Frage von FragenSturm, 93

Ist mein Longboard downhill tauglich?

Neben meinem Jucker Hawaii board habe ich vor ca 1Monat ein 2.Board von Mercer bekommen.Ich weiss zwar nicht wie der genaue Name des Bords ist aber es ist ein schwarzer relativ hoch geselltes Board, das s etwas größer als ein skateboard ist (es ist das einzige schwarze Mercer Board). Während mein Jucker Hawaii Board ziemlich teuer war, war das Mercer Board nicht so teuer.Weil die Kugellager und Rollen meines Mercer Boards enorm schlecht waren habe ich mir heute für insgesamt 80.00€ Fireball 71mm 87a Rollen und Kugellager die (nach Aussage des Verkäufers) ebenfalls gut fürs sliden bzw zum downhill geeignet sind. Trotz der heute dazu gekauften teile bin ich mir nicht sicher ob mein Board downhill tüchtig ist. Von den Rollen zum oberen Teil des Decks sind es ungefähr 16cm und es hat so gut wie garkeinen flex.Ist das gut für ein Downhillboard oder schlecht ?.Als wichtige Information sollte ich auch noch erwähnen das ich seit 2 Jahren Longboard fahre und im cruisen schon relativ gut bin.Da ich seit 2 Jahren cruise habe ich mir das oben genannte 2.Board gekauft um das sliden und downhill fahren zu lernen.Ich bin erst 13 Jahre alt und möchte kein Profi Downhillboard sondern nur wissen ob mein board ein gutes normales Board zum sliden, downhill fahren, curven usw ist.Ausserdem will ich kein neues Board weil ich insgesamt schon über 500€ für beide boards ausgegeben habe.Könntet ihr mir bitte sagen ob mein Board downhill und oder slide fähig ist ? Und ob es ein Problem ist das mein Board keine fühlbare Flexibilität hat und 16cm hoch liegt.Ich würde mich sehr über schnelle und hilfreiche Antworten freuen.Ps achtet bitte nicht so auf die Rechtschreibung...ich vertippt mich am Handy oft unbewusst :-D oder die Autokorektur verändert die Wörter :-). Übrigens ist das Mercer Board (2.Board) aus Ahornholz

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von sk8terguy, Community-Experte für longboard, 49

naja... das deck wird zwar als downhill deck angepriesen... aber ich würde es eher als cruiser einordnen... heisst trotzdem nicht das man damit zwangsläufig nicht downhillen kann...

in dem setup was du jetzt hier beschrieben hast ist es aber definitiv weniger fürs downhillen, eher für freeriding auf weniger krassen strecken. sliden kannst du mit den rollen die du geholt hast ganz hervorragend.

das es wenig flex hat ist zum freeriding und downhillen schonmal ganz gut.

carven solltest du damit eher nicht so, dafür bricht es zu leicht in slides aus (sliden ist ja so ziemlich das gegenteil von carven)

... etwas hochwertigere achsen wären ganz gut... sobald du mal wieder etwas geld hast kannst du dir bear grizzlys holen (entweder 840 oder 552 und dann hanger flippen)

wirklich ernsthaftes downhillen würde ich mit diesem board eher nicht betreiben, aber zum einstieg ins sliden und zum freeriden ist es auf jedenfall ausreichend.

ansonsten kannst du dich auch an die antwort von layup23 halten.

Kommentar von Lars8499 ,

95% der Leute hier die Downhill fahren wollen sind locker welche die ihr Board seit n paar Monaten haben und dann bestimmt noch son 100€ billigteil.

Downhill ist die "Master-Disziplin" des Freeridens!

Man braucht schon paar Jahre um gut und sicher Downhill fahren zu koennen.

Kommentar von sk8terguy ,

für mich spielt es ehrlichgesagt keine rolle ob es nun total einsteiger sind oder nicht.

ich berate einfach so das ich am ende kein schlechtes gewissen haben muss.

Antwort
von joeyyy96, 36

Würde dir Caliber achsen empfehelen, sind stabil und günstig. Achsen sind so ziemlich das wichtigste zum Downhilln. Der Rest von deinem setup passt für den Anfang. Allerdings denk ich das du eher Freeriden willst als Downhilln. Freeriden ist nich ganz so schnell und mehr auf slides fokusiert

Kommentar von Lars8499 ,

DANKE!

Endlich einer der Ahnung hat :D

Vielen dank! :D

Antwort
von Layup23, 59

ohne Foto kann man das nicht einschätzen.

Kommentar von FragenSturm ,

Mercer - Darkness Downhill Longboard Complete

Kommentar von FragenSturm ,

ich kann dir leider keinen Link schicken weil dieser als Spamm angesehen wird. Aber auf der Seite von Blue Tomato kannst du Das Board unter dem oben genannten Namen finden. ↑

Kommentar von Layup23 ,

Ok. Die Wheelbase ist dann doch relativ kurz, beim Downhill wird's dann schon sehr zappelig. Zum Freeriden aber bestimmt witzig, auch weil es so breit ist undn Kicktail hat.

Downhill tauglich so wie es ist: Nein. Mittelschnelle Strecken mit vielen Kurven könnte man damit fahren, dann musst du aber andere Achsen kaufen und Split Angle fahren. Oder alternativ einfach keilen.

Kommentar von FragenSturm ,

Entschuldige aber die Wörter Split Angel und keilen sagen mir beide nichts :-).

Kommentar von FragenSturm ,

Andere Axen werde ich mir aufjedenfall kaufen.Sollte ich dann eher welche kaufen die genau so hoch sind wie meine jetztigen oder tiefgelegte (aus den Kommentaren schließe ich das ich wohl eher Freeriden meinte anstatt downhill :-) deswegen wollte ich nochmal nachfragen )

Kommentar von FragenSturm ,

*achsen

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten