Frage von Scherry0Manga, 87

Ist mein bewerbungs schreiben so in ordnung?

bitte um verbesserungs vorschläge usw. :) Danke im vorraus

Sehr geehrter Herr XYZ

Sie führen ein erfolgreiches, regionales Unternehmen und bilden kontinuierlich Mitarbeiter aus. Das möchte ich auch – und bald Teil ihres Teams sein und dieses vervollständigen! Deshalb bewerbe ich mich bei Ihnen für den Ausbildungsplatz als Kauffrau im Einzelhandel. Zurzeit besuche ich die 11. Klasse der Mettnau Schule in Radolfzell. Da es mich aber mehr reizt ins Berufsleben einzusteigen, unabhängiger/selbständiger zu sein und Berufserfahrung zu sammeln habe ich mich entschlossen die Schule abzubrechen. Geeignet für diesen Beruf halte ich mich weil ich Menschen gegenüber offen und sehr kontaktfreudig bin. Außerdem begeistere ich mich für Technik und wie diese funktioniert. Während meinen abslovierten Praktikas konnte ich erste Einblicke und Erfahrungen im Bereich Einzelhandel gewinnen. Zu meinen Tätigkeiten gehörte neben dem einräumen von Waren auch das beraten von Kunden. Da ich mich im Bereich der Kundenberatung weiterentwickeln möchte, sehe ich Expert als einen attraktiven Arbeitgeber, der stets darauf bedacht ist, mit seinem sehr gut strukturierten und angepassten Beratungsservice die Visionen der Kunden zu verwirklichen. Zu meinen persönlichen Stärken zähle ich mein vielseitiges Interesse und meine rasche Auffassungsgabe, ich arbeite mich konzentriert in mir fremde Aufgabenbereiche ein und kann mich zügig auf neue Situationen einstellen. Als junge Frau bin ich flexibel, belastbar und körperlich fit, motiviert, lern- und leistungsbreit. Pünktlichkeit und ein gepflegtes, ordentliches Erscheinungsbild sind für mich selbstverständlich. Ich hoffe, dass Sie einen ersten Eindruck von mir gewinnen konnten. Ich freue mich, weitere Details und offene Fragen in einem persönlichen Gespräch auszutauschen. Ein Einstieg zum nächstmöglichen Zeitpunkt ist für mich möglich.

Expertenantwort
von ShinyShadow, Community-Experte für Bewerbung, 13

Sehr geehrter Herr XYZ

Sie führen ein erfolgreiches, regionales (Achtung! Expert ist nicht regional, sondern Deutschlandweit tätig. Also wenn dann schon "überregional". Aber dann passt der Anfang nicht mehr, weil der Herr XYZ ja "nur" diese Filiale leitet. Da vorsichtig sein und den Satz bisschen umformulieren) Unternehmen und bilden kontinuierlich Mitarbeiter aus. Das möchte ich auch (Das passt nicht so ganz, dass du das auch möchtest, denn das klingt, als würdest du auch ein Unternehmen führen und Mitarbeiter ausbilden wollen. Willst ihm den Job klauen? ;))  – und bald Teil Ihres Teams sein und dieses vervollständigen! (Das mit dem "vervollständigen" solltest du weg lassen... Du weißt ja nicht, ob du das Team vervollständigst oder ob noch Leute fehlen) Deshalb (njaa... Sätze mit "Deshalb" zu beginnen, ist nicht schön...) bewerbe ich mich
bei Ihnen für den Ausbildungsplatz als Kauffrau im Einzelhandel. (Das kannst und solltest du weg lassen - Das steht ja schon im Betreff) 

Zurzeit besuche ich die 11. Klasse der Mettnau Schule in Radolfzell. Da es mich aber mehr reizt (Komma) ins Berufsleben einzusteigen,
unabhängiger/selbständiger zu sein (Den Grund find ich nicht so klasse mit dem unabhängig und selbstständig... Und wenn dann nur eins von beidem, bzw. so formulieren, dass der Schrägstrich weg ist) und Berufserfahrung zu sammeln (Komma) habe ich mich entschlossen die Schule abzubrechen. (Wie schon in der anderen Antwort geschrieben... Das mit dem "abbrechen" sollte man so wörtlich nicht schreiben... Das ist nicht gut... Keine "negativen" Wörter verwenden)

Geeignet für diesen Beruf halte ich mich (Komma) weil ich Menschen gegenüber offen und sehr kontaktfreudig bin. Außerdem begeistere ich mich für Technik und wie diese funktioniert. Während meinen abslovierten Praktikas (ohne "s" Praktika ist schon Mehrzahl. Ein Praktikum, mehrere Praktika) konnte ich erste Einblicke und Erfahrungen im Bereich Einzelhandel gewinnen. Zu meinen Tätigkeiten gehörte neben dem Einräumen von Waren auch das Beraten (Das sind substantivierte Adjektive und werden deshalb groß geschrieben. Ich würd aber vielleicht eher "die Beratung" schreiben. Kling besser.) von Kunden. Da ich mich im Bereich der Kundenberatung weiterentwickeln möchte, sehe ich Expert als einen attraktiven Arbeitgeber, der stets darauf bedacht ist, mit seinem sehr gut strukturierten und angepassten
Beratungsservice die Visionen der Kunden zu verwirklichen. (Auch wenn das bisschen hoch gestochen klingt, find ich den Satz irgendwie gelungen :) Ich würd aber vielleicht eher "Wünsche" statt Visionen schreiben... Denn "Visionen" klingt so abgespaced, als wäre das total unmöglich, was die Kunden wollen.)

Zu meinen persönlichen Stärken zähle ich mein vielseitiges Interesse und meine rasche Auffassungsgabe, ich arbeite mich konzentriert in mir fremde
Aufgabenbereiche ein und kann mich zügig auf neue Situationen
einstellen. Als junge Frau bin ich flexibel, belastbar und körperlich
fit, motiviert, lern- und leistungsbreit. Pünktlichkeit und ein
gepflegtes, ordentliches Erscheinungsbild sind für mich
selbstverständlich.
(Das sind die langweiligen Aufzählungen, die ich bei der anderen Frage erwähnt hab... Das sind... Moment... 11 "Stärken", die du einfach nur aufzählst. Das liest kein Mensch, weils sowieso total unglaubwürdig so ist... Kann ja jeder behaupten... Und: Sowas wie Pünktlichkeit und das ordentliche Erscheinungsbild sind keine Stärken, sondern Selbstverständlichkeiten, die man nicht erwähnen braucht.
Such dir 2-3 SINNVOLLE Stärken raus und beleg sie anhand von Beispielen)


Ich hoffe, dass Sie einen ersten Eindruck von mir
gewinnen konnten. (Ok... 1. sollte man (Ab-)Sätze möglichst nicht mit "ich" beginnen und 2.: Bitte den Satz löschen. Das klingt so unsicher. Und: Klar konnte er nen ersten Eindruck gewinnen. Bloß: Wie der aussieht, weißt du eben nicht ;)) Ich freue mich, weitere Details und offene Fragen in
einem persönlichen Gespräch auszutauschen. Ein Einstieg zum
nächstmöglichen Zeitpunkt ist für mich möglich.



Ja... Man merkt, dass du versucht hast, die Tipps umzusetzen... Aber gut ists leider noch nicht. Was KEIN Vorwurf ist - Woher soll man sowas als Schüler auch direkt super können? :)

Kannst ja mal die genannten Tipps umsetzen und dann nochmal nen neuen Entwurf einstellen.

Antwort
von wilees, 15

   
Sie führen ein erfolgreiches, regionales Unternehmen und bilden kontinuierlich Mitarbeiter aus.

Regional?  Expert hatte per Stand 2014 - 461 Filialen 

und bilden kontinuierlich Mitarbeiter aus. Das möchte ich auch - und.....

So zu formulieren geht gar nicht.

Zurzeit besuche ich die 11. Klasse der Mettnau Schule in Radolfzell, die ich im Juni mit guten?? Noten abschließen werde.
Es reizt mich ins Berufsleben einzusteigen, unabhängiger und selbständiger zu werden. Ich möchte gerne in Ihrem Unternehmen eine Ausbildung zur Kauffrau im Einzelhandel machen.

Während mehrerer Praktika konnte ich einige Einblicke und
Erfahrungen im Bereich Einzelhandel gewinnen. Zu meinen Tätigkeiten
gehörte neben ersten Kundenberatungen, auch das Einräumen von Waren

Expert sehe ich als attraktiven Arbeitgeber, der stets darauf bedacht ist, mit seinem sehr gut strukturierten und angepassten Beratungsservice die Visionen der Kunden zu verwirklichen.  

Ich bin anderen Menschen gegenüber offen, begeistere mich für Technik und wie diese funktioniert.

Zu meinen persönlichen Stärken zähle ich meine vielseitigen Interessen,
sowie meine rasche Auffassungsgabe. Außerdem  arbeite ich  mich konzentriert in mir fremde Aufgabenbereiche ein und ( kann mich zügig auf neue Situationen einstellen.) stelle mich zügig auf neue Situationen ein.

