Frage von JohannMaxZie, 39

Ist man im ersten Jahr , in den Beruf einsteigt (z.B nach einem Studium ) steuerfrei?

Antwort
von Marcel89GE, 10

Du kannst Verlustvorträge ansammeln um im ersten Jahr (bestenfalls nach Wintersemester) auf Grund der Vorträge keine ESt. zu zahlen. Das ist aber keine grundsätzliche Befreiung sondern einfach das Ergebnis von Einkommen - Auskommen.

Antwort
von JohannMaxZie, 12

Evtl war es auch in Verbindung damit, seine Studienkosten( Miete etc.) im ersten Jahr geltend zu machen und von der Steuer abzusetzen. damit kommt man dann evtl. nur mehr auf einen geringen Restbetrag, z.B 4000 € der steuerfrei ist.

Expertenantwort
von wfwbinder, Community-Experte für Steuern, 14

Nur wenn man unter 11.600,- Euro Jahresbrutto hat (entspricht ca. 8.652,- zu versteuerndem Einkommen).

Ab dort greift die Einkommensteuer.

Kommentar von JohannMaxZie ,

Danke für deine hilfreiche Antwort. Was ich eigentlich wissen wollte: Ich bin Werkstudent und habe bis Oktober ca 6000€ +1000 € ausstehendes Urlaubsgeld verdient ( Midijob) . Ich habe jetzt die Möglichkeit eine Vollzeitstelle für 5 Monate anzunehmen. Dabei würde ich ca 2000 brutto verdienen. das wären in Summe ca 5000€ .

Insgesamt also evtl. 12.000€ 

Meine Frage: Mache ich Verlust, wenn ich arbeite?Evtl bedingt dadurch, dass ich steuerpflichtig werde und /oder ein Teil meiner Verlustvorträge verfällt?

Kommentar von wfwbinder ,

Wie schon geschrieben, bis 11.600,- ist die Steuer 0,- Euro.

wenn das Jahresbrutto auf 12.000,- steigt, ist die Jahressteuer 21,- Euro. Sollte tragbar sein.

Die Verlustvorträge werden allerdings vom Einkommen dieses Jahres abgezogen.

Antwort
von Petz1900, 16

Man ist von Geburt bis zum Tod einkommensteuerpflichtig.
Ob man Einkommensteuer zahlt oder nicht, hängt vom zu versteuernden Einkommen ab, derzeit ab ca. 8.600 €.
Was du evtl. aufgeschnappt hast, dass man ggfs. durch Verlustvorträge und Arbeitsbeginn im Oktober nach dem Studium im ersten Jahr vlt. keine Einkommensteuer zahlt.


Kommentar von JohannMaxZie ,

Ich möchte 5 Monate arbeiten (habe gerade eine befristete Stelle in Aussicht) , und beginne im Anschluss ein Masterstudium, Kann ich dann einen Teil meiner Verlustvorträge sofort, und den Rest erst später geltend machen ? oder verfallen die Verlustvorträge dann? 

Kommentar von Petz1900 ,

Verlustvorträge werden immer soweit möglich mit den Einkünften verrechnet, da gibt es keine Wahlmöglichkeit.

Antwort
von RichardSharpe, 30

Nein. Die Einkommensteuerpflicht ist von der Höhe des Einkommens abhängig und nicht vom Alter oder davon, wie lange man schon erwerbstätig ist.


Kommentar von JohannMaxZie ,

Ich dachte ich hatte das bei einer Veranstaltung der Uni zum Berufseinstieg aufgeschnappt, war mir aber nicht mehr sicher und es ist schon eine Weile her. Deswegen die Nachfrage.

Antwort
von kevin1905, 4

Nee!!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten