Frage von hilgru, 68

Ist man zu gratis Arbeit am Wochenende verpflichtet?

Weil mein jetziger Job für mich in vieler Hinsicht unstimmig ist - ausnutzen hoch 3 - werde ich Mitte April anderweitig anfangen. Doch meine Kündigungsfrist beträgt eben 14 Tage. Nun soll ich am kommenden Sonntag Kuchen backen und irgendeine Speise z.B. Lasagne, meinem Arbeitgeber mitbringen und am Tag der offenen Tür acht Stunden umsonst arbeiten. Die mitgebrachten Dinge will er für 90 ct verkaufen. Ich möchte für den Arbeitgeber aber nicht umsonst am Sonntag arbeiten. Im Vertrag ist von Gratis-Arbeit am Sonntag auch keine Rede. BIN ICH DENNOCH RECHTLICH DAZU VERPFLICHTET für ihn zu backen und einen Tag umsonst zu arbeiten? Könnte mir etwas passieren, wenn ich das verweigere??

Antwort
von Allexandra0809, 21

Sag Deinem Arbeitgeber, dass Du am Sonntag kommen wirst, wenn er Dir die Stunden bezahlt. Das Essen kann er sich irgendwo bestellen, dann hat er auch, was er will.

Es geht gar nicht, wenn Dein Arbeitgeber erwartet, dass Du umsonst arbeitest. Das sind sozusagen Überstunden für Dich, die vergütet werden müssen.

Lass Dich auf nichts ein. Will er nicht bezahlen, dann sag ihm, dass Du daheim bleiben wirst.

Antwort
von Maximilian112, 32

Was soll Dir passieren wenn Du eh schon gekündigt hast??

Ich kenn zwar nicht die Zusammenhänge, aber Arbeit ist eigentlich so gestaltet das es dafür Lohn gibt, ganz simpel.

Ein "Tag der offenen Tür" ist auch eine Veranstaltung des Betriebes. Wenn ich schon 5 Jahre dort arbeiten würde und noch weitere 5 Jahre vor habe, dann könnte ich mich ev auch entsprechend für den Betrieb engagieren. 

Aber Du bist in 14 Tagen weg....

Antwort
von werdnichkomisch, 33

Du musst gar nichts von beidem. Weder für Deinen AG kochen und backen, noch gratis am WE arbeiten. Wenn er selbstgemachte lebensmittel verkaufen möchte, dann schicke ihm doch mal am Wochenende das gesundheitsamt vorbei ;)

Kommentar von hilgru ,

Super Idee! DANKE

Antwort
von beangato, 37

und irgendeine Speise z.B. Lasagne, meinem Arbeitgeber mitbringen

Das ist eine Frechheit. Bekommst Du ja auch nicht bezahlt.

Du bist natürlich nicht zu kostenloser Arbeit verpflichtet Dein AG kann da rechtlich gar nichts machen.

Sag, ihm, er soll was zahlen oder Du bleibst zu Hause.

Antwort
von priesterlein, 34

Diese beschriebene Art der Dienstleistung und Sonntagsarbeit ist illegal. Danke, dass du nichts wirklich brauchbares zu deiner Arbeit schreibst.

Kommentar von hilgru ,

DANKE!

Antwort
von augsburgchris, 42

Mitbringen musst du gar nichts. Geh am Sonntag in eine Bereitschaftspraxis und lass dir für den Tag notfalls eine AU geben

Kommentar von Maximilian112 ,

was soll denn das für ein alberner Ratschlag sein? Eine AUB für einen unbezahlten Tag.

Ein NEIN tut es übrigens auch.

Kommentar von Myself77 ,

Krankschreiben geht gar nicht, damit spielt man solchen Sklaventreibern nur in die Hände! Was der AG da verlangt ist ungesetzlich und müsste eigentlich angezeigt werden...

Antwort
von oxygenium, 27

Der würde von mir ne Krankenmeldung kriegen und ....."Aus die Maus"..."das war`s Lars" ..."bis später Peter.

Geht ja gar nicht so ne Nummer.

Antwort
von Kreidler51, 26

Nein musst du nicht, du siehst auch schon so krank aus gehe doch mal zum Arzt.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten