Ist man in engen kurzen Badehosen schneller?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Ja, in eng anliegenden Badehosen kann man deutlich besser und schneller schwimmen, Die eng anliegenden Badehose bieten einen wesentlich geringeren Widerstand im Wasser.

Optimal zum schwimmen sind:

  • Badehosen in Form einer Retroshort haben deutlich mehr Stoff als der Badeslip, hierbei werden Penis und Hoden sehr gut an ihrem Platz, im so genannten Suspensorium gehalten. Auch sie sind beim Tragen sehr bequem.
  • Badeslips sind eng und kurz, halten Penis und Hoden sehr gut an ihrem Platz, da kann nichts verrutschen. Sie sind beim Tragen angenehm.
  • Jammer ist eng anliegend, reicht bis zu den Knien - hat also wesentlich längere "Beine". Penis und Hoden werden sehr gut an ihrem Platz gehalten, da kann nichts verrutschen. Sie sind beim Tragen angenehm und werden oft von Profi-Schwimmern getragen. 

Nicht empfehlenswert und zum wirklichen schwimmen ungeeignet sind die weiten Badeshorts. Diese sind lang, weit, hängen nervig in der Hose am Bein, rutschen sehr unangenehm und kleben nass am Körper. Penis und Hoden bieten sie gar keinen Halt, diese baumeln unkontrolliert herum. Daher besteht hier die Gefahr des schmerzhaften einquetschen, es kann sogar zu ernsthaften Verletzungen kommen. Sie sind bereits in einigen Schwimmbädern verboten. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja ist man, da sie dem Wasser nicht so viel Widerstand wie weite Badeshorts geben und nicht so schwer am Bein hängen. Hier mal etwas genauer die verschiedenen Badehosenarten betrachtet:

  • Badeshorts: lang und weit, hängt nervig und schwer am Bein und behindert nur beim schwimmen, scheuern im Intimbereich alles auf
  • Badeslip: eng und kurz, bemerkt man kaum wenn man ihn an hat und ist daher sehr gut geeignet zum schwimmen, man ist aber auch fast nackt (findet nicht jeder angenehm, spricht aber eigentlich auch nichts dagegen, denn das wichtigste wird ja verdeckt)
  • enge Badehose: eng und mittellang (wie eine Retroshort), ähnlich wie der Badeslip, verdeckt nur ein bisschen mehr, sehr gut für schwimmen und toben und auch mal einfach evtl. in der Sonne liegen
  • Jammer: Badeshort in eng, guter Kompromiss wenn man gerne viel verdeckt, aber eine enganliegende badehose bevorzugt, schmiegt sich wie eine zweite haut an den Körper, wird gerne von Leistungsschwimmern getragen
Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nö nicht schneller als String oder NACKT

Deshalb ziehen viele viele den Slip in die Ritze oder machen den Po blank vorm losrutschen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

deutlich! selbst an land tragen topathleten oft eng anliegende shorts, wegen der aerodynamik. und wenn man bedenkt, dass wasser ca. 800 mal dichter ist als luft, macht das im Wasser eine Menge aus...

lg, Nicki

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich brauche im Schnitt mit Badeslip 7% weniger Zeit für meine Schwimmstrecke (2000 Meter) als mit einer längeren Badehose. Aufgrund des geringeren Wasserwiderstandes ist dies allerdings auch wenig überraschend.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hast du im TV bei Berichten von Schwimmwettkämpfen schon jemals einen Schwimmer in Schlabbershorts schwimmen gesehen?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Eng anliegende Badehosen haben deutlich weniger Widerstand als weite. 

Der Unterschied zwischen engen kurzen und engen langen Badehosen ist dagegen eher gering.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?