Frage von arrello, 155

Ist man wenn man durch eine Berufsausbildung fällt dumm?

Ich frage mich ob man automatisch für dumm oder theoretisch nicht begabt gilt wenn man durch eine Berufsausbildung fällt?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von RRRRDDDD, 72

Nein, man ist ganz sicher nicht automatisch dumm. Ein durchfallen kann andere Gründe haben.

Antwort
von Charlybrown2802, 52

in dem sinne dumm ist man nicht, es ist nur dumm wenn man durchfällt und es nochmal machen muss

Antwort
von Novos, 53

Das hat meist weniger mit "dumm" oder "begabt" zu tun sondern meist mit "ernst nehmen" oder "auf die leichte Schulter genommen". Wenn mann ernstlich lernt und sich mit der Tätigkeit und der Arbeit identifiziert, schafft man auch die Prüfung

Antwort
von Ysosy, 55

In gewisser weise schon. Wenn man eine Berufsausbildung macht, ist man in einem alter in dem man Wissen sollte das dies für das Leben Wichtig ist.

Eine Berufsausbildung ist nicht gerade nur mit Glück zu schaffen. Wer durchfällt, hat es meist selber verschuldet. Weil man nicht gelernt hat, zu wenig gelernt hat, öfter gefehlt hat oder anderes wichtiger war.

Man ist sich im klarem darüber das die Berufsausbildung Wichtig ist und macht dennoch zu wenig. Dieses Verhalten kann man durchaus als Dumm bezeichnen.

Antwort
von sr710815, 27

60 Stunden, also 6 x 10 h ist natürlich schon grenzwertig & grenzt an Ausnutzung. Das ist die max. zulässige Arbeitszeit.

Der Azubi darf eigentlich gar nicht so lange arbeiten. Wir hatten 1 1/2 Tage Berufsschule, am kurzen Tag mußten wir dann noch in den Betrieb, am langen Tag nicht mehr.

Kommentar von arrello ,

Ja das sehe ich auch so zumal er auch noch 4 Std Anfahrtsweg hatte, jetzt sagt er, er ist so oder so dumm, wenn er nicht dumm ist das er durchgefallen ist, ist er dumm weil er sich das gefallen lies. dabei ist er vorher immer gut in de Schule gewesen. Vielen Dank für diebAntwirt

Antwort
von Marbuel, 35

Hängt von der Ausbildung ab. Ich habe zwei gemacht. Die erste war Fachkraft für Lagerwirtschaft. Dort war die Abschlussprüfung so trivial, dass ich tatsächlich sagen würde, wer da trotz lernen durchfliegt, kann zumindest nicht besonders schlau sein. Die zweite Ausbildung war Fachinformatiker für Anwendungsentwicklung. Da wiederum würde ich sagen, dass man da schon mal durchfallen kann. Unser letzter Azubi hatte Fachabitur und war sogar schon an der Uni, hatte aber dennoch trotz lernen nicht die besten Noten in der Abschlussprüfung. Es hängt also von der Ausbildung ab, denn die sind längst nicht alle gleich schwer.

Kommentar von arrello ,

Ein Freund von mir macht eigentlich einen schlauen Eindruck. Ist aber durch die Kaufmann im Einzelhandel Prüfung gefallen lt. seiner Aussage hat war die Ausbildung für ihn ebenfalls trivial. Aber der Beruf selbst fand er schlimm weil er immer 50 bis 60 std inkl Pausen durchziehen musste und ein schlechtes Betriebsklima mit Mobbing hatte. Er hatte durch die langen Arbeitszeiten und Arbeitswege keine Zeit zum lernen. hat aber dennoch die Verkäufer Prüfung locker bestanden, und auch den schriftlichen Teil der Kaufmann im Einzelhandel Prüfung. Jetzt hat er die mündliche Prüfung auf die leichte Schulter genommen ,da er eh meinte bestanden zu haben und ist mit 5 durchgefallen.

Kommentar von arrello ,

Jetzt meint er, er wäre dumm weil er keine Lust mehr hatte und das als nicht ernst genug gesehen hat.

