Ist mein Sachverhalt eine Unterschlagung oder andere Straftat?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Wenn du dir das Geld überwiesen hast, NACHDEM du da gearbeitet hast, ist das keine Unterschlagung sondern ein Diebstahl. Ich frage mich allerdings, wie du das gemacht hast. Mit dem Ende deiner Tätigkeit erlischt ja wohl auch die Kontovollmacht.

Du hättest den normalen Weg gehen müssen. Mahnbescheid und/oder Klage.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von hauseltr
30.03.2016, 16:07

§ 242
Diebstahl

(1) Wer eine fremde bewegliche Sache einem anderen in der Absicht

wegnimmt, die Sache sich oder einem Dritten rechtswidrig zuzueignen,
wird mit Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahren oder mit Geldstrafe
bestraft.

(2) Der Versuch ist strafbar.

§ 263

Betrug

(1) Wer in der Absicht, sich oder einem Dritten einen
rechtswidrigen Vermögensvorteil zu verschaffen, das Vermögen eines anderen dadurch beschädigt, daß er durch Vorspiegelung falscher oder durch Entstellung oder Unterdrückung wahrer Tatsachen einen Irrtum erregt oder unterhält, wird mit Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahren oder mit Geldstrafe bestraft

0

Es ist weder Diebstahl noch Unterschlagung oder Betrug, es ist Untreue:

§ 266 StGB

Untreue

1) Wer die ihm durch Gesetz, behördlichen Auftrag oder Rechtsgeschäft eingeräumte Befugnis, über fremdes Vermögen zu verfügen oder einen anderen zu verpflichten, mißbraucht oder die ihm kraft Gesetzes, behördlichen Auftrags, Rechtsgeschäfts oder eines Treueverhältnisses obliegende Pflicht, fremde Vermögensinteressen wahrzunehmen, verletzt und dadurch dem, dessen Vermögensinteressen er zu betreuen hat, Nachteil zufügt, wird mit Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahren oder mit Geldstrafe bestraft.

Auch wenn dir der andere noch Geld schuldet, darfst du nicht eigenmächtig an sein Vermögen. Wenn du dein Geld haben willst, musst du den ganz normalen Rechtsweg einschlagen (Mahnbescheid, ggf. Klage).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn dein Arbeitgeber eindeutig gesagt hat, dass diese Rechnung nicht bezahlt werden soll und du es trotzdem machst, dann handelt es sich um den straftatbestand der Untreue!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung