Frage von nadia2016, 101

ISt mein Partner verpflichtet mich und mein Kind zu finanzieren?

"Im Moment bin ich alleinerziehende Mutter mit einem 20 Monate jungen Kindes. Derzeit lebe ich mit meinem Kind in einer Wohnung. Ich bin zudem schwanger in der 32. Schwangerschaftswoche. Mein neuer Freund und ich auch zukünftiger Vater meines ungeborenen Kindes ziehen am 01.03.2016 mit meinem Sohn in eine gemeinsame Wohnung. Meine jetzige Wohnung ist allerdings erst zum 31.03.2016 gekündigt. Laut meinem aktuellen SGB2 Bescheid hat man das Einkommen meines Freundes mit angerechnet und somit wird nur noch die Monatsmiete für die alte Wohnung bezahlt und sonstige Leistungen gestrichen. Ist das denn rechtens das ich jetzt überhaupt nichts mehr bekomme und mein Freund mich und mein Sohn finanzieren muss. Laut dem Recht seih es ja so das eine Bedarfsgemeinschaft erst dann besteht wenn man 1 Jahr zusammengelebt hat oder ein gemeinsames Kind hat, doch das Kind ist noch nicht auf der Welt

Expertenantwort
von isomatte, Community-Experte für Hartz 4, 23

Was bekommst du denn für dein Kind an Unterhalt gezahlt,bekommst du keinen,dann steht dir ja Unterhaltsvorschuss vom Jugendamt von 145 € zu und dazu kommt das Kindergeld von 190 € !

Also hast du schon mal min. 335 € für dein Kind zur Verfügung,davon geht sein Regelsatz von 237 € ( 0 - 5 Jahre derzeit ) ab,es bleibt demnach ein Überschuss von min. 98 €,der dann auf seinen Kopfanteil der KDU - angerechnet würde.

Wenn ihr also noch alleine lebt,dann würden das 50 % der Warmmiete sein und je nach dem was du an sonstigen Geldern bekommst,würde dann evtl.noch etwas Sozialgeld fürs Kind gezahlt und für dich eine ALG - 2 Aufstockung.

Nun zu deiner eigentlichen Frage :

Wenn ihr ab dem 01.03.2016 zusammen zieht,dann bildet ihr automatisch eine BG - ( Bedarfsgemeinschaft ) und da ist dein Freund nach dem SGB - ll auch zum Unterhalt für dein Kind verpflichtet,aber wie gesagt,du bekommst ja Kindergeld / Unterhalt oder zumindest Unterhaltsvorschuss und somit würde dann nicht mehr viel bis zum Bedarf deines Kindes bleiben.

Dieses von dir genannte Jahr auf Probe gilt hier nicht,auch wenn euer Kind noch nicht geboren ist.

Denn geht man davon aus,dass eine Schwangerschaft in der Regel 38 Wochen dauert und du in der 32 SSW - bist,dann befindest du dich schon im Mutterschutz bzw.stehst kurz davor.

Genau aus diesem Grund würde er dann auch jetzt schon für deinen Unterhalt zuständig sein.

Ob euch dann im Endeffekt noch etwas zustehen würde oder nicht,kann man so pauschal nicht sagen,dazu müsste man wissen was er an Brutto und Nettoeinkommen hat und was er für Aufwendungen wegen der Beschäftigung hat,also z.B. Fahrkosten zur und von der Arbeit.

Entweder mit öffentlichen Verkehrsmitteln oder dann wie viel km er jeden Tag hin und zurück fahren müsste und was er an KFZ - Haftpflicht zahlt.

Antwort
von peterobm, 49

ihr zieht zusammen Bedarfsgemeinschaft. Er verdient genug, dein Anteil wird gestrichen. Anspruch hast auf Kindergeld und Unterhalt für das Erste, sollte dein jetziger Freund nicht der Vater sein.

Kommentar von nadia2016 ,

Aber darf er auf meine alte Adresse mit angerechnet werden ohne das er dort gemeldet ist ? Es überschneiden sich zwei Monatsmieten 

Kommentar von peterobm ,

dein Freund hat mit der alten Wohnung nix zu tun, wenn du umziehst, zahlt das Amt auch die ALTE Wohnung nicht mehr.

Antwort
von EinfachLadylike, 63

Ja natürlich! Er muss einen Unterhalt zahlen

Kommentar von nadia2016 ,

Meine alte Wohnung ist auf mich und meinen Sohn gemeldet, mein Partner nur für die neue Wohnung. Darf er in dem Fall ihn auf meinem sgb2 Bescheid auf meiner alten Adresse mit anrechnen, sein Name steht sogar auf dem Brief

Kommentar von EinfachLadylike ,

Nein ich denke nicht er hat mit der Wohnung ja nichts am Hut also...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten