Frage von Jannik2412, 318

Ist Massentierhaltung noch zeitgemäß?

Antwort
von friesennarr, 179

Dazu müsste man erst mal wissen was mit Massentierhaltung überhaupt gemeint ist.

Antwort
von frank394, 109

Jetzt möchte ich doch von allen hier mal erklärt haben, also mit messbaren zahlen, was Massentierhaltung ist!

Kommentar von friesennarr ,

Ich auch - ich verstehe das immer nicht.

Kommentar von Omnivore08 ,

Das Problem ist, dass das keiner versteht, aber jeder angeblich damit weiß, wie die Tiere gehalten wurden. Auch wissen sie immer, dass alle voll viel AB bekommen....fragt man aber näher nach, dann kommt nur "ääähm, ja....ääää...also...is so!"

Schon verblüffend, was wir in diesem Land alles für Experten haben!

Kommentar von Agrarbetriebe ,

Das ist ein Modewort nichts weiter und ist für Marketing ein super aufhäger für bestimmte Personen und Organisationen. 

Für jeden ist eine Masse anders. Für den einen sind 1500€ Monatseinkommen sehr viele und für einen anderen ist das zu wenig.

Eine genaue Zahl wird dir keiner geben könne denn da gibt es keine. Das ist immer die Meinung eines einzelnen was als Masse empfunden wird.

Wenn ich ab und zu mal Zug fahre habe ich den Eindruck ich bin in einem Massentransport gerade am Wochenende. Ein andere hat sich daran gewönnt und findet das normal.

Ob es gut oder schlecht ist sei dahingestellt.

Ach wenn alle auf Bio umstellen würden wird es Massentierhaltung geben. Der Unterschied ist dann nur das es mit Biostempel ist.

In Ostdeutschland gibt es auch heute schon Betrieb mit 1000 Rindern und einigen tausend Hektar Acker und Grünland.

Größe ist da aus meiner Sicht auch kein Kriterium ob was gut oder weniger gut ist.

Ein schöner vergleich sind auch Arbeitsplätze.

Es gibt Firmen die beschäftigen in Fabrikgebäuden mehrere tausend Menschen an einem Standort = Massenarbeitsplatz oder normaler Arbeitsplatz?

In der Landwirtschaft wird es Marketing mäßig als schlecht und nicht erwünscht verkauft aber jeder möchte den Preisvorteil haben von günstigen Lebensmittel. Die Lebensmittelindustrie möchte groß einheitliche Parin haben.

Damit können sie dann immer gleichschmeckende Produkte für uns herstellen. Die werden dann für günstiges Geld in den Supermärkten uns angeboten und sehr gerne gekauft.

Hier mal ein Bericht zu Robotersalat in Japan 

http://agrarbetrieb.com/salat-von-der-weltweit-ersten-roboter-farm/ 

Masse hat auch den Vorteil Standards einzuführen was mit kleinen Mengen  einfach mehr kostet oder zu aufwendig ist. 

Masse macht auch einiges leichter und sicherer da Fehler schneller auffallen und beseitigt werden können.

Mein Tipp:

Einfach mal landwirtschaftliche Betrieb in deiner Gegend besuchen und dir selbst ein Bild von Masse machen. 

Antwort
von Tomokowiehler, 125

Ja, leider. Und das wird sich auch so schnell nicht ändern. Die Menschen essen immer mehr Fleisch. Und die Tiere sind ihnen egal. Aber bei so hohen Nachfragen kommt man um Massentierhaltung kaum herum. Wen du helfen willst, iss weniger Fleisch und kaufe nur Bioprodukte mit Artgerechter Haltung! ;-D

Kommentar von pascal123456788 ,

ja zum glück und lecker

Kommentar von Tomokowiehler ,

Nein, Massentierhaltung ist nicht gut!

Kommentar von ollikanns ,

Wenn das Fleisch nur noch für den deutschen Markt produziert würde, könnten wir die Massentierhaltung deutlich verbessern. Leider wird viel zu viel ins Ausland geschickt, weil die Chinesen Schweinesteaks essen wollen.

Kommentar von Agrarbetriebe ,

Die Antwort ist zu einfach. Schau dir auch mal den Film von MDR an.

 http://www.mdr.de/mediathek/mdr-imersten-videos/c/video324186.html

#Öko-Tieren geht es gesundheitlich nicht besser. #ARD deckt auf

Antwort
von ollikanns, 200

Leider ja, sonst sind die Mengen an Fleisch, die hier und im Ausland konsumiert werden, nicht herzustellen. Eine Riesenmenge von unserem Fleisch geht ja nach Asien.

Antwort
von Sesshomarux33, 123

Allerdings und es wird nicht besser. Ein Leben ist heut zu Tage nix mehr wert... :( 

Antwort
von SabiSafj, 75

Ja das gibt es leider noch sehr oft. Und um dagegen was zu tun müssen Menschen aufhören im Supermarkt zukaufen und stattdessen bei einem Bauer kaufen, der keine massenhaltung hat

Kommentar von Omnivore08 ,

Wer beliefert eigentlich den Supermarkt? Sind das Außerirdische? Ähhhm entschuldigung....wir haben 300.000 landwirtschaftliche Betriebe in Deutschland, aber nicht mal 15.000 Discounter. 50.000 Lebensmittelgeschäfte. Außerirdische beliefern nicht Supermärkte, sondern BAUERN! Und völlig egal wieviele Tiere der hält, daraus kannst du noch lange keine Haltungsbedingung ablesen!

Antwort
von Omnivore08, 85

"Massentierhaltung" ist ein sinnloser begriff aus der Veganerlobby! Es gibt keine Definition, ab wieviel Tieren, GV oder GV/ha diese ominöse Massentierhaltung anfangen soll.

Und das schlimmste noch....aus dieser nichtexistierenden Maßzahl, will man irgendeine Haltung, Haltungsbedingung und Tiergesundheit ableiten. Am allerschlimmsten sind aber die bescheuerten Vorwürfe, dass bei dieser ominösen Haltungsform der Bauer die Tiere quält.

Ich finde diese Verleumdungen einfach nur schrecklich. Die Leidtragenden von ominöser "Massentierhaltung" sind nicht die angeblichen "Qualzuchten", sondern die Bauern. Ich würde jedem, der diese Implikationen benutzt jegliche Nahrung wegnehmen. Dann kann er selbst seine Tiere züchten und in der Erde wühlen!

Was ich erst recht nicht verstehen kann ist dieser Unfug, dass alles was nicht-Bio ist automatisch Massentierhaltung, Antibiotika und nicht-Drehen-können impliziert.

Es wird soviel Unfug mit diesem Kampfbegriff getrieben. Man leitet daraus die Haltungsform ab, verleumdet die Bauern mit Tierquälerei, bezichtigt, dass die Tiere alle krank sind und deswegen angeblich mit Antibiotika "vollgestopft" werden, dass Futter ist alles so schlim, und und und

Ich kanns echt nicht mehr hören. Der Kampfbegriff "Massentierhaltung" war noch niemals zeitgemäß, sondern schon immer ein blödsinniger Kampfbegriff aus der Veganerlobby! In der landwirtschaftlichen Fachliteratur existiert dieser Unfugsbegriff nicht!

PeTA, vebu, Bund, Heinrich-Böll-Stiftung, proVegan und wie sie alle heißen....die sind nicht alle zeitgemäß! Alles Propagandaseiten der Güteklasse 1A!

Ich hoffe ich konnte dir helfen

Gruß
Omni

Kommentar von Jannik2412 ,

vielen dank :)

Kommentar von Omnivore08 ,

gern geschehen!

Kommentar von DCKLFMBL ,

Das: http://www.wwf-jugend.de/community/public/blog/Massentierhaltung.jpg

Verstehe ich z.B unter "Massentierhaltung" klar ist der Begriff ungenau und Dehnbar, aber damit ist nicht nur die Menge der Tiere gemeint, sondern auch der Raum auf dem die Gehalten werden!

Haltung wie auf diesem Bild geht aber GAR NICHT!

Kommentar von Omnivore08 ,

suuuuupi! Ein veraltetes Bild! Hast du noch eins? Und wo zum Geier ist die  zahlenmäßige Definition?

klar ist der Begriff ungenau und Dehnbar, aber damit ist nicht nur die Menge der Tiere gemeint, sondern auch der Raum auf dem die Gehalten werden!

Aha....dann kannst du uns jetzt sicher verraten, wie  die Veganerlobby immer auf die Idee kommt von 98% zu sprechen!

Haltung wie auf diesem Bild geht aber GAR NICHT!

Das Bild ist auch alt! Außerdem gibt es in Deutschland die Kennzeichnungspflicht! Jeder kann entscheiden zwischen Bodenhaltung, Freilandhaltung und Bioeiern. Und das ist Bodenhaltung:

http://www.duden.de/_media_/full/B/Bodenhaltung-201020059356.jpg

Und supi, dass man immer veraltete Bilder von Legehennen zeigt. Mich würde mal interessieren wie die Leute daher eine Implikation auf Rinder und SChweine ableiten wollen.

Kommentar von Agrarbetriebe ,

na das Bild ist doch auch Massentierhaltung so viele Hühner. Oder habe ich das mit der Masse falsch verstanden.

Kommentar von Agrarbetriebe ,

Habe da auch mal einen Film für Euch vom MDR über Bio-fleisch und Tiergesundheit gefunden.

#Öko-Tieren geht es gesundheitlich nicht besser. #ARD deckt auf. 

http://www.mdr.de/mediathek/mdr-imersten-videos/c/video324186.html

Vielleicht bringt das auch etwas Licht ins Dunkel mit der Masse.

Antwort
von ANDKNO, 89

Es war nie zeitgemäß auch wen ich ein fleischfresser bin find ich das nicht gut ich kaufe nur von da wo ich weiß das die tiere ohne massentierhaltung leben

Kommentar von Agrarbetriebe ,

so ein Unsinn das geht gar nicht. Das fängt schon bei der Pizza vom Supermarkt an.

Höchstens Du versorgst dich zu 100% selbst.

Kommentar von ANDKNO ,

wer sagt denn das ich pizza zb von dr oetker kaufe? auch so etwas kann man selbst machen komplett kann ich leider auch nicht auf massentierhaltung verzichten in der heutigen Welt geht es nun mal nicht anders ausser man wir Vegetarier bzw veganer oder noch schlimmer frutaria

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community