Kommentar von Marbuel ,

Motivationslos und unvorbereitet zu einer Prüfung zu gehen und wegen Dummheit durchzufallen, liegen gar nicht so weit auseinander. Denn, wenn ich die Prüfung wirklich schaffen will, wäre es ziemlich dumm, genau das zu machen. Wenn man allerdings ohnehin keinen Bock auf diese Ausbildung hat, ist es wieder was anderes. Wobei es auch nicht von Intelligenz zeugt, sich so kurz vor der Zielgeraden gehen zu lassen. :-)

Kommentar von arrello ,

mann muss aber auch sagen das er starke psychische Probleme hatte durch Ausbildung und Elternhaus und nicht mehr richtig fähig war auf was vorzubereiten.

Kommentar von Marbuel ,

Dann ist er erstmal krank bzw. war krank.

Kommentar von arrello ,

Aber dann müsste eine der kurz vorher abbricht noch unintelligenter sein

Antwort
von sr710815, 32

natürlich nicht, es liegt öfters auch am Ausbilder, die die AEVO, also die Ausbildungs-Eignungs-Verordnung eigentlich nicht verdient haben.

Wie Du sagst, auch Mobbing am Arbeitsplatz etc

Wir haben damals die Prüfung als Kaufmann bestanden. Eingesetzt wurden mein Kumpel & ich aber auch nur in der Produktion & im Lager. Wir haben aber geübt, vom Ausbildungsbetrieb konnten wir kaum Hilfe bekommen.

Bei der mündlichen Prüfung habe ich mich beschwert, ob denn niemals mein Ausbildungsnachweisheft angeschaut wurde.

Das war Mitte der 80er Jahre in Kassel :(

Die Prüfer haben nur blöde geguckt.

Man hat erkannt, daß es für theoretisch nicht so Begabte auch eine Praxisausbildung gibt.

Also statt Fachkraft für Lagerlogistik eine "abgespeckte" Ausbildung als Fachlagerist.

Statt Kaufmann dann Bürohelfer usw

Sonst kannst Du evtl. mal gucken, im nächsten Halbjahr die Prüfung nachzuholen & Dir überbetrieblich Hilfe zu holen.

Eine Schul-Freundin unterrichtet dann an der DAA, also überbetrieblicher Zusatzunterricht, das ist auch im Interesse der Ausbildungsbetriebe

Dann wünsche ich Dir viel Erfolg

Antwort
von BiggerMama, 53

1. ist es schon ein himmelweiter Unterschied, ob jemand dumm ist oder als dumm gilt.

2. sind Prüfungen etc. Moment"aufnahmen". Da spielt es eine Rolle, wie man an dem Tag drauf ist, was einem an dem Tag einfällt (das ist ja nicht immer das Gleiche), allgemein, ob man ein Prüfungstyp ist, ...

3. spielt es eine Rolle, wie die/ der Prüfer drauf sind/ ist. Wenn man auf Grund irgend welcher Begebenheiten/ Verpatztheiten schon als dumm angesehen wird, fällt es einem sehr schwer, dieses Bild wieder umzukehren.

4. sind Prüfungen etc. nicht immer so gut geeignet, dass sie das tatsächliche Leistungsvermögen des Geprüften darstellen.


Antwort
von RRRRDDDD, 21

Man ist es nur nicht, man gilt auch nicht bei anderen als dumm oder unbegabt wenn man durch eine Ausbildung fällt. Es ist allgemein bekannt, daß sowas sehr viele andere Gründe haben kann.

Man soll sich auch nicht soviele Gedanken darüber machen, was andere über einen denken !

Kommentar von modellar ,

Sehr gute Antwort. Vielen Dank

Antwort
von Y3shix, 41

Nimm mich als Beispiel :D 1,7er Schnitt auf der BS, nen Arbeitszeugnis von 1-2 und nur knapp mit 4 die Prüfungen gepackt! Warum? Keine Ahnung aber die Prüfungen waren echt mies...

Antwort
von bohemianflowers, 41

Naja evtl. ist die Berufsausbildung auch einfach nicht dir richtige.

Aber man kann auch wegen Prüfungsangst durchfallen und so weiter.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten