Frage von Nikkilein100000, 53

Ist mein Freund ein muttersöhnchen oder übertreibe ich?

Hallo , mein Freund und ich sind seid 10 Monaten zusammen . Und ständiges Streitthema ist seine Mutter . Schon am Anfang unserer Beziehung konnte ich mir jeden tag anhören ,wie toll seine mutter ist und dass sie ja so fleissig ist . Als wir zusammen kamen ,war ich noch auf der suche nach eine ausbildung ( jetzt hab ich eine) ,auf jeden fall sagte er zu mir beim zweiten treffen ,dass ich mir schnellstens was suchen müsse ,denn er will ja vor seiner Mutter glänzen und für sie sind ja alle leute faul ,die nicht arbeiten ! Naja ,dazu sagte ich nichts aber nach 3 Monaten hatte ich die Schnauze voll ,und hab ihm gesagt dass ich kein Bock habe ,jeden Tag zuhoeren ,wie toll seine Mutter ist! Irgendwann hab ich ihm mal klar gemacht , dass seine Mutter nur arbeiten im Kopf hat ( sie wohnt seid 2 jahren ca.800km entfernt von ihm ) und wenn er mal anruft sagt sie staendig nur dass sie keine Zeit hat und arbeiten ist. Er hat auch bis er 12 war bei seiner Oma gelebt ,weil seine mutter arbeiten im Kopf hatte . Naja auf jeden fall haben die beiden dann mal 3 -4 Jahre zusammen gelebt & dann hat sie sich wieder "verpisst". Am Anfang der beziehung hatten wir den Verdacht dass ich schwanger bin ,und dann sagte sie ,dass die beziehung eh nichts ernstes ist und schon gar nich mit einem mädel dass ihm ein kind andrehen will....und er schrieb ihr ,sie soll sich keine Sorgen machen und dass er sie liebt . Aber zu mir gestanden hat er auch nich. Eigentlich ging es jetzt eine Zeitlang ,mit dem Mutti Thema ,aber jetzt fängt es wieder an ,er heuelt sich bei mir aus dass sie nur arbeit im kopf hat ,ich bin fuer ihn da und sage auch was ich darueber denke ,und dann macht er mich dumm an wenn ich was sage... Ich weiss nicht ob ich übertreibe ,aber ich komme damit irgendwie nich klar und frag mich ob man so auf dauer gluecklich sein /werden kann ?? Sorry fuer den langen text

Antwort
von 2012infrage, 41

Bestimmte Dinge ändern sich nicht willentlich und es ist gut für Dich, jetzt schon zu sehen, was ist. 

Dein Freund ist nicht abgenabelt. Ich glaub, er idealisiert diese Mutter, weil sie nie Zeit für ihn hatte. Er versucht sich schönzureden, was nicht ist. Davon mal abgesehen gibt es ein weiteres Problem für Dich. Das ist die Prioritätenliste. Jeder hat eine Ursprungsfamilie. Von der löst man sich irgendwann. Das geht bei den meisten nicht ohne Zank und Streit aus, die Pupertät hat auch ihren Sinn dabei, aber das ist gesund. Das ist ein Abnabelungsprozess, der nötig ist. 

Mit dem Ausziehen und dem Eingehen einer eigenen Beziehung beginnt ein neuer Abschnitt. Man bildet eine neue Familieneinheit und diese sollte absolute Priorität haben. VOR der Ursprungsfamilie. 

Mutter wird immer zwischen Euch stehen, wenn er das nicht sehen kann. Es scheint allerdings so, dass sie selbst ja nicht so an ihrem Sohn hängt. Hast Du sie mal kennengelernt? Wie ist sie so? 

Ihr seid noch nicht lange zusammen und eine Schwiegermutter, egal von welcher Seite, kann wirklich zu einem Riesenproblem werden. Gelöst werden kann das nur durch den Sohn oder die Tochter der jeweiligen Übermutter, Du kannst Deine Meinung kundtun, Deine Gefühle offenbaren - und musst dann akzeptieren oder Konsequenzen ziehen.

Liebe Grüße

Antwort
von Suboptimierer, 44

Erzähl ihm doch mal etwas über deine Mutter und dass du auf die auch total stolz bist. :)

Irgendwann wird er sich bezüglich seiner Mutter wiederholen, besonders weil er so wenig Kontakt hat. Dann sag kurz und knapp. Das hattest du mir doch schon längst gesagt.

Ich habe den Eindruck, als wolle er sie sich besonders schön reden. Er ist ein Mensch, der ein Idol braucht, dem er nacheifern will. Ausreden kannst du ihm das nicht. Du kannst aber sagen, dass du gerne dein Leben so führen möchtest, wie du es willst, nicht wie seine Mutter es für richtig halten würde.

Antwort
von MrMo85, 53

Das kannst nur du selbst entscheiden. Ich kann dich voll verstehen, das ist ein schwieriges Problem. Hoffe ihr bekommt das durch gute Gespräche in den Griff. Sonst wäre es schade.

Antwort
von KIttyHR, 40

Das ist wirklich eine dumme Situation. Ich verstehe mich mit der Mutter meines Freundes auch nicht, allerdings habe ich das Glück, bei ihm an erster Stelle zu stehen - wir sind aber auch schon seid 5 einhalb Jahren zusammen. Ja, er ist leider ein Muttersöhnchen und solange er seine Einstellung zu seiner Mutter beibehält, werdet ihr immer Probleme miteinander haben.

Antwort
von emily2001, 41

Hallo,

ignoriere einfach seine Monologe über seine Mutter. Entweder du stehst auf und machst etwas anderes als Zuhören: du fängst an zu putzen, zu lernen oder zu joggen, usw... bis er kapiert hat, daß es dich nicht interessiert, oder du sprichst am nächsten Tag in den höchsten Tönen über jemanden aus deiner Familie, aus deinem Arbeitsumfeld, und das mehrmals am Tag und ununterbrochen!..

Sollte er nicht aufhören, sag ihm, daß seine Mutter ihn abhängig macht, indem sie ihn ständig "abhängt"...

LG. Emmy


Antwort
von Hexe121967, 40

naja, dein freund ist kein muttersöhnchen wenn er seine mutter bewundert und liebt. dein freund hat halt klare vorstellungen und dazu gehört auch eine partnerin, die sich um ihre zukunft kümmert. dazu gehört auch schule und beruf. die  zeiten das die frauen daheim am herd bleiben, sind vorbei. 

wenn ich deinen langen salmon richtig verstehe, hat mama immer alleine für sohnemann gesorgt, da ist es kein wunder wenn er bei oma gelebt hat und mama hat sich auch nicht "verpisst" sondern dafür gesorgt das geld in die kasse kommt.

ich hätte als mutter auch ein problem, wenn mein sohn plötzlich ein mädel anschleppen würde, die eben mit dem thema arbeit, beruf eher sorglos umgeht. 

nebenbei: ein junger mensch der auf ausbildungssuche ist und nebenher eben nicht zur schule geht oder jobt, ist in meinen augen auch faul.

Kommentar von Nikkilein100000 ,

Ich hab doch meine Ausbildung,am anfang hatte ich nichts ,weil ich gerade aus der Schule raus war. Aber egal danke fuer die antwort ;)

Kommentar von Hexe121967 ,

ok, und was hast du den ganzen tag getan als du aus der schule raus warst und noch keine ausbildung hattest?  

ich glaube, deine ansichten vom ernst des lebens und die deines freundes gehen auseinander. weil du dir das nicht eingestehen willst, machst du seine mutter dafür verantwortlich. in meinen augen, hat die frau und auch der sohn eine ganz gesunde einstellung zum leben.

Kommentar von Kitharea ,

nein

Kommentar von Kitharea ,

Um dieses "ich hätte als Mutter blabla" mal auszubauen:
Was auch immer du als "Mama" für Probleme hast mit dem Schwieger"dings". Es geht dich nix an ne. Er muss schon selbst wissen was er für eine Partnerin will und nicht du. Die Erfahrung kannst du ihm maximal nehmen was nicht besonders fair ist. Ab einem best. Alter sollte man sich als Elternteil nicht mehr einmischen. Die Aufgabe von Eltern ist es jederzeit und immer zu ihrem Kindern zu halten aber nicht deren Leben zu beurteilen. Wenn sie das nicht können, sind sie doch irgendwie fehl am Platz. Wenn ein Kind Hilfe oder Beratung braucht wird es schon von selbst kommen. Man nimmt dem Kind halt mit dieser Art der aufgezwungenen "Beratung" jeden Weg sich selbst zu finden und das eigene Leben zu erforschen.

Kommentar von Hexe121967 ,

@Kitharea - und wer sagt dir das ich mich in das leben meines sohnes einmische?  wie gesagt, käme er mit einem mädel nach hause, die das arbeiten nicht erfunden hat, wüsste ich ganz genau, das geht auf dauer nicht gut da mein kind zielstrebig ist und etwas aus sich machen möchte. ich wüsste das diese beziehung irgendwann zuende wäre und genau dieses ende ihm weh tun würde und darüber darf und sollte ich mir als mutter sorgen machen. allerdings bespreche ich diese sorgen nicht mit meinem sohn sondern die mach ich mir still im herzen und fang ihn dann auf wenn es sein muss.

Kommentar von Kitharea ,

Aus dem was du geschrieben hast konnte man das so nur nicht rauslesen. Es klang eher wie wenn du es als deine Pflicht siehst sich da einzumischen. Wenns nicht so ist isses doch in Ordnung.

Kommentar von Nikkilein100000 ,

Hahahahha,nur mal so zur Info ,mein Freund hat auch erst seine ausbildung angefangen xD Seine Mutter hat ja auch nie was gesagt,weil ich am anfang nichts hatte ,es geht mir um seine art und weise wie er am anfang zu mir gesagt hat ich muss mir was sucben ,wegen seiner mutter blblbla. Mir ist es doch egal was sie denken würde :D

Antwort
von Kitharea, 35

Sag ihm er soll seine Mutter heiraten und geh einfach. Wenn du ihm wichtig genug bist wird er versuchen dich zu halten. Er wird sich entscheiden müssen. Auch wenn es fies klingt. Fürs Erste ist eine Entscheidung seinerseits nötig was ihm wichtiger ist. Dass du in dieser Situation die Krise kriegst finde ich völlig verständlich. Dein Freund sollte in erster Linie hinter dir stehen und nicht hinter seiner Mutter.

Kommentar von Nikkilein100000 ,

Haha , das mit dem Heiraten kriegt er staendig zu hoeren :D . Ich glaub er wird nie verstehen was mein Problem ist aber so mach ich nicht weiter

Kommentar von Kitharea ,

Also bei mir und meinem Exmann war dasselbe Problem ... nur wars in dem Falle die Oma. Hab frühmorgens meine Sachen gepackt ihm einen Zettel hingelegt er soll sie heiraten ich gehe jetzt und bin nach Hause gefahren.
Danach war er bereit zu reden. Was mit mir alleine zu machen. Hat langsam verstanden wie sie ihn zu manipulieren versucht und so weiter und so fort. Wenn du nichts änderst wird sich das nie ändern.

Antwort
von Baltion, 47

Er ist ein Muttersöhnchen und hat nen ziemlichen Mutterkomplex. Ich meine ist nichts verkehrt daran seine Mutter gern zu haben ( ja ich hab meine Mama auch lieb :D ) aber das ist einfach total übertrieben. Er soll sein eigenes Leben leben! und nicht andauernd von seiner Mutter schwärmen das geht als Mann doch überhaupt nicht... Du solltest momentan seine wichtigste Frau im Leben sein und nicht seine Mutter das ist nun mal einfach so. Wenn du es nicht mehr aus hälst dann lass es sein... Bevor du für Ihn nur die 2te Geige spielst.

Antwort
von schneeregenjan, 41

Dann trenn dich doch von ihm. Wahrscheinlich wird immer seine Mutter zwischen eurer Beziehung stehen, die dadurch quasi jetzt schon zum Scheitern verurteilt ist.

Antwort
von sonnymurmel, 40

Hmmm....das ist ein sehr schwieriges Thema. Hast du deinem Freund  in einem ruhigen und sachlichen Gespräch mal  gesagt dass du so unglücklich bist?

 Letztendlich kannst nur du entscheiden......ich persönlich könnte und wollte mit dem Dauerthema "Mutti" auf Dauer  keine  Beziehung führen.Lg

Kommentar von Nikkilein100000 ,

Ja,haben oft drüber geredet aber er sagt ich übertreibe und er versteht es halt leider nicht

Antwort
von noysiboy13, 38

Du übertreibst ....mhhh lass ihn du Verdienst ihn nicht er verdient was besseres als du mach dir kein Kopf das soll nicht mobbing sein...

Antwort
von SiViHa72, 41

Alles gelesen und:

Dir muss klar sein, Mami kommt für ihn immer an erster Stelle.

Dann Mami.

Und dann Mami.

Irgendwo weiterhinten kommst Du vermutlich auch.

Hast Du auf so was echt Bock?

Ich würd sagen: danke. Tschüß.

Antwort
von Thaliers, 39

Meiner Meinung nach übertreibt er. Rede mit ihm, wenn er nicht zuhört mach schluss.

Antwort
von AmandaF, 37

Dieses Thema wird immer zwischen euch stehen. Und wenn es jetzt schon nervt, ...?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten