Frage von Mertundso, 30

Ist man krank im Kopf (negativ gemeint) oder hat man wirklich eine Krankheit wenn man immer im Mittelpunkt stehen will und denkt das alles um sich einen dreht?

Antwort
von COWNJ, 19

Nennt man so etwas nicht egozentrisches Verhalten? Es gibt ein dickes Handbuch für Psychiater, in dem zu lesen ist, welches Verhalten krankhaft sein soll. Menschliche Verhaltensweisen, die früher als normal galten, werden heutzutage als krankhaft angesehen. Es hängt von deinem Standpunkt ab, ob du so ein Verhalten als krank bezeichnen möchtest oder als eine Eigenart, die das weite Spektrum menschlicher, natürlicher Eigenarten wiedergibt. Wenn du Arzt bist oder in der Pharmabranche arbeitest, solltest du eher zu ersterem tendieren.

Antwort
von pilot350, 26

Mittelpunktstreben deuted auf eine narzistische persönlichkeitsstörung hin. Du solltest zum psychologen.

Kommentar von Mertundso ,

nicht ich ist ein klassenkamerad

Antwort
von Goodnight, 14

Die Übergänge zu Persönlichkeitsstörungen sind fliessend.

Antwort
von JayOkay, 30

Ich denke nicht. Gibt ja auch Menschen die nicht gerne im Mittelpunkt stehen und die sind ja auch nicht krank.

Antwort
von violatedsoul, 18

Wer will, dass sich immer alles nur um ihn drehen soll, ist ein Narzisst. Und das ist zumindest ein unglaublich nerviger Charakterzug.

Antwort
von txqzyboy, 22

Kann schon ein Aufmerksamkeitdefizitssyndrom-Anzeichen sein..

Kommentar von balkonkind ,

Ads hat nichts damit zu tun

Kommentar von txqzyboy ,

Achso na dann

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community