von CariXXXD ,

Also meine Oma sagt ständig so was, wenn ich sie drauf anspreche : Wer weiß wer dein echter Vater ist... Zu anderen Verwandten mütterlicher Seite habe ich kein gutes Verhältnis. Suchen möchte ich nicht, es ist ja das private Zeug meiner Mutter und wenn ich da was anderes finde, was ich nicht sehen sollte, ist das für beide nicht so schön

Kommentar von toniii0290510 ,

Ich hab das Gefühl, dass du gar nicht mehr wissen möchtest als du momentan weißt, denn du schreibst immer wieder davon, dass dir die Antwort nicht gefallen könnte. Ich versteh das, dass man es vllt nicht wahr haben möchte, dass der Vater, wo man Jahre lang dran geglaubt hat, dass es der richtige sei, am Ende gar nicht der biologische Vater ist. Hatte auch so eine Situation, aber ich wollte damals die Wahrheit wissen und sie haben es mir dann erzählt, was ja aber bei dir nicht so richtig klappt.

Dann setz deine Oma und Mama doch mal an einen Tisch und sag, dass du die Wahrheit wissen willst, denn es geht ja darum, wo du her kommst und da hat jeder das Recht es zu erfahren. :)

Ist deine Schwester älter als du? Wenn ja kannst du sie ja mal fragen, ob sie etwas darüber weiß oder vertrau dich ihr mal an. Vllt hat sie ja noch eine Idee.

Kommentar von CariXXXD ,

Meine Mutter und Meine Oma verstehen sich nicht so gut. Und meine Schwester und ich sind wie Feuer und Wasser :(

Kommentar von toniii0290510 ,

Dann frag doch einfach deinen Vater. Wenn ihr eh nicht ein so gutes Verhältnis habt, hast du ja nicht viel zu verlieren. Klingt zwar voll gemein, würde ich aber so machen. :/ oder frag die Verwandten deines Vaters.

Kommentar von CariXXXD ,

Ne fragen, trau ich mich nicht

Kommentar von CariXXXD ,

Ich lausche mal bei Telefonieren. Ich muss es einfach mal wissen, das bedrückt mich schon zu lange

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community