Frage von GoxTar, 75

Ist mein Leben vorbei, wenn ich zum Bund gehe?

Hey, ich bins wieder.

Mal eine ernstere Frage!
Ich habe mich bei der Bundeswehr beworben und habe bald ein Vorstellungsgespräch, meine Freunde, Familie, Schule usw wollen aber nicht, dass ich dort hingehe, weil sie meinen, dass mein Leben mit dem Beginn dort vorbei wäre.
Ist da was wahres dran?
Was genau meint ihr wird anders?
Ich müsste dann weit weg ziehen.

Antwort
von DrStrosmajer, 40

Du hast Dich hoffentlich über die Bundeswehr informiert, bevor Du Dich beworben hast?

Der Dienst in der Bundeswehr unterscheidet sich natürlich von einem Beruf im Zivilleben, aber das Leben ist nicht vorbei.

Vermutlich haben Deine "Freunde, Familie, Schule usw" keine konkreten Vorstellungen vom Alltag eines Soldaten.

Anders wird unter anderem, daß Du als Neueinsteiger bei der Bundeswehr, als sogenannter Rekrut, in der Kaserne wohnen mußt und Dein Tagesablauf vorgegeben wird.

Was heißt "weit weg ziehen"? Wenn Du Dich mit einem Wohnsitz in Süddeutschland zur U-Boot-Waffe beworben hast oder Dich als Norddeutscher zu den Gebirgsjägern beworben hast, dann mußt Du in der Tat weit reisen. Am Wochendende kannst Du jedoch heimfahren, wenn Du willst.

Vielleicht denkst Du noch einmal gründlich darüber nach, was Du eigentlich bei der Bundeswehr willst und was Du beim Gespräch fragen willst.

Kommentar von DerDonkey ,

Ist das mit Süden und Norden nicht umgekehrt? :D

Antwort
von lupoklick, 21

in welcher Welt leben denn Deine Leute?

 Als Berufssoldat solltest Du Dich nicht in eine "Angst vor dem Leben danach" hineinsteigern....

Bei einem IT-Lehrgang standen angstschlotternde "12.ender" am Kaffeetisch

Antwort
von bachforelle49, 14

dein Leben ist doch nicht vorbei, sondern fängt erst (richtig) an..! Das wichtigste ist doch, was lernst du beim Bund, daß du es auch im Zivilen gebrauchen und arbeiten kannst?? 

Mag sein, wenn man nur Geld im Kopf hat, daß dann BW die Option ist, aber nach meiner Erfahrung (aus den 60ern) gilt, daß du diese Karriereleiter hochklimmen mußt, sonst bist du Kanonenfutter. Je höher, dest besser! Du darfst dich nie unterkriegen lassen, denn dann hast du bei dem Verein schon verloren. Du solltest auch in der Lage sein, das Weiße im Auge deines Feindes zu ertragen, denn sonst kriegst du nie das Verständnis für die Waffe...

Antwort
von MrMuster, 39

Normalerweise verpflichtest du dich für etliche Jahre (14 oder so bin mir nicht ganz sicher).. 

Vorteil ist du kannst beim Bund gutes Geld verdienen.. Nachteil du halt verpflichtet und es kann sein dass du in Länder wie Syrien oder Afghanistan musst, was nicht nur eine physische sondern auch eine psychische Belastung ist...

Antwort
von kach110, 42

Ich würde sagen dein Tagesablauf wird sich ändern. Aber das das Leben dann zu Ende ist stimmt nicht

Antwort
von ramay1418, 17

Ist mein Leben vorbei, wenn ich zum Bund gehe?

Ja, und das kann schneller gehen, als Du denkst! 

Wenn Du jetzt schon klagst, ist der Job nichts für Dich. Bist Du ein Weichei oder ein "harter Kerl"? 

Die Welt ist Dein Vaterland, nicht die Reihenhaussiedlung oder der Karnickelzuchtverein! 

Antwort
von nowka20, 11

der bund weitert deine lebenserkenntnisse ganz gewaltig!

Antwort
von driouch187, 36

Größere Risiken zu sterben hab mir damals überlegt zum Bund zu gehen wollte Scharfschütze werden aber Hans seingelassen

Antwort
von growinup, 26

Wieso willst du zur Bundeswehr?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community