Frage von DieOlleKuh, 90

Ist Mathe alles im Leben?

Bin schlecht in Mathe und meine Freunde sagen die ganze Zeit das Mathe alles im Leben ist. Stimmt das?

Antwort
von AriZona04, 50

Nein, Mathe ist natürlich nicht alles Leben, sonst wären wir Roboter!

Aber: Die Grundrechenarten zu beherrschen wird Dir im Leben helfen - leider - oder zum Glück: Denn wir müssen alle mal etwas bezahlen und da will keiner über s Ohr gehauen werden! Auch Du nicht ;-) . Und wenn Du da schnell etwas errechnen kannst (am besten auswendig lernen), dann hast Du auch bessere Chancen im Job - egal, welchem! Lohnt sich also!

Parabeln und Co sind in den meisten Fällen unnötig - da gebe ich Dir Recht und da kannst Du auch "pennen". Aber grundsätzlich ist Mathe notwendig.

Antwort
von Eselspur, 25

nein.

Aber in der Schule geht oft viel Energie für Mathe drauf.
Im Leben beschäftigen sich viele kaum mit Mathe. Grundlagen zu können ist sinnvoll.

Expertenantwort
von KDWalther, Community-Experte für Mathe, 34

Ich sage mal so: Mathe ist im Leben bestimmt nicht alles. Aber ohne Mathr wäre vieles im Leben nicht(s).

Denn: Seeehr viele Dinge lassen sich nur mit Hilfe der Mathematik berechnen/konstruieren/herstellen... Nur bekommt man davon als Laie meist nicht viel von mit.

Z.B. könntest Du ohne Mathe bestimmt kein einziges digitales Spiel spielen (Mensch ärgere Dich nicht dagegen schon - zumindest auch einem "normalen" Brett :-) ).

Kommentar von chog77 ,

Auch für Mensch ärgere dich nicht brauchst du Mathe - du musst bis 6 zählen können. ;)

Expertenantwort
von Volens, Community-Experte für Mathe & Schule, 31

Die Erfahrung des Lebens weist nachher meistens aus, dass Mathematiker bei denen angestellt sind, die nichts von Mathematik verstehen, und dort mühsam ihre Brötchen verdienen müssen.
Man könnte das fast für tragisch halten, aber es ist eher eine Tragikomödie.

Schlecht in Interpunktion bist du allerdings auch.

Antwort
von Schischa3, 13

Wenn es um das logisch Denken geht und nicht um die Formeln. Für mich ist Mathe sehr wichtig, muss aber für andere nicht so sein. Es gibt andere, die auch mit wenig Mathe und Mathetalent glücklich Leben können. Ich nicht.

1. Bei Schwierigkeiten kann man sich intelligente Lösungen ausdenken.

2. Man kann mit wenig Arbeit viel Geld machen. Und man gibt nicht zu viel aus, wenn man etwas kauft.

3. Man kann die Handlungen und die Gedanken der anderen vorausberechnen, also voraussehen.

Antwort
von GFexpertin, 16

Hallo DieOlleKuh!
So ganz Unrecht haben deine Freunde nicht...
Wenn es keine Mathematik geben würde, würden es auch keine Computer, Autos, Handys etc. geben. Ich bin zwar auch echt ne Niete in Mathe, aber letztens habe ich so eine spannende Doku über die Zahl Pi im Fernsehen gesehen und war echt überrascht, wo uns Pi überall im Alltag begegnet!
Aber man darf nicht vergessen, dass heute fast alles nur mit Taschenrechnern oder Computer gerechnet wird. Die haben unser Leben natürlich um einiges erleichtert!
Deswegen bin ich der Meinung, dass Deutsch (oder allg. die Sprache die MAN spricht) viel wichtiger ist, als Mathematik!
Durch die Sprache kommunizieren wir miteinander, lernen Leute kennen, verlieben uns und und und...!
Ich könnte mir ein Leben ohne Mathematik vorstellen, aber nicht ein Leben ohne die Sprache, die wir sprechen.
LG

Kommentar von DieOlleKuh ,

Weisst du wie die Doku heisst oder wo ich sie finde? :'D

Kommentar von GFexpertin ,

Ich habe die Doku auf YouTube wiedergefunden: https://youtu.be/3-AZi97nBp0 - Die Doku geht wie ich sehe um das Mysterium der Mathematik im allgemeinen, aber ab 6:32 kommt der Teil mit Pi, den ich im Fernsehen gesehen habe.

Antwort
von Kunfilum, 28

Für das Leben an sich wirst du Mathe als ganzes nicht unbedingt brauchen, aber die Grundlagen sollte man beherrschen ;)

Antwort
von cloud223, 29

Ohne Mathe geht es nicht, aber es gibt ja auch andere Bereiche im Leben :)

Antwort
von Ireeb, 32

Man kann fast alles berechnen und so gut wie all unsere Technologie wäre ohne Mathe nicht da. Ob man es selbst berechnen können muss/will, ist eine andere Frage...

Antwort
von DerOnkelJ, 33

Nicht alles, aber ein sehr großer Teil!

Überall im Leben begegnet dir Mathe, immer und immer wieder...

Antwort
von m2t5z9, 29

Ja klar...nicht

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten