Frage von Heidi1956, 118

Ist man lebenslänglich unterhaltspflichtig für ein behindertes Kind?

Wenn sich herausstellt, dass ein erwachsenes 25-jähriges Kind doch behindert ist und daher nicht erwerbstätig sein kann sind die vermögenden Eltern dann lebenslänglich unterhaltspflichtig?

Expertenantwort
von DFgen, Community-Experte für Unterhalt, 111

Ein volljähriges Kind, das nicht erwerbsfähig ist, und keinen Anspruch auf eine Erwerbsunfähigkeitsrente erworben hat, kann staatliche Unterstützung durch das Sozialamt beanspruchen. Die Eltern müssen dann ggf. einen geringen Pauschalbeitrag dazu leisten...

s. hier:  http://www.betanet.de/betanet/soziales_recht/Unterhaltspflicht-424.html#ue6

Antwort
von oxygenium, 118

wie stellt sich bitte nach 25 Jahren erst heraus das ein Kind eine Einschränkung hat?

Und wenn das so wäre, dann ist das doch wohl selbstverständlich sein Kind zu unterstützen oder?

Kommentar von Heidi1956 ,

Es gibt psychische Erkrankungsformen, die erst richtig zum Erscheinen kommen, wenn das Berufsleben beginnt. Dann ist es sehr schwer herauszufinden ob ein "Nichtwollen" oder ein "Nichtkönnen" vorliegt.

Kommentar von oxygenium ,

ist doch eine Selbstverständlichkeit hier das Kind zu unterstützen.

Antwort
von peterwuschel, 105

http://www.juraforum.de/forum/t/unterhalt-ein-leben-lang-fuer-behinderte-kinder....

Vielleicht hilft Dir die Antwort in dem Link weiter....VG pw

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten