Frage von wandelnderwind, 103

Ist mein Schnitt gut?

Hi, ich bin in der zehnten Klasse und habe einen 1,375er Schnitt. Ist der gut zum Medizinstudium? Habe 16 Fächer, 10 Einsen und 6 Zweien

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von MusikFan21, Community-Experte für Schule, 39

Hey,

dein Schnitt ist natürlich Super. Du bist jetzt in der 10. Klasse. Das heißt du kommst erst nächstes Jahr in die 11 und somit in die Oberstufe. Ab der 11. Klasse zählen die Noten dann erst für dein Abitur. Wenn du dein Abitur hast, zählt nur die Note und dein Schnitt aus der 10. Klasse ist ziemlich egal ;)

Für das Medizinstudium wäre ein Abischnitt von 1,0 bis 1,2 am besten. Ich bin mir grad nicht sicher, wo der NC liegt. Das kann auch etwas schwanken je nach Uni. Du kannst dich  ja mal bei deiner Wunschuni über den NC der letzten Jahre im Medizinstudium informieren. Diese Information müsste auf der Homepage der Uni zu finden sein.

Das ist aber sehr schwer so ein gutes Abi zu schaffen. Falls es nicht ganz klappt, kannst du auch sogenannte Wartesemester in Anspruch nehmen. Um die Wartesemester sinnvoll zu nutzen, kannst z. B eine Ausbildung im Medizinischen Bereich machen.

Viel Glück dabei

Antwort
von PrivateUser, 21

Ist zwar übertrieben gut, aber für Medizin wohl zu schlecht. Meist braucht man 1,0. Du hättest allerdings die Möglichkeit eine Ausbildung im medizinischen Bereich und oder den Medizinertest machen. Eine Bekannte von mir hatte 1,4 hat dann eine Ausbildung gemacht und danach den Medizinertest. Jetzt studiert sie Medizin!:)

Kommentar von sgullmann ,

Quatsch, ich hatte ein Abi von 1,2 (RLP) und wäre theoretisch an 2 Unis aufgenommen worden, wenn ich mich nicht doch für Lehramt entschieden hätte

Kommentar von PrivateUser ,

Echt? Dann gibt es wohl regional Unterschiede. Also ich lebe in München und ich höre immer wieder wie extrem dass mit dem NC für Medizin hier ist.

Antwort
von Elisabethh, 10

Hey, 

Super dass du dich so anstrengst in der Schule und so gute Noten hast! 

Ich studiere selbst seit 2 Jahren Medizin, kenne mich also bestens aus was die Auswahlkriterien fürs Studium angehen. 

Mit deinen Noten hast du auf jeden Fall Chancen. Geh mal auf www.hochschulstart.de. 

Da hat jede Universität in Deutschland geschrieben welche Auswahlkriterien sie hat. 

Es werden nämlich derzeit nur 20 Prozent der Studienplätze über die Abiturnote vergeben. Weitere 20 Prozent werden an Studenten mit Wartesemester vergeben, 

bleiben also noch 60% der Studienplätze. Diese werden nach den so genannten Auswahlkriterien der jeweiligen Universität vergeben und variieren somit von Uni zu Uni. Meistens ist ein großer Anteil der Auswahlkriterien schon die Abinote, aber es werden oft auch noch bestimmte Fächer, wie zum Beispiel Mathe, Bio etc auf deine Abinote "angerechnet". 

Also schau die unbedingt die Auswahlkriterien der jeweiligen Unis an, dann kannst du jetzt eventuell deine Fächer schon schlau wählen, oder weißt zu mindestens wo es sich besonders lohnt sich anzustrengen! 

Achja, bei mir hats dann mit ner 1,3 für einen Studienplatz direkt nach dem Abi gereicht.

Ich wünsche dir ganz viel Erfolg auf deinem Weg, 

mach das Beste aus der Oberstufe, dann sollte deinem Medizinstudium nichts mehr im Wege stehen. 

Liebe Grüße! 

Antwort
von Baumwurst, 45

Derzeit liegt der Numerus Clausus zur direkten Zulassung bei den meisten Unis bei 1.0

Kommentar von Foecky1 ,

1.0 ? wie soll das denn gehen ? xD

Kommentar von Baumwurst ,

Das denke ich mir auch und bin deswegen in den Wartesemstern und mache nebenbei meine Ausbildung in der Notfallrettung, damit die Zeit schneller vorbei geht ;D

Wenn du in der Oberstufe die Wahl hast, mehrere Fächer abzulegen, dann behalte auf jeden Fall wenn möglich Chemie und Biologie, wenn du die Basis in diesen beiden Fächern hast wird dir das Studium bedeutend leichter fallen, zumindest am Anfang. :)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten