Frage von Smileyamy, 119

Ist mein Leben zerstört?

Bitte nimmt diese Frage ernst weil ich eben schon geheult habe,also mein Vater beleidigt meine Schwester und mich nur und sagt das er uns ins Kinderheim fährt, sowas sagt er auch in der Öffentlichkeit so aber das alles hat so angefangen: wie es bei Teenagern so ist Räumt man nicht gerne sein Zimmer auf mein Vater kamm dann rein und beleidigt mich als Sch* und das ich sche**bin und sowas aber jetzt mal auch was positives er geht mit uns zu so einen see aber dann als wir gefahren sind beleidigt er mich schon wieder ,dass ich nicht schwimmen kann das ich keine Ausdauer habe und das ich voll die Scheiß Tochter bin als wir zuhause angekommen waren habe ich sofort alles meiner Mutter erzählt(ist nicht das erste mal das ich ihr sowas sage)So aber heute sind wir zur so einer Kirmes gefahren mit der ganzen Familie,da hat er mich umarmt aber als wir wieder zuhause angekommen waren hat er mich wieder beleidigt und angeschrien nur weil ich meine Wäsche vergessen habe aus dem Badezimmer zu räumen dann hat meine Mutter endlich darauf reagiert und meinen Vater darauf hingewiesen das er aufhören Soll mich und meine Schwester zu beleidigen da hat er mit meiner Mutter einen Streit angefangen Meine Mutter sagte dann zu meinen Vater das wir uns eine neue Wohnung suchen und das sie sich scheiden lassen würde usw.. jetzt liege ich um 00:24 Uhr im Bett kann nicht einschlafen und Frage mich was ich tun soll könnt ihr mir helfen weil morgen die Entscheidung getroffen wird ob wir eine Familie bleiben oder ob wir alle umziehen(bitte entschuldigt die lange Frage)

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von AngJuli, 49

Hey!

Ich bin selbst Mutter eines neunzehnjährigen Sohnes und einer siebzehnjährigen Tochter. Ich weiß, dass Kinder in der Pubertät anstrengend sind, aber das sind sie auch mit drei oder mit zehn Jahren - da muss man als Eltern durch und genauso liebhaben und unterstützen und vor allem Respekt haben wie in jedem anderen Alter.

Ich habe den Eindruck, dein Vater ist total überfordert. Von war genau, kann ich nicht beurteilen. Vielleicht gehen du und deine Schwester ihm wirklich sehr auf die Nerven (und das können pubertierende Mädchen gut), vielleicht kommt noch Anderes hinzu.

Aber dennoch ist es falsch, euch so abwertend zu behandeln. Das macht euer Selbstwertgefühl kaputt. Ein Kind hat das Recht auf die Liebe, den Respekt und die Unterstützung seiner Eltern, egal, in welcher Lebenslage.

Wenn man als Eltern unzufrieden ist und möchte, dass die eigenen Kinder ihr Verhalten ändern, ist das in Ordnung.  Aber dann spricht man das in Ruhe durch, trifft vielleicht Abmachungen oder findet Kompromisse. Beschimpfungen, Beleidigungen und Drohungen sind nie eine Lösung.

Ich denke, ihr braucht morgen noch keine Entscheidung zu treffen, ob sich deine Eltern scheiden lassen. Wichtiger wäre, ihr alle würdet euch Hilfe suchen. Du könntest dich an das Jugendamt wenden. Das kannst du auch ganz allein machen, vielleicht auch mit deiner Schwester zusammen. Ihr werdet nicht von euren Eltern weggeholt, sondern das Jugendamt kann euch zum Beispiel einen Familienhelfer zur Verfügung stellen. Der oder die kommt dann zu euch, beobachtet euren Alltag und hilft euch, eure Probleme zu erkennen und an einer Lösung zu arbeiten, sodass Streit nicht mehr nötig ist.
Vielleicht hilft auch eine Familientherapie. Es gibt so viele Möglichkeiten, wie ihr vier zusammen diese Situation klären könnt. Aber ihr braucht Hilfe von außen. Ihr selbst seid alle viel zu sehr in den Problemen gefangen, als dass ihr eine Lösung finden könnten, zumal das offene Sprechen und Zuhören offensichtlich ja nicht mehr funktioniert.

Es tut mir sehr Leid, dass es dir so schlecht geht. Versuch, morgen ganz ruhig zu bleiben. Vielleicht kannst du mit deiner Schwester sprechen, und ihr beide zusammen redet mit euren Eltern und versucht, Ruhe in die Sache zu bringen. Aus der Aufregung heraus kann man keine Lösungen finden. Und dann schlagt ihr vor, dass ihr alle zusammen Hilfe sucht. Vielleicht können sich eure Eltern darauf einlassen. Denn auch die wollen sicher eigentlich nicht, dass eure Familie auseinanderbricht. Aber auch Eltern brauchen immer mal wieder Hilfe, die sind auch nicht allen Situationen gewachsen.

Viel Glück euch allen!

Antwort
von gschyd, 45

Nein, Dein Leben ist nicht zerstört - es mag im Moment sehr schwierig sein - aber dies wird nicht immer so bleiben - versuch immer positiv zu denken.

Gut ist, dass Deine Mutter reagiert hat - Du brauchst Dir aber keine Sorgen zu machen, dass sie sich wegen Dir und Deiner Schwester resp. Eurem Verhalten scheiden lassen will - es kann sein, dass sie es einfach aus Wut gesagt hat ... - wenn sie es aber ernst meint, dann spielen (viele) andere Faktoren eine Rolle.

Sprich auch mit Deinen Eltern darüber

  • mit Deinem Vater wie verletzend Du seine Art Euch Kindern gegenüber empfindest
  • mit beiden über Deine Ängste wegen einer möglichen Scheidung
  • mit Deiner Mutter, dass Du froh seist, dass sie nun reagiert habe - obwohl es lange dauerte

Und nun versuch zu schlafen - hör ein bisschen entspannende Musik, wenn das möglich ist und zähl Schafe (hilft wirklich :)

Gute Nacht & angenehme Träume - que duermes con los angelitos.

Antwort
von Menuett, 41

Du Arme.

Nein, das ist nicht gut was Dein Vater da macht. Ich würde mich da auch von meinem Mann trennen, wenn er solche Schoten reißen würde.

Aber deswegen ist euer Leben nicht zerstört - vermutlich wird das Gegenteil eintreten - euer Leben wird besser.

Vermutlich wird auch die Beziehung zu eurem Vater wieder besser, wenn er merkt, dass er mit euch nicht nach belieben verfahren kann.

Meist zieht sich eine solche Entscheidung aber auch länger hin.

Antwort
von musso, 34

Ja, Interpunktion wäre schön, aber korrektes Deutsch ist ja nicht dein größtes Problem gerade.

Manchmal ist es besser, wenn Eltern sich trennen. Ewiger Streit ist ja auch Stress. Und vielleicht wird dein Vater ja umgänglicher, wenn er den Ernst der Situation begreifr

Antwort
von Nightrider16, 48

Nach deinem Bericht würde ich sagen, dass wenn sich an eurer Situation nichts ändert ein Umzug die einzige Möglichkeit ist. Aber vorher redet ihr am besten nochmal mit ihm und macht im unmissverständlich klar, dass er sich wie ein A-Loch aufführt. Sollte das nichts nützen würde ich definitiv umziehen.

Liebe Grüße

Antwort
von Axlxyxh, 44

Da kannst du aus meiner Sicht jetzt nicht viel tun. Vielleicht kannst du einfach versuchen mit jedem aus deiner Familie zu reden und deine Sicht der Sache zu äußern. Vielleicht kannst du nochmal versuchen mit deinem Vater zu reden. Ansonsten würde ich auch nicht wissen, was ich machen würde.

Antwort
von ScoreMagnet, 45

Da kann ich dir leider nicht mehr raten, als eine Nacht zu schlafen und zu schauen, wie es morgen (genau genommen heute) ist. Meine Eltern hatten auch schon mal heftigen Streit, aber am nächsten morgen ging dann wieder, also wart erst mal ab, vielleicht beruhigt sich ja alles wieder :)

Antwort
von SyNc1337, 9

Hey :) ich glaube dein vater leidet unter depressionen und stimmungs schwankungen. Das muss behandelt werden. Rede mal genau über das mit deiner mutter. Viel glück euch :)

Antwort
von Beastmode2016, 46

Wenn er nur Probleme in die Familie bringt dann würde ich ganz klar an deiner stelle mit deiner sis und ma umziehen. Es ist einfach nicht normal was dein Vater macht..er sollte eher liebe euch schenken als hass...wenn du weitere Fragen hast dann stell es mir ruhig

Antwort
von keinplan17, 41

Da kannst du gar nichts machen das ist eine Sache zwischen deiner Mutter und deinem Vater sei doch froh dass sie sich scheiden dann musst du dir das nicht mehr anhören. Außerdem finde ich es mega übertrieben jem. anzuschreien. Eine Frage wie alt bist du?

Kommentar von Smileyamy ,

13

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten