Frage von artofdark, 81

Ist mein Hausarzt dazu verpflichtet mir für die Zeitspanne (halbes Jahr) für ein Auslandssemesters meine Medikamente (chronische Erkrankungen) zu verschreiben?

Guten Abend allerseits,

ich stehe gerade vor einem großen Problem. Ich hoffe einige, die sich mit diesem Thema auskennen, können mir hilfreiche Tipps&Ratschläge geben...

Im September starte ich ein Auslandssemester für 6 Monate. Dies bedeutet für mich, dass ich meine regulären Tabletten in großen Mengen ins Ausland mitnehmen muss. Jedoch verschreibt der Arzt nicht mehr als die Menge, die mir für ein Quartal zusteht (ich hatte die Erfahrung zuvor bei einem anderen Ereignis gemacht). Er hat mir nicht über meine Ration hinausgehenden Medikamentenbedarf verschrieben. Nun stehe ich vor demselben Problem: er wird es sicher wieder nicht verschreiben.

Was kann ich tun? Gibt es eine Sonderverordnung oder Ähnliches für längere Auslandsaufenthalte?

Vielen Dank im Voraus! S.Lang

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Chillersun03, Community-Experte für Medikamente, 30

Gibt es eine Sonderverordnung oder Ähnliches für längere Auslandsaufenthalte?

Ja, aber nur für maximal 3 Monate. Alles darüber muss theoretisch vor Ort verschrieben werden.

Was kann ich tun?

Tatsächlich noch zu einem anderem Arzt gehen, Blutdrucktabletten & Schilddrüsenhormone gehören zu den Arzneimitteln, die tatsächlich mehr als einfach verschrieben werden. Nimm eine Bescheinigung deines Arztes mit, dass du die Arzneimittel benötigst. Versuche es zumindest 1 mal mit der Wahrheit erklären aus. 

Im Ausland Arzneimittel zu bekommen ist tatsächlich ziemlich aufwendig und umständlich. Krankenversicherung, Geld vorstrecken, Bescheinigung, Selbstkostenanteil etc. etc. Ich kann verstehen, dass das niemand machen möchte.

Eine Möglichkeit ist: Dosis auf dem "Papier" verdoppeln, dann wird aus einer 3 Monats-Ration eine für 6 Monate. Aber da muss auch wieder ein Arzt mitspielen.

Gruß Chillersun

Antwort
von ATorres9, 36

Es ist nicht unbedingt das gleiche, jedoch kenne ich das Problem mit der anti-Baby-Pille.

Da ist es in der Regel so, dass man seinem Arzt offen sagen muss dass man mehr Tabletten braucht und warum, in diesem Fall wegen Auslandsaufenthalt. Im Regelfall bekommt man auch mehr verschrieben, muss allerdings alle Tabletten, die nicht aufs kassen-Rezept für das Quartal gehen, selbst bezahlen und sich für den Zoll und die Polizei ein ärztliches Dokument ausstellen lassen, dass man die Tabletten wirklich benötigt, nicht dass sie einem am Zoll abgenommen werden.
Zudem muss man darauf achten, dass man nichts verbotenes einführt, nicht überall sind die gleichen Tabletten erlaubt aber das weiß dein Arzt.

Sag deinem Hausarzt einfach was Sache ist, er wird wissen wie er richtig vorgehen muss.  

Antwort
von Weisefrau, 47

Hallo, frag mal bei deiner Krankenkasse nach. Dein Arzt richtet sich nur nach den Regeln.

Antwort
von sneferu, 27

Eine Einmalverordnung über ein ganzes Jahr zu Lasten der gesetzlichen Kasse ist erstens nicht SGB-V-regelkonform und zweitens nicht mit der Sorgfaltspflicht des Arztes zu vereinbaren. 

Wenn du für ein Jahr ins Ausland gehst, musst du dich auch entsprechend versichern. Im EU-Ausland genügt die ECard deiner Kasse, im Nicht-EU-Ausland benötigst du eine zusätzliche Auslandskrankenversicherung. Mit diesen Versicherungen kannst du in deinem Gastland jederzeit einen Arzt aufsuchen, um dir dort die nötigen Medikamente verordnen zu lassen. Von deinem Hausarzt lässt du dir sicherheitshalber vorher bescheinigen, dass du die betreffenden Medikamente benötigst.

Kommentar von asdundab ,

Er geht doch nur 6 Monate weg

Antwort
von asdundab, 43

Bei deinem Hausarzt eine Ration verschreiben lassen. Zu einen zweiten Mediziener gehen, und dir dort die zweite Ration verschreiben lassen.

Kommentar von artofdark ,

Das ist leichter gesagt als getan. Vor Jahren habe ich das mal versucht, doch der andere Arzt verlangte meine Patientenmappe vom meinem eigentlichen Hausarzt und bestand auf einen abrupten Arztwechsel!

Mit welchem Vorwand kann ich in solch einem Fall einfach so Blutdrucktabletten und Schilddrüsenmedikamente verschreiben lassen? 

Kommentar von asdundab ,

Du kannst doch sagen, dass der anyere Atzt zur Zeit Urlaub hat.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community