Frage von MrKnife, 97

Ist man nach einem Studium mit anderen Mitarbeitern gleichgestellt?

Für BWL ist man nach einem Studium genauso wie die anderen Mitarbeiter die aber nur eine Ausbildung gemacht haben oder ist man etwas höher gestellt zu Beginn und wird in die Führungsposition eingearbeitet?

Antwort
von DerHans, 52

Das Studium alleine ist noch keine Freikarte für eine Führungsposition. Diese muss man sich verdienen.

Ein langjähriger Mitarbeiter der Firma, steckt JEDEN frisch gebackener BWL-Studenten erst einmal in die Tasche.

Wenn du das nicht einsiehst, wirst du voll vor die Wand fahren.

Kommentar von Jerne79 ,

Ein langjähriger Mitarbeiter der Firma, steckt JEDEN frisch gebackener BWL-Studenten erst einmal in die Tasche.

Zumindest ein GUTER langjähriger Mitarbeiter.

Wenn einer seit 30 Jahren unmotiviert auf seiner Position sitzt, sich nie fortgebildet hat und nur Dienst nach Vorschrift macht, wird es schnell eng für ihn, sobald sich ein motivierter junger Kollege eingearbeitet hat.

Antwort
von benwolf, 24

Als neuer startet man immer unten. Wichtig in einer Firma ist immer das miteinander und wenn du dich zu Anfang über andere stellst werden die dir nicht helfen und du wirst nie eine Führungsperson. 

Jede Firma versucht die besten Leute auf die richtigen Posten zu stellen. Vollkommen egal ob mit Ausblidung, Studium oder Hotdogwettkampfzeugnis. Hab vor dem Studium in einem Lager gearbeitet. Meine Kollegen waren teils studierte Ingenieure oder BWLer. (Gleichgestellt mit mir als ungelernter) Der Lagerchef hat wie ich als Ungelernter dort angefangen. Ein Studium alleine ist wenig wert. Grade als BWLer sollte man immer aufpassen. Ein schlechter Abschluss ist meist so viel wert wie Klopapier (natürlich etwas überspitzt)

Antwort
von Jerne79, 36

Nach dem Studium wirst du erstmal Bekanntschaft mit der Welt jenseits der Uni machen. Und dann feststellen, dass du zur Theorie aus der Uni auch noch die Praxis kennenlernen musst.

Frisch von der Uni ist niemand in einer Position, sich Mitarbeitern in einer Firma überlegen fühlen zu dürfen. Selbst wenn er mehr Wissen mitbringt in einem Bereich, muss er erstmal herausfinden, wie der Alltag im Betrieb oder der Firma aussieht.

Antwort
von Helpa1989, 61

Du bist mit einem abgeschlossenen Studium vielleicht höher qualifiziert aber nicht AUTOMATISCH höher gestellt. Wenn der Arbeitgeber dir trotz Studium einen Vertrag als Aushilfe gibt und du diesen Unterschreibst, bist du logischerweise in einer niedrigeren Hierarchie Ebene als dein Vorgesetzter welcher vielleicht nur eine Ausbildung gemacht hat.

Also es kommt auf deinen individuellen Vertrag an. Aber meistens bringt natürlich ein Studium eine höhere Position mit. Aber nicht zwingend!
Ich hoffe ich konnte dir helfen
LG

Antwort
von musso, 48

Das kommt sehr auf den Betrieb an. Bei uns arbeiten zu 80% Akademiker,  da muss sich jeder beweisen 

Antwort
von FunnysunnyFR, 54

Du bist kein Stück besser gestellt, nur weil du studiert hast. Das heißt ja nicht automatisch das du intellegenter bist, oder als Führungskraft geeignet wärst.

Kommentar von MrKnife ,

aber mit bwl studium schon

Kommentar von FunnysunnyFR ,

Einbildung ist auch ne Bildung. Nur weil du in einer Uni rumgesessen hast, must du noch lange nicht mehr Ahnung von der Praxsis haben. Und darauf kommt es meißtens an.

Kommentar von chucknils ,

Hochschulen für angewandte Wissenschaften sind ziemlich praxisorientiert. Deshalb studiert man an so mancher Hochschule ein ganzes Semester länger als an Unis, weil am Ende noch ein Semester im Unternehmen drangehängt wird, auf dessen Grundlage dann die Bachelorarbeit aufbaut. (Ist zumindest bei uns so)

Kommentar von Jerne79 ,

Das mag schon sein. Trotzdem sieht die Welt nach dem Studium eben anders aus als die Welt an der Uni.

Kommentar von DerHans ,

Aber in genau diesem Betrieb wirst du wohl kaum angestellt.

In einem neuen Betrieb bist du gut beraten, dich erst einmal vollkommen zurück zu halten, sonst lässt man dich voll auflaufen.

Kommentar von coding24 ,

Mitarbeiterführung muss man lernen. Nur weil man BWL studiert hat, kann man das nicht automatisch.

Kommentar von FunnysunnyFR ,

Sag ich auch. 

Denn wer gleich mit der Einstellung," ich bin besser und klüger als ihr, weil ich hab studiert" in einem neuen Job anfängt, der wird dort voll gegen die Wand laufen.

Ich sag ja nicht, das man nicht durch das Studium das eine oder andere intensiver behandelt hat, das eine oder andere nützliche oder völlig nutzlose mehr weiß.

Aber so dreist zu sein, sich einzubilden, das man gleich Automatisch Führungskraft wird, das sucht an Selbstüberschätzung seines Gleichen.

Ich hoffe das reale Leben, bringt diesen Akademiker wieder zurück auf den Boden der Tatsachen.

Kommentar von DerHans ,

Spätestens wenn er wegen nicht Erreichen eines Berufsjahrs beim JobCenter vorsprechen muss.

Antwort
von proGM, 43

Kommt darauf an, du kannst dich auch mit nem B.Art auch als Putzfrau bewerben....

Antwort
von BiggerMama, 33

in welche Führungsposition?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community