Ist man im wasser schwerelos?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Das hängt von der Menge des verdrängten Wassers im Verhältnis zum Gewicht des schwimmenden Körpers ab. Extrem wäre ein Korkengewicht - schwimmt oben auf; wären Sie higegen schwer wie Blei, gehen Sie unter. Als gut proportionierter Mensch könnten Sie schweben oder in Salzwasser sogar je nach Salzgehalt des Wassers oben auf treiben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein. Das wasser baut nur einen druck auf, der die dinge langsamer sinken lässt. Wenn etwas gar nicht untergeht, dann heißt das, dass viel luft vorhanden ist, wie zb auch ein mensch. Das wasser kann keine gravitation aufheben, es wird selbst angezogen von unserer erde.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von meinlein
22.10.2016, 16:29

Gut erklärt. Dann müsste die Frage also lauten:

Hebt der Auftrieb eines Menschens im Wasser den Einfluss der Schwerkraft soweit auf, dass die körperlichen und psychischen Reaktionen ähnlich sind wie bei Schwerelosigkeit im All?

Das würde mich jetzt auch mal interessieren...


0

Warum sollte das so sein? Die Schwerkraft ist auch im Wasser als Naturgesetz gültig.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Normalerweise nicht, aber das hängt vom Luftgehalt ab. Taucher tragen ja oft Gewichte, um den Auftrieb auszugleichen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein ist man nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein nicht ganz, dein Körper hat nur eine ähnliche Dichte wie das Wasser, trotz allem ist immer noch eine Gravitation vorhanden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?