Frage von Epo999, 114

ist mein calorien zufuhr zu hoch oder zu niedrig?

hi zusammn bin maennlich 126kg uebergewichtig 27 jahre und 175 cm gross, zurzeit wegen frischem kreuzband op kaum aktiv, laut grundumsatzrechner is mein verbrauch fast 3000 calorien was ich ueber viel calorien finde bei kaum bewegung also frag ich mich wieviel soll ich essen um abzunehmen und gleichzeitig um jojoeffekt zu vermeiden?

Anzeige
Antwort
von expermondo, 5

Hallo Epo999,

Schau mal bitte hier:
Gesundheit Sport

Antwort
von Samika68, 53

Dein Grundumsatz liegt bei lediglich rund 2.000 kcal. Dein BMI liegt über 30, da wird etwas anders gerechnet.

Das ist die Energie, die Du ohne Bewegung mind. benötigst, um den Organismus ausreichend zu versorgen.

Du solltest die Kalorienzufuhr sehr langsam senken und Dich - sofern möglich - körperlich betätigen.

Auch hier die Bewegung (Sport) langsam steigern.

Nur, wenn Du geduldig mit ausgewogener Ernährung und Sport abnimmst, kannst Du den Jo-Jo-Effekt vermeiden.

Dem Körper durch Diäten oder Hungern Nährstoffe zu entziehen bringt langfristig überhaupt nichts - außer dem Jo-Jo-Effekt.

Dauerhaft auf die richtige Ernährung achten (Zucker, Weißmehlprodukte, tierische Fette vermeiden z.B.).

Viel Erfolg!

 

Antwort
von FelixFoxx, 41

Dein Energieumsatz beträgt laut dem Grundumsatz Rechner von Nestle.de knapp unter 2500 kcal. Darunter sollte Deine Energiezufuhr nicht liegen. Und sobald das Knie wieder ok ist, solltest Du Dich so viel wie möglich bewegen, z.B. Walken.

Antwort
von Kallahariiiiii, 36

Abnehmen ist immer eine Mischung aus Sport und Ernährung und bei so einem Gewicht auch eine grundlegende Lebensumstellung. Integriere Sport in deinen Alltag und behalte dir das bei. Ebenso die gesunde Ernährung. Wenn du 3 Monate jz extrem verzichtest und dann wieder rein haust, landest du am Ende wieder über den 126 kg.

3.000 Kalorien halte ich auch für sehr viel. Ich bin 1,95 und versuche zwischen 2.000 und 2.500 zu essen. Dabei treibe ich Sport. Noch wichtiger als Kalorien zählen ist aber, was für Kalorien du zu dir nimmst.

Streiche sämtliches Fast-Food und alle Süßigkeiten und Schlickereien aus deinem Essensplan und versuche so wenig "verarbeitetes" Essen wie möglich zu essen und frisch zu kochen. Das ist nicht immer so ohne weiteres möglich aber jeder Schritt in die Richtung ist gut. Wenn dir das am Anfang zu krass ist, dann gönn dir einmal in der Woche einen "Cheat-Day" an dem du isst, worauf zu lust hast. Natürlich nicht in übertriebenen Mengen, aber an dem Tag könntest du dir zum Beispiel eine Tafel Schokolade gönnen.

Positiver Nebeneffekt: Süßigkeiten und sonstige Knabbereien schmecken nach einiger Zeit viel intensiver, so dass man seine gelegentliche "Cheat-Day"-Belohnung noch mehr genießen kann.

Viel Erfolg!

Antwort
von almmichel, 31

Du brauchst Maximum 2000 Kalorien. Esse weniger Kohlenhydrate und mehr Eiweiß. Trinke Wasser statt Zuckergetränke.

Expertenantwort
von ArchEnema, Community-Experte für Ernährung, 23

Mit deinen 40 bis 50kg Übergewicht brauchst im Grunde gar keine Kalorien zuführen!

Grund: Dein Fettgewebe kann ca. 69kcal pro kg Fett und Tag freisetzen. Selbst wenn du ordentlich Muskeln hast werden mindestens 30kg überflüssiges Fett vorhanden sein. Macht also 2000kcal pro Tag, die du alleine aus deinen Reserven holen kannst. Und das dürfte schon ungefähr deinem  Verbrauch entsprechen. Wie du ohne viel Sport auf 3000kcal kommst ist mir jedenfalls nicht klar.

Was du aber auf jeden Fall brauchst ist Protein: Etwa 100g pro Tag sollten es schon sein. Dazu Mikronährstoffe - jede Menge Gemüse. Und gesunde Fette braucht's auch. Da ist man dann schnell bei 1000kcal.

Eine 1000kcal Eiweiß-Gemüse-Diät ist natürlich nicht zwingend notwendig, du kannst auch anders, langsamer abnehmen. Aber einen Jojo-Effekt brauchst du selbst bei so einer Radikaldiät vorerst nicht zu befürchten (vorausgesetzt die Proteinzufuhr stimmt und du bekommst zumindest etwas Bewegung).

Natürlich musst du, wenn du zusehends abnimmst, die Kalorienzufuhr rechtzeitig erhöhen: Weil dein Körperfett dann nicht mehr genug Kalorien hergibt. Dann droht der Jojo-Effekt, wenn du ein zu großes Defizit fährst.

Kommentar von Epo999 ,

na gib meine pal werte doch mal ein....

Antwort
von caroPTBlog, 26

Kalorien zu zählen und demnach zu essen ist bisschen Quatsch außer vielleicht man bereitet sich auf einen Body Building Wettkampf vor. Ich würde dir empfehlen dich einfach PALEO zu ernähren und immer wenn du denkst du hast Hunger, 250 - 500 ml Wasser trinken, das entlarvt Appetit und sorgt auch bei Hunger dafür dass du weniger isst :)

Kommentar von Schnibbelhilfe ,

Das hilft aber keinem auf Dauer weiter. Kalorien sind nun mal das A und O . 

Antwort
von Gehoergaeng, 31

Versuche in einem Kaloriendefizit von 500 Kcal zu bleiben. Irgendwas an Sport würde ich trotz der OP anfangen. Kannst z.B. zu rehasport gehen.

Was Kalorien angeht, solltest du darauf achten 'sauber' zu essen. D.H. Kalorienreiche Kost wie Kartoffeln, Reis, Nudeln, und allg. Vollkorn sind gut.

Als Snacks eignen sich Gemüse Joghurts und Quark.

Wenn du dir mal etwas fettiges gönnen willst, bleibe bei Erdnüssen. Diese enthalten gesunde Fette und jede Menge Eiweiß, im Gegensatz zu Chips usw.

Wenn du deine Ernährung dahingehend umstellst und dabei beständig bist, wirst du nach und nach Erfolge sehen. 

Antwort
von CounterMonkey, 29

Geht zu nem Ernährungsberater. Bei so extremem Übergewicht kann es sein, dass durch Deine schlechte Ernährung bislang gewisse Rezeptoren nicht mehr funktionieren, die Deinem Körper sagen dass er mehr als genug Energie zu verbrennen hat (wird bedingt durch permanent hohen Insulinspiegel bei zuckriger Ernährung). Dadurch wirst Du immer fetter, Dein Körper denkt aber trotzdem du würdest hungern, fährt die Fettverbrennung runter, wodurch Du weiter zunimmst selbst wenn Du weniger isst. Man kann also nicht pauschal sagen was Du essen solltest. Entweder Du informierst Dich eingehend und stellst dann Deine Ernährung komplett um, oder suchst Dir halt nen Berater der Dir dabei hilft.

Antwort
von Juni00, 20

Besser kann man es auch nicht Erklären!.

Wichtig zu wissen: Der so genannte Grundumsatz
ist die Energiemenge, die der Körper in völliger Ruhe zur Erhaltung
seiner Lebensfunktionen verbraucht. Zur besseren Vergleichbarkeit misst
man ihn bei einer Außentemperatur von 28 Grad (das entspricht in etwa
der Körpertemperatur, das heißt, wir benötigen keine Energie zum warm
bleiben) und bei nüchternem Magen. Und zwar bezogen auf einen Tag (also
24 Stunden).

4 wichtige Fakten:

1. Der Grundumsatz ist individuell und wird durch Faktoren wie Alter, Geschlecht, Größe und Gewicht bestimmt.

2. Warme Kleidung kann ihn etwa verringern, durch Fieber oder Frieren kann er steigen.

3. Eine größere Muskelmasse lässt ihn auch ansteigen, weshalb wir durch Sport doppelt abnehmen können.

4. Nicht nur während der Anstrengung verbrauchen wir mehr Kalorien, sondern auch im Ruhezustand, weil wir mehr Muskeln aufgebaut haben. Deshalb ist beim Sport immer eine vernünftige Mischung aus Ausdauersportund Kraftsport wichtig.

Die Energie, die wir durch Bewegung (sportliche und Alltagsbewegung) verbrauchen, nennt man

Leistungsumsatz.

Er variiert je nach Bewegungslevel und wird mit dem so genannten

PAL-Faktor (Physical Activity Level) ermittelt. Beide Werte

zusammengerechnet, ergeben den tatsächlichen Kalorienbedarf.

Und da gehts zum Ausrechnen viel Spaß dabei!. :)

http://www.fitforfun.de/abnehmen/schlankmacher/energiebedarsrechner-wie-viel-ene...

Kommentar von Epo999 ,

danke aut ihrer seite kommt folgendes:

Ihr Grundumsatz:

 

2496,70

Ihr Kalorienbedarf:

 

3495,38

das sind meine werte  und ich hab das wenigste an körperliche aktivität genommen, da ich gar kein sport zurzeit mache ist es also realistisch das der kalorienbedarf bei 3000 liegt oder wie? heisst wenn ich 2500 calorien zuführen würde würde ich dennoch abnehmen oda?

Kommentar von Juni00 ,

 Ich formuliere es jetzt mal bewusst ganz grob, 175cm 126kg das ergibt einen BMI von 41.14, jetzt solltest du die zuvor Kalorienmenge nicht auf einmal reduzieren, damit komme ich auch auf 3495,38!.

Ich Empfehle dir aber das du bitte bei einer Krankenkasse, nach einen Termin zu einer Ernährungsberatung machst, das must du nicht selbst bezahlen, und dich von einem Internisten in der Abnehmphase beraten und Untersuchen last!.

Wünsch dir viel Erfolg dabei!.

Kommentar von Juni00 ,

2500 kalorien pro tag ist zwar auch noch zu viel, aber von 3000
kalorien pro schon einiges weniger!. Es solte um jede woche um weitere 500 kalorien nach unten reduziert werden, dann erstmal nicht mehr erst die Ernährungsberatung!.

Im weiteren solltest du versuchen weitgehendst auf Kohlenhydrate zu verzichten, und dafür mehr Pflanzliches eiweiß in der Ernährung einbauen. Zudem nach 18 Uhr Abends nichts mehr Essen und mindestens 2-3 Liter Reines Mineralwasser trinken pro Tag!.

http://www.gofeminin.de/abnehmen/ausgewogene-ernaehrung-s1948405.html


Antwort
von Schnibbelhilfe, 35

Also, ich bin krankheitsbedingt derzeit so knapp 160KG. starke Gewichtszunahme ist die Nebenwirkung meiner Schmerztabletten. Bewegen kann ich mich durch meine Krankheit nicht ausreichend.

In der REHA sagte man mir das ich max. 1800 Kalorien zu mir nehmen dürfte. 

In der REHA hab ich schon 6,5 KG dadurch abgenommen.

Derzeit liege ich so um die 1800 Kalorien. Und habe seit Januar 10 KG abgenommen. Und ganz egal was ich esse nur halt nicht über 1800 Kalorien.

3000 Kalorien sind definitiv viel zu viel .

Antwort
von xoxo1016, 44

Einfach gesund essen.

Ich halte nichts von Kalorien zählen pro Tag. Kohlenhydrate vermeiden, viel Obst und Gemüse, Wasser trinken!, und deine Portionen einfach halbieren.

Fals du dann doch am Abend Hunger haben solltest, greif zu Obst, Nüssen, Gemüse, etc. Wenn du dich wieder erholt hast und die ganze OP geheilt ist, solltest du wieder Sport machen.

Gute Besserung!

L.g

Kommentar von Schnibbelhilfe ,

Gerade Obst hat sehr viel Kalorien wegen dem Fruchtzucker. Wurde auch in der REHA von abgeraten.

Lach. Und Nüsse haben SEHR viele Kalorien . 

Antwort
von kampfzwerg83, 29

Hi Also es kommt nicht drauf an wieviel du isst sondern WAS. Ernähr dich einfach gesund und ausgewogen. Viel frisches Gemüse, mageres Fleisch, Früchte ect. Einfach nicht zu fettig und dann kriegst du das schon hin. Naschereien und TK Produkte so weit es geht weg lassen.

Antwort
von insalata2, 28

Viel zu hoch! Lasse Dich beraten. Kostenlos bei einer Verbraucherzentrale.

Kommentar von Skibomor ,

VERBRAUCHERZENTRALE???

Kommentar von insalata2 ,

Ja, die beraten auch in Fragen der Ernährung.

Antwort
von Lauchboy95, 11

Fang halt mit 2500 Kalorien am Tag an. Das sollte glaube für dich Fettsack reichen. Wenn du merkst das du nach einer gewissen Zeit nicht mehr abnimmst gehe immer in 200er Schritten mit den Kalorien runter. Unter 1500 solltest du aber nie kommen. Und mach keine Crash Diät. 

Auch wenns schwer ist und du als Fetter Mensch schnell Gewicht verlieren willst wirst du nur noch beschissener durch eine Crash Diät aussehen.

Also lass es langsam angehen Specki

Kommentar von Epo999 ,

alles klar lauchstange xD

Antwort
von ThadMiller, 31

"wieviel soll ich essen um abzunehmen"

Ich glaube du gehst falsch an die Sache ran :)

Kommentar von Jimbo136 ,

Das stimmt, es ist nicht nur ausschlaggebend wie viel man ist, sondern auch was?! Deine 3.000 Kalorien sind definitiv zu hoch und du solltest diese senken. Isst du z.B. 2.000 Kalorien pro Tag, welche ausgewogen aus Proteinen, Fetten und Kohlenhydraten bestehen und treibst genügend Sport, so wirst du, je nach genetischer Veranlagung, Fett eher in Muskelmasse umbauen. 

Da du wahrscheinlich in der Bewegung eingeschränkt bist, solltest du etwa weniger Fette und Kohlenhydrate zu dir nehmen. Dafür solltest du gezielt Übungen für der Oberkörper machen, z. B. Liegestütze, Hantel- und Bauchmuskeltraining.  

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community