.....................

Pünktlichkeit und ein gepflegtes Erscheinungsbild sind für mich selbstverständlich.  
Ich freue mich, Details und offene Fragen in einem persönlichen
Gespräch mit Ihnen  zu klären.

Den letzten Satz würde ich weglassen. Ausbildungsbeginn ist üblicherweise 1.8. oder 1.9.

Das sind meine Vorschläge.

Antwort
von SmartTim98, 16

Sehr geehrter Herr XYZ
Sie führen ein erfolgreiches, regionales Unternehmen und bilden kontinuierlich Mitarbeiter aus. Das möchte ich auch – und bald Teil ihres Teams sein und dieses vervollständigen (Vervollständigen? Ob du das kannst, solltest du dem Personaler lieber selbst überlassen)! Deshalb bewerbe ich mich bei Ihnen für den Ausbildungsplatz als Kauffrau im Einzelhandel (Du bewirbst dich, weil du das Team vervollständigen möchtest? Leider ist das eine schwache Begründung). Zurzeit besuche ich die 11. Klasse der Mettnau Schule in Radolfzell. Da es mich aber mehr reizt ins Berufsleben einzusteigen, unabhängiger/selbständiger zu sein und Berufserfahrung zu sammeln habe ich mich entschlossen die Schule abzubrechen („abzubrechen“ sollte man es keinenfalls nennen). Geeignet für diesen Beruf halte ich michweil ich Menschen gegenüber offen und sehr kontaktfreudig bin (Das heißt auf deutsch, dass du Kollegen vom Arbeiten abhältst.). Außerdem begeistere ich mich für Technik und wie diese funktioniert. Während meinen abslovierten Praktikas konnte ich erste Einblicke und Erfahrungen im Bereich Einzelhandel gewinnen. Zu meinen Tätigkeiten gehörte neben dem einräumen (R: Einräumen) von Waren auch das beraten (R: Beraten) von Kunden. Da ich mich im Bereich der Kundenberatung (W: Beraten...Kundenberatung) weiterentwickeln möchte, sehe ich Expert als einen attraktiven Arbeitgeber, der stets darauf bedacht ist, mit seinem sehr gut strukturierten und angepassten Beratungsservice die Visionen („Visionen“ sollte verändert werden) der Kunden zu verwirklichen. Zu meinen persönlichen Stärken zähle ich mein vielseitiges Interesse an Technik und meine rasche Auffassungsgabe,(Satz hier beenden) ich arbeite mich konzentriert in mir fremde Aufgabenbereiche ein und kann mich zügig auf neue Situationen einstellen. Als junge Frau bin ich flexibel, belastbar und körperlich fit, motiviert, sowie lern- und leistungsbreit. Pünktlichkeit und ein gepflegtes, ordentliches Erscheinungsbild sind für mich selbstverständlich. Ich hoffe, dass Sie einen ersten Eindruck von mir gewinnen konnten. Ich freue mich, weitere Details und offene Fragen in einem persönlichen Gespräch auszutauschen. Ein Einstieg zum nächstmöglichen Zeitpunkt ist für mich möglich.

Insgesamt ist die Bewerbung meiner Meinung nach bis auf die angesprochenen Rechtschreibfehler (DAS Beraten, DAS Einräumen) recht gut gelungen. Viel Erfolg.

Antwort
von floppydisk, 28

wenn ich ehrlich sein soll, ist das durchweg nicht gut und widerspricht sich mitunter. teilweise fehlen auch zusammenhänge.

grundlegend schreibst du zu viele kurze sätze, das klingt abgehackt - alles etwas mehr zusammenziehen und bindewörter nutzen.

"Das möchte ich auch"

was? ein unternehmen führen? mitarbeiter ausbilden?

"Deshalb bewerbe ich mich bei Ihnen für den Ausbildungsplatz als Kauffrau im Einzelhandel."


es steht bewerbung im betreff, sowas schreibt man nicht noch einmal.

"unabhängiger/selbständiger"

niemals sonderzeichen in bewerbungen, außerdem ist deine begründung des schulabbruchs unsinnig.
das muss besser formuliert werden.

dann schreibst du etwas über praktika und unten über deine softskills. schreib doch lieber etwas über deine softskills und dann zieh den umkehrschuss daraus, wie du diese bereits in praktika anwenden konntest.

"Da ich mich im Bereich der Kundenberatung weiterentwickeln möchte, sehe ich Expert als einen attraktiven Arbeitgeber, der stets darauf bedacht ist, mit seinem sehr gut strukturierten und angepassten Beratungsservice die Visionen der Kunden zu verwirklichen."

aha, wie kommst du darauf, dass es ein anderer nicht auch kann?
visionen ist bei einem kleinen elektronikmarkt auch etwas dick aufgetragen. du setzt hier keine automatisierungssysteme aus dem sondermaschinenbau um, sondern die verkaufen standardelektronik.

"mein vielseitiges Interesse"

leider absolut nichtssagend und unkonkret.

alles in allem sind auch noch sehr viele schreibfehler drin, vor allem bzgl interpunktion.

gruß aus einer personalabteilung.

Antwort
von blackforestlady, 21

Erster Abschnitt solltest Du schreiben wie Du auf die Ausbildungsstelle gekommen bist. Laut Internet, durch eine Berufsmesse usw. Außerdem sind viele Sätze die mit - zu - anfangen, die solltest Du anders formulieren. Du brauchst Deine Tätigkeit nicht zu erwähnen die  interessiert niemanden. - Erscheinungsbild, Pünktlichkeit usw. ist Voraussetzung und braucht nicht erwähnt zu werden.- Anstatt Schule abbrechen, solltest Du lieber schreiben, dass Du einen neuen Wirkungskreis suchst, dass mit der Schule solltest Du erst bei einem Vorstellungsgespräch erzählen.. Die ganze Bewerbung solltest Du nochmals überarbeiten und  nicht allzu lang schreiben. Ein Chef oder Personaler benötigt pro Bewerbung zwei bis drei Minute sie durchzulesen und auch sie zu analysieren. Alles was darüber hinaus geht, wird an die Seite gelegt und aussortiert.

Antwort
von Xpomul, 44

Der Hinweis auf den Schulabbruch ist nicht gut. Den solltest Du rausnehmen. Es kommt nicht gut, wenn man die Schule abbricht, auch nicht zugunsten eines Jobs. Schreib einfach: Ich will aber ins Berufsleben einsteigen, da ich unabhängig und selbständig sein will. Dann muss es heißen: dem Einräumen ... das Beraten (beides groß geschrieben). Punkt nach "Auffassungsgabe".

Das ganze von schön in Absätze gliedern!

Kommentar von Scherry0Manga ,

Dankeschön

Antwort
von Appelmus, 20

Neben Rechtschreibfehlern der Groß- und Kleinschreibung, z. B. "ihres Teams", "dem einräumen" und "das beraten" sind auch andere Fehler vorhanden, z. B. "Praktikas" (richtig ist Praktika, da es bereits die Pluralform ist). Pünktlichkeit erwähnt man nicht. Das setzt man voraus. Ebenso ein ordentliches und gepflegtes Erscheinungsbild.

Der erste Eindruck, den ich nach dem Anschreiben gewinne:
Schulabbrecherin ohne Motivation, Aufgaben auch zu Ende zu führen. Leistungsbereitschaft dadurch nur wenig erkennbar. Hat die Bewerberin keine anderen Stärken und Qualitäten, als dass sie "gezwungen" ist, Pünktlichkeit und das Erscheinungsbild zu erwähnen? Was bedeutet für sie flexibel? Als Floskel nur wenig zu gebrauchen.

Antwort
von nicinini, 13

Mir geht da auch der Abbruch nicht aus dem Kopf. Wie wäre es mit : "nach der Absolvierung der elften klasse" abbrechen klingt immer doof, also solltest du sie einfach noch zuende machen

Antwort
von Virginia47, 10

Das vereinbart sich aber nicht, dass du lern- und leistungsbereit bist und trotzdem die Schule abbrichst.

Abgesehen von den vielen Fehlern ist die Bewerbung eher an den Haaren herbeigezogen. 

Antwort
von Axelstein2806, 40

Entweder du absolvierst mehrere Prakrika oder ein Praktikum ; sonst sieht das denke ich gut aus, vielleicht eine wiederholung deiner persönlichen stärken durch eine eigene erfahrung ersetzen?

Antwort
von Margita1881, 27

Ich hoffe, dass Sie einen ersten Eindruck von mir gewinnen konnten

einen wichtigen Eindruck hat er mit diesem Satz bestimmt:

... habe ich mich entschlossen die Schule abzubrechen.

Kommentar von Scherry0Manga ,

haha aber ich muss es doch mit rein nehmen oder

Kommentar von Margita1881 ,

ja klar, aber einstellen wird er Dich bestimmt nicht, ich würde es jedenfalls nicht machen haha

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community