Frage von Dennnnnis, 46

Ist man mit Shizophrenie und Depressionen Schwerbehindert?

Ja also ich hab seid 5 Jahren Depressionen und bin Shizophren (von Mutter geerbt) und bin seid März in Psychatrischer Behandlung. Und bekomme seid Anfang März Anti Depressiva (Citalopram Dura 10mg) und anti Shizophren Tabletten (Olanzapin Heumann 2,5mg) und ich wollte jez mal wissen ob ich jez als Schwerbehindert gelte.

Antwort
von Siskin, 11

Beim Versorgungsamt prüfen lassen. Also Antrag stellen und alles belegen. Die ermitteln dann den Grad der Behinderung.

Ich habe zum Beispiel einen GdB von 20, 10 wegen orthopädischer und 10 wegen psychischer Einschränkungen.

Antwort
von labertasche01, 21

Du musst bei Versorgungsamt einen Gdb ( Grad der Behinderung) beantragen. Bekommst du 50% wirst du als Schwerbeschädigt eingestuft. 

Antwort
von Harald2000, 23

Eigentlich nicht - zumal bei guter medikamentöser Einstellung und begleitender Psychotherapie auch die Arbeitsfähigkeit erhalten bleiben könnte.

Kommentar von labertasche01 ,

Ist aber nicht immer der Fall das Medikamente und Therapie helfen. Dann gibt es einen Gdb und evtl einen Schwerbeschädigtenausweiss. 

Kommentar von Harald2000 ,

Das ist sehr schwer, dies durchzusetzen; kann jahrelangen Kampf und Rechtsstreit kosten.

Antwort
von Maimaier, 20

Hätte ich nicht gedacht, aber tatsächlich ist das möglich:

http://www.was-ist-depression.net/2013/04/depression-und-schwerbehinderung.html

Antwort
von Taimanka, 25

vom vdk prüfen lassen, die beraten Dich und helfen weiter.

🙋

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten