Frage von ErekitoChan, 52

Ist mein Hamster erblindet oder was ist da los?

Hallo Leute :)

Als ich heute meinen Hamster aus seinem Käfig geholt habe, ist mir aufgefallen, dass sein rechtes Auge sich milchig blau verfärbt hat, wobei allerdings eher mittig, sodass eben noch ein schwarzer Ring um die blaue Verfärbung geblieben ist. Ich vermute zwar, dass sie auf dem einem Auge erblindet ist, aber ganz sicher bin ich mir da nicht. Kann mir da jemand helfen?

Ich könnte mir auch vorstellen, das das daher kommt, dass sie wohl Krebs hat, aber ich bin mir wirklich unsicher. Am Alter sollte das auch nicht liegen, denn sie ist erst 1 1/2 Jahre alt... Und falls das wichtig ist: Sie ist die meiste Zeit wach und rennt im Laufrad, bzw. klettert am Käfiggitter (teils auch kopfüber, also an der Käfigdecke) und sie ist auch recht mager, obwohl wir ihr jeden Tag viel zu essen geben. Dabei schläft sie auch nur zwei bis drei Stunden am Stück, soweit wir das am Tag beobachten können (ich weiß nicht,ob sie nachts stattdessen schläft oder immer noch wach ist). Ich hatte bereits schon sehr viele Hamster, die teilweise sogar 4 Jahre alt geworden sind, aber sowas ist bisher nur bei ihr vorgekommen (der Rest hatte höchstens mal ein verklebtes Auge, was wir aber immer behandeln konnten).

Nun nochmal meine Frage: Ist sie auf dem Auge erblindet? Wenn ja warum? Wenn nicht, was ist es dann? Kann ich etwas dagegen tun?

Ich hoffe, dass mir schnell jemand antworten kann! GLG, ErekitoChan

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Ludo7, 17

Hallo,

Ja, Linsentrübung spricht für Erblindung. Deshalb

Zuerst zum Tierarzt,

Dann schleunigst Haltung ändern. Hamster hält man nicht in einem Gitterkäfig. Besorge dir ein Aqua oder Terra, mindestens 100 × 50 ×50 cm Größe, mind. 20cm Einstreu und artgerechter Einrichtung.

Ist natürlich blöd, neue Umgebung, wenn sie halbb blindist, aber besser, als noch 1 Jahr im Hamsterknast.

Lg

Antwort
von Kimmay, 30

Ich würde auf jeden Fall zu einem Tierarzt gehen, hier kann dir keiner weiterhelfen und Ferndiagnosen sind auch nicht machbar. Klar ist es schon Stress für den Kleinen aber doch besser wie ihn nicht "behandeln" zu lassen und nicht bescheid zu wissen.

Kommentar von ErekitoChan ,

Stimmt auch wieder :/ Danke für die Antwort!

Antwort
von goldangel23, 13

zu erst: auch wenn du schon viele hamster hattest, ordentlich gehalten werden/wurden sie leider nicht.... denn gitterkäfige sind absoluter mist. zu klein, zu gefährlich, zu niedrige einstreumöglichkeiten

dann frage ich mich: wieso "wohl krebs hat". hat sie nun welchen oder nicht? das weiß man doch, denn bei dem verdacht geht man zu einem hamsterkundigen tierarzt, der einem das dann sagen kann.

auch jetzt solltest du mal zu einem tierarzt gehen und das tier untersuchen lassen. stress hin oder her, ihm medizinische hilfe zu versagen ist teils weit mehr stress

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community